Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »sternen-tommy« ist männlich
  • »sternen-tommy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sierksrade

Fahrzeugtyp: W124 280 TE

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. November 2010, 18:25

Motor dreht hoch und geht aus! HILFE!

moin moin,
brauch dringend hilfe bei meinem 124er. zum auto: E200, (136PS), bj 94 194000km.
mein problem. seit einer woche dreht der motor zwischen 800-1200 umdrehungen, wenn er noch kalt ist. umso wärmer er wird, umso schlimmer wird es. er dreht zum teil bis zu 2000 hoch und geht dann sogar aus. lässt sich dann aber auch sofort starten. im auto fühlt sich das an, als würde ich einmal aufs gas treten. immer so kleine gasschübe.

das ist neu: normaler wechsel (öl-und luftfilter+öl+zündkerzen)

ich habe auch schon das überspannungsschutzrelais abgesteckt und gestartet, aber außer, dass die ABS leuchte anging hat sich nichts verändert.
ich muss ehrlich zugeben, dass ich schon ein wenig genervt bin deswegen. will jetzt aber auch nicht mehrere tausend euro reinstecken^^

was könnte das den noch sein?

über ratschläge wer ich sehr dankbar. :-)

mfg tommy

rider124

Moderator

  • »rider124« ist männlich

Wohnort: Forchheim

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. November 2010, 20:00

Könntest 20 € reinstecken für nen Temperaturfühler (NTC Fühler). Kannst den vorher aber auch messen (lassen).

:) :)

  • »sternen-tommy« ist männlich
  • »sternen-tommy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sierksrade

Fahrzeugtyp: W124 280 TE

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. November 2010, 20:24

wenn du mir noch kurz verräts wo ich den finde ;-)

meinst du den fühler für die ansaugluft?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sternen-tommy« (17. November 2010, 20:28)


rider124

Moderator

  • »rider124« ist männlich

Wohnort: Forchheim

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. November 2010, 20:34

Der Temperaturfühler ist am Zylinderkopf am Meßfühlerkasten. Durch den Fühler erhält die Motorsteuerung/Einspritzsteuerung Informationen über die Betriebstemperatur der Maschine. Das erfolgt durch Widerstandsänderung am Fühler. Wenn die Werte nicht stimmen, spinnt die Motorsteuerung.

:) :)

  • »sternen-tommy« ist männlich
  • »sternen-tommy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sierksrade

Fahrzeugtyp: W124 280 TE

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. November 2010, 20:42

alles klar.

zu mindest erst mal mit den einfachsten und günstigsten sachen anfangen.
wenn das überspannungsschutzrelais kaputt wäre und ich es abklemme, wäre der fehler dann weg? oder hab ich da jetzt nen denkfehler?

rider124

Moderator

  • »rider124« ist männlich

Wohnort: Forchheim

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. November 2010, 21:00

Eher nicht. Wenn, dann das ÜSR ausbauen und nach kalten Lötstellen schauen. Die Sicherung im ÜSR ist okay? Wenn der Überspannungsschutz nicht funktioniert, springt der Motor schlecht an und der Leerlauf ist unrund. Kann man prüfen indem man ein Voltmeter zu Masse jeweils an die Klemmen 1 2 13 20 anlegt und mißt. Sollte immer Bordspannung sein.

:) :)

  • »sternen-tommy« ist männlich
  • »sternen-tommy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sierksrade

Fahrzeugtyp: W124 280 TE

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. November 2010, 21:28

alles klar,

danke schön erst mal. werd ich morgen bei tageslich mir noch mal genauer anschaun.

  • »sternen-tommy« ist männlich
  • »sternen-tommy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sierksrade

Fahrzeugtyp: W124 280 TE

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. November 2010, 20:16

hab den fehler wahrscheinlich gefunden^^
wenn man den service schon selber macht und das luftrohr ausbaut und den temperaturfühler abklemmt, sollte man beim zusammen baun den auch wieder anstecken^^
schön doof.
trotzdem danke für den tipp

sfinx-300E

Foren Junkie

  • »sfinx-300E« ist männlich

Wohnort: M-V

Fahrzeugtyp: w124 - 300E

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. November 2010, 20:45

^^ halb so wild. Hab auch schonmal vergessen den Schlauch von der Kurbelgehäuseentlüftung wieder an den Ventildeckel zu klemmen und mich dann gewundert, was der Wagen so bescheiden läuft und dann auch noch rasselnde und zischende Geräusche von sich gibt... hatte schon sämtliche Lager und Pumpen in Verdacht :D
Gruß,
sascha



