Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »scheunenkind« ist männlich
  • »scheunenkind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 71701 Schwieberdingen

Fahrzeugtyp: W124 400e

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. August 2019, 22:00

W124 400E nimmt Gas nicht an

Hallo zusammen,
bin langsam am Ende und brauche Hilfe. Bin grundsätzlich Schrauber, aber kein MB Freak.
Mein W124 400E (1993) hat Probleme jedoch kein Fehlereintrag im Steuergerät hinterlegt.
Im ganz kalten Zustand super Gasannahme, nach ca. 1-2 km Fahrt nimmt er bei >20% Last das Gas nicht mehr an (langsames gleiten ist dennoch möglich), ansonsten stottert der Benz und beschleuniht nicht.

Gewechselt wurden deshalb:
Motorkabelbaum (war auch nochtwendig), beide Zündspulen, alle Kerzen, alle Zündkabel, beide Verteiler und Finger, Wassertemp. Sensoren, Zündsteuergerät (jedoch gebraucht aus einem Schlachtwagen), LMM wurde gemessen und ist ok. Kein Fehler Eintrag. Wir haben während der Fahrt die Lamda Werte gemessen, wenn das gemessene stimmt, läuft er zu Fett beim "stottern".
So nun bin ich mal gespannt und dankbar für konkrete Hinweise. ;(

Sethos

Newbie

  • »Sethos« ist männlich

Wohnort: Luxemburg

Fahrzeugtyp: S124 - 300TE / W211 - E320CDI & E420CDI / CL215 - 5.5K AMG / Pontiac TransAm 1984

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. August 2019, 07:48

Hallo,

Sieht irgendwie nach einer Sicherheitsabschaltung aus. WIS sagt folgendes :

"Das Steuergerät HFM ist für die Funktion SIcherheitskraftstoffabschaltung durch eine separate Leitung mit SChaltkontakten im Stellglied EFP (el. Fahrpedal M16/1) bzw. im Stellglied TPM (Tempomat M16/2) verbunden. Im Leerlauf sowie im Fahrbetrieb geben die Schaltkontakte ein Plussignal an das Steuergerät HFM.
Wir die Drosselklappe infolge einer Fehlfunktion weiter geöffnet als vom Fahrpedal voergegeben und liegt keine Tempomatbetrieb vor, so schaltet ein Sicherheitskontakt im Stellglied ein Massesignal über das Steuergerät EFP bzw. Steuergerät TPM zum Steuergerät HFM."

Das heißt so viel wie:
a) Drosselklappe kaputt oder
b) Leitungssatz hat ne Unterbrechung in genau dieser Plusleitung oder
c) das Steuergerät HFM hat einen Schuss (eher weniger) oder
d) das Fahrpedal hat einen Schuss

Ist vielleicht ein Fährte.

MiMe2014

Mitglied

  • »MiMe2014« ist männlich

Wohnort: Delingsdorf

Fahrzeugtyp: E320T und 300 CE-24

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. August 2019, 08:55

Hallo Scheunenkind,
besorg dir doch mal ein neues ÜSR (Überspannungsschutzrelais) das kann auch die Ursache sein
Beste Grüße
Michael

  • »scheunenkind« ist männlich
  • »scheunenkind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 71701 Schwieberdingen

Fahrzeugtyp: W124 400e

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. August 2019, 15:34

Danke für die Hinweise. Werde den Themen nachgehen und berichten.
@Michael:was macht das ÜSR

  • »markus-md« ist männlich

Wohnort: 39128 Magdbeurg

Fahrzeugtyp: W124-500e/W124 300/24vdiesle te

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. August 2019, 15:58

400e

Bei allen V8 M119 gibt es kein ÜSR.Da kommt die Spannungsversorgung aus dem GM Grundmodul.Das übernimmt diese Funktion.Ist in der Modulbox der schwarze Kasten mit den 3 oder 4 Sicherungen,je nach Ausführung.Würde auf Drosselklappe Kabelverbindung tippen und mal schauen ob einer oder beide Kats platt/zu sind.mfg Markus

  • »scheunenkind« ist männlich
  • »scheunenkind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 71701 Schwieberdingen

Fahrzeugtyp: W124 400e

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. August 2019, 18:00

Falls die Kats "mechanisch" zu sind sollte der Fehler dann nicht auch im kalten Zustand sein? Oder liege ich falsch? ... Drosselklappe prüfe ich mal, falls die nicht aufmacht könnte es passen dass der Benz zu fett läuft.

