Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »Chris7676« ist männlich
  • »Chris7676« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeugtyp: 124 - 230TE

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. November 2019, 18:58

M102 230TE springt warm nicht an

Servus Leute,

Ich steh nun mit meinem geliebten Rallyeauto in der Tiefgarage vom Einkaufszentrum und er will partout nicht anspringen. Kaltstart ist super, aber warm nach paar Minuten Standzeit (bei der Tanke zum zahlen gehen z.b.) reicht aus dass er nemme an geht.

Das Problem gibts erst seit ich meine Zylinderkopfdichtung vor 2 Monaten neu gemacht hab.
Neu ist: Einspritzventile + Dichtung, Kraftstofffilter, Zündkerzen, Zündl eitungen, alle Dichtungen und Flüssigkeiten am Motor

Falls jemand ne Idee hat immer her damit. Ich sitz aktuell in ner Bar und warte dass der Motor kalt wird :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris7676« (4. November 2019, 19:11)


gromit1

Forenlegende

  • »gromit1« ist männlich

Fahrzeugtyp: 300 CE 24V, 300 TE 4Matic, 260 E

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. November 2019, 19:31

Hi Chris,

versuche auch mal mit Vollgas zu starten...

Löst zwar nicht dein Problem aber vielleicht hilft´s weiter.

Grüße
Claudio

leddre

Newbie

  • »leddre« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124 - 230TE

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. November 2019, 19:39

Beliebte Antworten sind dazu:
Druckspeicher (Zündung mehrfach 5-8mal ein und aus damit die Pumpe pumpt) wenn das hilft, dann ist der Speicher hin und dadurch haben sich Luftblasen im warmen Sprit gebildet.
Wenn bei der Reparatur ne Beru Kappe verbaut wurde, dann kann es sein, dass die sich warm geweitet hat und dir springt kein Funke mehr über...Bauteilfehler.

Das sind zumindest die häufigsten Forenantworten (-mythen)

  • »Chris7676« ist männlich
  • »Chris7676« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeugtyp: 124 - 230TE

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. November 2019, 19:52

Thema hat sich für heut erledigt. Batterie ist platt.

Durch mehrmaliges Zündungsein/aus springt er auch nicht an. In der Vergangenheit hat Gas geben etwas geholfen, war aber auch kein Wundermittel.

Neuen Zündverteiler gabs ned. Nur neue Zündleitungen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris7676« (4. November 2019, 19:57)


Dauerbenz

Super Spammer

  • »Dauerbenz« ist männlich

Wohnort: Deutschland

Fahrzeugtyp: Rentnerdaimler

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. November 2019, 21:48

1. Rückschlagventile an der Pumpe vor und hinter der Achse wechseln. Sind am preiswertesten.....

wenn das nicht hilft den Druckspeicher neben der Pumpe vor der Achse noch wechseln, der ist leider teurer.


Dann hast du keine Dampfblasen mehr im System und die Karre springt wieder

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. November 2019, 22:05

Seltsam finde ich, dass mein 260E bisher auch bei Warmstart irgendwann angeht, obwohl der benzindruck schlagartig auf 0 bar fällt, wennn die Pumpen nicht mehr arbeiten. Wird meiner nicht warm genug für solche Probleme? Oder ist einfach meine Batterie besser? Verstärkt könnten solche Probleme sicherlich noch durch Falschluft werden, sägt er warm im Stand?

Ansonsten würde ich meinen, eine schaltbare Brücke der Klemme 87 am kPR und Dauerplus (Klemme 30 oder Batterieplus) könnte kurzfrisitg Abhilfe schaffen, dda die Pumpen bei Dampfblasen sicher mal eine Minute laufen sollten vorm Starten, das verhindert, dass dann die Zündkerzen absaufen, weil zwar Sprit kommt, aber zuwenig für eine Zündung.

leddre

Newbie

  • »leddre« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124 - 230TE

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. November 2019, 08:42

Wenn er die Pumpen mehrfach hat laufen lassen und das keine Abhilfe geschaffen hat, dann ist es kein Problem mit fehlendem Kraftstoffdruck. Bliebe immernoch die Zündung. Einfach mal die Kappe abschrauben.

mallnoch

Super User

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: Limo 300E in Farbe 122, 230TE (Upgrade 300TE)in Farbe 122, Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. November 2019, 09:07

Ich würde erstmal Spritdruck messen.