  • »sternen-tommy« ist männlich
  • »sternen-tommy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sierksrade

Fahrzeugtyp: W124 280 TE

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. November 2010, 17:22

hmm..
irgendwie ist mein problem doch noch noch nicht weg. er dreht immer noch hoch, besonders gern wenn ich rückwärts fahren will und nur die kupplung benutze. oder braucht das steuergerät ein paar kilometer zum kalibrieren? den er ist ja auch erst ohne temperaturfühler gut gefahren (ein paar kilometer).

mfg
tommy

sfinx-300E

Foren Junkie

  • »sfinx-300E« ist männlich

Wohnort: M-V

Fahrzeugtyp: w124 - 300E

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. November 2010, 17:47

Gasgestänge hast schon geprüft? Vernünftige Endanschläge? Gebrochene / ausgehängte Feder? Mikroschalter für Schubabschaltung kriegt Kontakt und funktioniert?
Lambdaregelung könnte nicht nur wegen eines defekten NTC-Fühlers, sondern auch wegen einer defekten Sonde selbst durcheinander kommen. Wie sieht denn der Kabelbaum sonst so aus? Möglichkeiten zum Durchmessen von Sensorsignalen vorhanden?
Gruß,
sascha



  • »sternen-tommy« ist männlich
  • »sternen-tommy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sierksrade

Fahrzeugtyp: W124 280 TE

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. November 2010, 17:58

also, gaszug hatte ich schon geschaut und federn sind noch alle da und der gaszug als solches funktioniert auch.
wie prüfe ich denn den mikroschalter für die schubabschaltung bzw wo sitzt der und welche funktion hat der.

was ich auch überlegt hatte, vllt hat der temperaturfühler auch dadurch, dass er 1 1/2 wochen nicht angeschlossen war einen weg bekommen?!

  • »sternen-tommy« ist männlich
  • »sternen-tommy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sierksrade

Fahrzeugtyp: W124 280 TE

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. November 2010, 18:02

achso ich weiß glaube, was du meinst. das klicken, wenn ich den gaszug im motorraum bewege und der wieder quasi auf null geht?!

sfinx-300E

Foren Junkie

  • »sfinx-300E« ist männlich

Wohnort: M-V

Fahrzeugtyp: w124 - 300E

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. November 2010, 18:29

jup genau :) Is aber eher unwahrscheinlich, dass es an dem liegt; zumahl du ihn akustisch ja wahrnimmst und das Geestänge somit vernünftig eingestellt ist.
Bei meinem m103 ist der ntc-Fühler damals einfach durchgebrochen ^^
Hmm nja aber dass er bei wärmerem Motor schlechter läuft, deutet auf eine falsche Gemischanpassung hin (Lamdasonde / HFM) wenn ein Signal (zB ntc-Fühler) komplett ausfällt, generiert das Steuergerät ersatzwerte, die so eine Art Notlauf ermöglichen- zum Selbstschutz (er weiß ja nicht mehr wie heiß er ist) wird der ZZP fest auf früh gestellt und so. Das hat ein bescheidenes Laufen bei Kalt und Warmlauf zur Folge und bessert sich logischerweise mit zunehmender Temperatur, da dsie tatsächliche Temperatur sich dann den generierten Ersatzwerten nähert - also praktisch entgegengesetzt deiner Symptome; daher würd ich das jetzt fast ausschließen. Es geht also anscheinend um eine Fehlfunktion eines Sensors oder Steuergeräts / Relais und nicht um einen Ausfall eines solchen.
Gruß,
sascha



  • »sternen-tommy« ist männlich
  • »sternen-tommy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sierksrade

Fahrzeugtyp: W124 280 TE

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. November 2010, 18:33

schon mal gut zu wissen.
also nicht das wir jetzt von zwei verschiedenen fühlern sprechen. ich mein den, der am luftrohr (welches über den motor von links nach rechts führt) sitzt. der mißt doch nicht direkt die motortemperatur, oder hab ich jetzt nen denkfehler? ?(

wenn er so auf ca 45 grad ist, dann läuft er zeitweise echt gut, also ganz normal auf seinen ca 700 umdrehungen.
und wenn er dann anfängt, musst du dir so vorstellen, als würdest du immer das gas kräftig antippen, also durch das ganze auto geht ein ruck. könnte das sonst der notlauf sein?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sternen-tommy« (23. November 2010, 18:35)


Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 14 243 | Besucher gestern: 37 753 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 27 190 859
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?