  • »markus-md« ist männlich

Wohnort: 39128 Magdbeurg

Fahrzeugtyp: W124-500e/W124 300/24vdiesle te

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. August 2019, 20:50

Nicht zwingend klopf doch mal gegen ob es klappert oder Verfärbungen von Hitze zusehen sind.Aber am einfachsten ist es bevor immer Fehlerausgelesen und orkelt wird hätte hätte Fahradkette ,Ne stinknormale Abgasmessung mit co co2 Hc und soweiter .Das gibt dann oft schon mal einen Lösungsansatz bzw Richtung der Suche vor,.Das mach ich immer wenn nach den üblichen Verdächtigen keiner ins Raster gepasst hat.gruß Markus

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 300TD, MB trac 1100 turbo

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. August 2019, 08:54

Servus,


wenn ein Fehler im Steuergerät EFP oder der DK vorliegt, dann öffnet sie nur noch rein mechanisch zu
glaub ca. 30%, der Stellmotor von der DK wird nicht mehr angesteuert.

Allerdings hat man dann keine Aussetzer oder Stottern, der Wagen fährt ganz normal weiter.
Wenn du die DK erneuerst, dann nicht nur den Kabelbaum, sondern komplett, die Potis sind nach 25-30 Jahren auch nimmer neu...

Kats wären eine mögliche Ursache, ob du hier mit einer 4-Gas-Messung weiterkommst, bezweifel ich, denn querstellen vom Kat hat oft
wenig mit dem Wirkungsgrad vom Kat zu tun, aber wäre auf jedenfall ein Ansatzpunkt. (wobei das ganze Betriebstemmperaturunabhängig ist).

Ich würde nochmal die Zündung prüfen.
Was hast du denn für einen Hersteller der Teile eingebaut?


Gruß Peter


KE-Überprüfungen, Motordiagnosen, Reparaturen, M119 Komplettüberholung

MiMe2014

Mitglied

  • »MiMe2014« ist männlich

Wohnort: Delingsdorf

Fahrzeugtyp: E320T und 300 CE-24

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. August 2019, 09:17


@Michael:was macht das ÜSR


Hier ein Link, wo das - finde ich - ganz einfach erklärt wird ÜSR

Bei allen V8 M119 gibt es kein ÜSR.mfg Markus

Danke, Markus, das hab' ich tatsächlich noch nicht gewusst :whistling:
Beste Grüße
Michael

  • »scheunenkind« ist männlich
  • »scheunenkind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 71701 Schwieberdingen

Fahrzeugtyp: W124 400e

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. August 2019, 12:45

Verteiler und Finger sind von Fa. Febi. Laut Netz sollen die nicht viel taugen, wobei das Phänomen sich identisch verhält mit den "alten" Bosch die verbaut waren. Zündkabel NGK und Zündspulen orig. Bosch.
Kann sich ein defektes Zündsteuergerät auch so verhalten? Hat da jemand Erfahrung?

Wie geschrieben, Fehlerspeicher hat keinen Eintrag.

P2758

Newbie

  • »P2758« ist männlich

Fahrzeugtyp: w124 500E

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. August 2019, 13:44

Verteiler und Finger sind von Fa. Febi. Laut Netz sollen die nicht viel taugen, wobei das Phänomen sich identisch verhält mit den "alten" Bosch die verbaut waren. Zündkabel NGK und Zündspulen orig. Bosch.
Hallo,

die Zündkabel, die von der Zündspule zum Verteiler gehen, sind spezielle Kabel mit einem entsprechenden Widerstand. Diese Kabel sind nicht gleich mit den anderen Zündkabeln zu den Zündkerzen. MB Nummer: 1151590818. Ist zwar auch Meterware, waren aber vor ein paar Wochen bei MB nicht lieferbar. Ich hatte noch Glück, und konnte einen Meter von einem anderen MB Service auftreiben.