Wenn der Druck flöten geht, kannst dann schauen wo.
Das wo kann man dann nicht so messen sondern nur von den Preiswertesten Teile zu den teuren Teilen tauschen.

Rückschlagventile
Druckspeicher neben Pumpe, Schlauch ab und Pumpen laufen lassen darf da kein SPrit raus kommen
Am Ende dann der 400 Euro teure Membrandruckregler

Meist sind es aber die Rückschlagventile
Limo 300E LPG

Projekte für 2019: Projekt 300TE Abschließen

Klimakabelbaum innen verlöten
Fahrwerk vorne fertig stellen
Motor/Getriebe fertig an Perepherie anschließen
LPG + STH anschließen
Wichtig: Auspuff mit 2 Endrohren anbauen

Projekte für 2020
1. Teile von Spender Auto mein Coupe HU fertig machen.
2. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

  • »Chris7676« ist männlich
  • »Chris7676« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeugtyp: 124 - 230TE

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. November 2019, 18:27

Ich habe heute Nachmittag aktiv versucht das Problem nochmal hinzubekommen. Mein Plan war, dass ich dann wenn er nemme angeht Bremsenreiniger in die Ansaugbrücke sprühe um zu schauen ob er dann kurz startet.
Also Runde warm gefahren, Luftfilterkasten demontiert (Thermostat und Schlauch hängen nun einfach so rum), 10 Minuten gewartet und schwups springt zwar hakelig an, aber springt an. :)

Jetzt muss ich mal schauen ob er mit montiertem Luftfilterkasten wieder nicht anspringt.
Falls es das ist, was könnte das sein? Alter Luftfilter? Falsch eingestellter Leerlauf? Gemischbildung?

Fragen über Fragen...

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. November 2019, 18:56

Also Runde warm gefahren, Luftfilterkasten demontiert (Thermostat und Schlauch hängen nun einfach so rum), 10 Minuten gewartet und schwups springt zwar hakelig an, aber springt an. :)

Mit oder ohne Bremsenreiniger?
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. November 2019, 19:00

teste mal den Temperaturfühler der in dem Luftfilterkasten steckt. Wenn der hinne ist, zickt der 230er auch rum.


  • »Chris7676« ist männlich
  • »Chris7676« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeugtyp: 124 - 230TE

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. November 2019, 19:03

Einfach so, kein Bremsenreiniger. Der einzige Unterschied zu als ich in der Tiefgarage stand war:
- Kein Luftfiltergehäuse
- Gummischlauch vom Luftfiltergehäuse lose
- Thermostat vom Luftfiltergehäuse lose
- statt 22°C Umgebungstemperatur nur ca 10°C
Kurzum: Ich habs mehrere Male versucht mit warten, Druck vom Tank ablassen, kurz laufen lassen... Ich hab es nicht geschafft dass er nicht anspringt. Eigentlich sollte ich mich freuen. Morgen mach ich das gleiche Spiel nur mit Luftfiltergehäuse.

  • »Chris7676« ist männlich
  • »Chris7676« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeugtyp: 124 - 230TE

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. November 2019, 20:10

teste mal den Temperaturfühler der in dem Luftfilterkasten steckt. Wenn der hinne ist, zickt der 230er auch rum.
Wie würde ich den testen?

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. November 2019, 20:17

Widerstandsmessung bei verschiedenen Temperaturen, und dann mit der Tabelle vergleichen. Durchgang vom Stecker zum MSG prüfen.
Ich glaube aber net, daß das der Übeltäter ist.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Dauerbenz

Super Spammer

  • »Dauerbenz« ist männlich

Wohnort: Deutschland

Fahrzeugtyp: Rentnerdaimler

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. November 2019, 21:01

:D kannst den Temperaturfühler abklemmen und in den Müll werfen, erneuern, rot anmalen oder auch aufs Kopfkissen legen :thumbsup:

Es wird nichts ändern. Das Teil hat nullkommanull zum Quadrat mit deinem schlechten Warmstart zu tun.

Dein Hobel sprang nur deshalb nach 10 Minuten grade noch an, weil entweder noch nicht genug Dampfblasen in der Leitung waren oder aber der Motorraum inkl. Motor noch nicht heiß genug war um genügend störende Blasen zu bilden.

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 32 900 | Besucher gestern: 45 666 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 49 581 453
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?