Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

vgundel

Newbie

  • »vgundel« ist männlich
  • »vgundel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siegen

Fahrzeugtyp: w124 E 220

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Juli 2019, 13:32

Kopfdichtung Defekt ?

Hallo Liebe Leute
Habe doch mal wieder einen W124 300 TE BJ 92 gekauft in der Ausstattung die ich gesucht habe nun meint mein Schrauber du hast an dem MB die Kopfdichtung Defekt
Das Kühlwasser ist ok kein Oelfilm und am Oelmessstab ist auch alles gut auch der Deckel vom Motor ist sauber bin 150 km gefahren Temperatur auch normal
Kann das sein bin echt verunsichert Danke für eine Meinung von euch

P2758

Newbie

  • »P2758« ist männlich

Fahrzeugtyp: w124 500E

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Juli 2019, 14:37

Hallo Liebe Leute
Habe doch mal wieder einen W124 300 TE BJ 92 gekauft in der Ausstattung die ich gesucht habe nun meint mein Schrauber du hast an dem MB die Kopfdichtung Defekt
Das Kühlwasser ist ok kein Oelfilm und am Oelmessstab ist auch alles gut auch der Deckel vom Motor ist sauber bin 150 km gefahren Temperatur auch normal
Kann das sein bin echt verunsichert Danke für eine Meinung von euch
Hallo,

wäre doch mal interessant zu wissen, woraufhin dein Schrauber die Diagnose, Kopfdichtung kaputt, erstellt hat.

Grüße

Frank

Hutchinson123

Super Spammer

  • »Hutchinson123« ist männlich

Wohnort: bei Hamburg

Fahrzeugtyp: 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Juli 2019, 17:08

Vllt. meint er einen undichten Stirndeckel!?
Meines Wissens nach typisch beim M103.
Da soll er sich doch bitte nochmal präzise äussern
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Dezember 2018: Verschenke defektes Zweimassenschwungrad für 300 D OM603 zum Überholen plus fast neuen Kupplungssatz von LUK (5000 km). Bei Interesse PN.

Sauerland200

Super User

  • »Sauerland200« ist männlich

Wohnort: 57439

Fahrzeugtyp: W124 - 200E , C209 CLK 200 Kompressor .....nur noch 1 Alfa GT und jetzt seit kurzem ein W116 350 SE und als 5. Rad ein Golf Plus

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Juli 2019, 20:34

Hallo Liebe Leute
Habe doch mal wieder einen W124 300 TE BJ 92 gekauft in der Ausstattung die ich gesucht habe nun meint mein Schrauber du hast an dem MB die Kopfdichtung Defekt
Das Kühlwasser ist ok kein Oelfilm und am Oelmessstab ist auch alles gut auch der Deckel vom Motor ist sauber bin 150 km gefahren Temperatur auch normal
Kann das sein bin echt verunsichert Danke für eine Meinung von euch
Hallo,

wäre doch mal interessant zu wissen, woraufhin dein Schrauber die Diagnose, Kopfdichtung kaputt, erstellt hat.

Grüße

Frank


Vielleicht hat er ne Glaskugel ?
Wir sitzen alle im selben Boot.
Die Deppen rudern - die Schlauen angeln

vgundel

Newbie

  • »vgundel« ist männlich
  • »vgundel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siegen

Fahrzeugtyp: w124 E 220

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Juli 2019, 21:25

Kopfdichtung

Hallo Liebe Leute
Habe doch mal wieder einen W124 300 TE BJ 92 gekauft in der Ausstattung die ich gesucht habe nun meint mein Schrauber du hast an dem MB die Kopfdichtung Defekt
Das Kühlwasser ist ok kein Oelfilm und am Oelmessstab ist auch alles gut auch der Deckel vom Motor ist sauber bin 150 km gefahren Temperatur auch normal
Kann das sein bin echt verunsichert Danke für eine Meinung von euch
Hallo,

wäre doch mal interessant zu wissen, woraufhin dein Schrauber die Diagnose, Kopfdichtung kaputt, erstellt hat.

Grüße

Frank

Hallo Frank
Er hat auf der Hebebühne von unten am Motor eine Undichtigkeit gesehen ?? aber ich werde mal eine zweite Meinung einholen wer weiß aber woran kann man sowas erkennen die Fehlersuche habe ich ja schon soweit man das kann gemacht. Vielleicht Kompression messen ?

mallnoch

Super User

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: Limo 300E in Farbe 122, 230TE (Upgrade 300TE)in Farbe 122, Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Juli 2019, 22:40

Er hat auf der Hebebühne von unten am Motor eine Undichtigkeit gesehen


Ja weil man bei einem alten Auto unten am Motor Öl sieht ist die ZKD defekt.

Die Automatik ist auch kaputt weil da Öl unten dran ist.

Das Diff ist auch Schrott weil da ein Öltropfen dran ist.

Ja die ZKD kann defekt sein wenn sie nach Außen Öl raus drückt.
Aber bevor man so eine Botschaft an den Kunden sendet sollte man ihm sagen der Motor verliert Öl, können mehrere Dichtungen sein.
Muss man reinigen und nachsehen.

Reinigen und Nachsehen kostet auch viel Kohle.
Da sind viele Dichtungen am sterben bei dem Alter.