Grüße


Frank

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 300TD, MB trac 1100 turbo

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. August 2019, 21:09

Servus

Verteiler und Finger sind von Fa. Febi. Laut Netz sollen die nicht viel taugen, wobei das Phänomen sich identisch verhält mit den "alten" Bosch die verbaut waren. Zündkabel NGK und Zündspulen orig. Bosch.
Kann sich ein defektes Zündsteuergerät auch so verhalten? Hat da jemand Erfahrung?

Wie geschrieben, Fehlerspeicher hat keinen Eintrag.


da hast dir den Fehler selbst eingebaut...
Hau den Mist raus. Ich versteh manchmal auch ned, wie man sowas verbauen kann...

alles, Bosch rein, dann läuft er.

Gruß Peter


KE-Überprüfungen, Motordiagnosen, Reparaturen, M119 Komplettüberholung

  • »scheunenkind« ist männlich
  • »scheunenkind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 71701 Schwieberdingen

Fahrzeugtyp: W124 400e

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. August 2019, 21:57

Ich halte es für recht unwahrscheinlich dass es an den Verteiler liegt.
Sind die Fa. Febi Verteiler im Neuzustand schon Ausschuss?... Zudem verhält sich der Fehler absolut identisch mit den alten Bosch Teilen.... Lass mich aber auch gerne überzeugen wenn das eure Erfahrung ist....da der Fehler immer im kalten Zustand weg ist, egal wie die Witterungsverhälnisse sind (Kondenswasser etc.) habe ich die Verteiler mittlerweile ausgeschlossen gehabt. Gruß Heiko

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 300TD, MB trac 1100 turbo

  • Nachricht senden

14

Freitag, 16. August 2019, 08:55

Servus,

Ich halte es für recht unwahrscheinlich dass es an den Verteiler liegt.
Sind die Fa. Febi Verteiler im Neuzustand schon Ausschuss?... Zudem verhält sich der Fehler absolut identisch mit den alten Bosch Teilen.... Lass mich aber auch gerne überzeugen wenn das eure Erfahrung ist....da der Fehler immer im kalten Zustand weg ist, egal wie die Witterungsverhälnisse sind (Kondenswasser etc.) habe ich die Verteiler mittlerweile ausgeschlossen gehabt. Gruß Heiko


hellsehen kann ich auch nicht. Kann dir nur meine Erfahrungen mitteilen bei zig M119 und M103.
Aber wenn du in das Neuteil von FEBI soviel Vertrauen hast, dann lass es bitte drin und gebe
stattdessen noch ein paar Hundert Euros für andere Neuteile aus.

Geiz ist bei den Verteilerkappen leider nicht Geil.

Gruß Peter


KE-Überprüfungen, Motordiagnosen, Reparaturen, M119 Komplettüberholung

sterni

Moderator

  • »sterni« ist männlich

Wohnort: 86156 Augsburg

Fahrzeugtyp: W124 220CE; Mercedes Vito W638; Golf 4 Cabrio MK4; Piaggio Sfera NSL 50

  • Nachricht senden

15

Freitag, 16. August 2019, 09:01

Auf Peters Erfahrung würde ich bauen,

kauf das Geraffel von Bosch und schau was passiert.

Wenn der Fehler immer noch da ist, kannst die Sachen immer noch zurück geben.

Ich wage allerdings anzumerken, dass ich jahrelang Febi Teile gefahren bin und nie Probleme hatte.

Also pauschal als Schrott würde ich es auch nicht beziffern.

Eine gewissen Daseinsberechtigung scheinen die Teile ja zu haben.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 5 778 | Besucher gestern: 23 162 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 47 132 463
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?