Ventildeckeldichtung, Stirndeckeldichtung vom oberen Stirndeckel (Das m103 Bermudadreieck)
Simmerring vorne an der Kurbelwelle

Kostet alles viel Kohle wenn eins davon defekt geht.
Bei nem ZKD Wechsel wird der Simmerring aber nicht getauscht.

Also Vorsicht bei der Diagnose ZKD defekt.
W124 Fan, Standort Bremen
Anleitungen ohne Gewähr.

UrbanCE

Newbie

  • »UrbanCE« ist männlich

Wohnort: Köln

Fahrzeugtyp: w124 300CE

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Juli 2019, 11:22

Da kann ich nur Zustimmen. Öl könnte er an jeder alten Dichtung verlieren.
Mich hat es gestört, dass mein M103 immer ein paar Tropfen verloren hat. Also erstmal richtig sauber machen und die oben genannten Stellen genau anschauen.
Bei meinem war es eine Kombination aus Stirndeckeldichtung und Zylinderkopfdichtung (ganz hinten am 6. Zylinder). Über die ZKD hat er nur Öl rausgedrückt. Kein Tropfen im Kühlwasser. Hab das ganze selber als kleines Projekt gemacht. Materialkosten sind nicht besonders hoch, aber da geht schon einiges an Zeit drauf. Eine Werkstatt hätte ich dafür nicht beauftragt... dafür war die Undichtigkeit zu klein und das Kosten-Nutzen Verhältnis hätte für mich nicht gepasst.
Ich würde es erstmal richtig sauber machen und schauen wo es herkommt.
Ventildeckeldichtung und Stirndeckel sind schnell abgedichtet. Aber eine ZKD auf Verdacht (!) wechseln lassen würde ich auf keinen Fall.

200_TE

Super Spammer

  • »200_TE« ist männlich

Fahrzeugtyp: 200TE Mopf1

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Juli 2019, 13:12

Auch bei meinem T-Modell wurde seitens der Werkstatt behauptet, die ZKD sei hinüber. Öl hat er seit Kauf schon immer verloren, genauer beim Motorstart. Es ist kein Kühlwasserverbrauch messbar, auch keinerlei Wasser im Öl und Abgaswerte sind auch in Ordnung. Trotzdem denke ich, kann es nicht schaden die ZKD machen zu lassen da unsere Fahrzeuge alle ihr Alter und Kilometerstand haben. Veranschlagt wurden 500€, da hätte ich mehr gedacht. Dies bezieht sich aber auf den M102 und dessen gute Zugänglichkeit. Ob es beim M111 genauso ist kann ich nicht sagen.

Das ganze Zeug was in dem Zuge sowieso raus muss, kann man dann auch gleich noch miterledigen lassen wie z.B. Ventildeckel- und Ventilschaftdichtungen, Wasserpumpe, Keilrippenriemen, Riemenspanner und evtl. Steuerkette inkl. Gleitschienen. Ich werde vorher die Werkstatt fragen ob ich Teile selber mitbringen darf, das spart dann auch nochmal ordentlich Geld.

mallnoch

Super User

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: Limo 300E in Farbe 122, 230TE (Upgrade 300TE)in Farbe 122, Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Juli 2019, 13:57

Moin,

das ist ein m103 und kein m111.

500,-

Steuerkette muss man beim m103 nicht öffnen.
Gleitschienen, da kommt man gar nicht dran wenn man die ZKD macht beim m103.
Beim m102 auch nicht.
Die Wasserpumpe, Riemenspanner wird auch nicht angefasst.
Ventilschaftdichtungen, wieso sollte die Werke das machen wenn man den billigst Sparpreis gewählt hat.
W124 Fan, Standort Bremen
Anleitungen ohne Gewähr.

200_TE

Super Spammer

  • »200_TE« ist männlich

Fahrzeugtyp: 200TE Mopf1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Juli 2019, 11:32

Moin,

das ist ein m103 und kein m111.

500,-

Steuerkette muss man beim m103 nicht öffnen.
Gleitschienen, da kommt man gar nicht dran wenn man die ZKD macht beim m103.
Beim m102 auch nicht.
Die Wasserpumpe, Riemenspanner wird auch nicht angefasst.
Ventilschaftdichtungen, wieso sollte die Werke das machen wenn man den billigst Sparpreis gewählt hat.
Laut WIS müssen aber beim M102 die Gleitschienen im Zylinderkopf und der Keilrippenriemen runter, also wäre es (nach Sichtprüfung) angebracht diese zu erneuern.

UrbanCE

Newbie

  • »UrbanCE« ist männlich

Wohnort: Köln

Fahrzeugtyp: w124 300CE

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. Juli 2019, 13:47

Zum M102 kann ich nichts beitragen, obwohl er vom Aufbau wie der M103 konzipiert ist.
Beim M103 muss nur der Gleitschienenbolzen raus. Dann ist der Kopf frei.

mallnoch

Super User

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: Limo 300E in Farbe 122, 230TE (Upgrade 300TE)in Farbe 122, Coupe 300E in Farbe 735, 280TE in Farbe 199, 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

12

Freitag, 12. Juli 2019, 16:11

Um den Kopf runter zu nehmen muss der obere Bolzen oben von der Gleitschiene raus.
Die Kette muss nicht neu und nicht geöffnet werden.
Die Kette würde ich gar nicht tauschen.
Die neuen sind nicht besser wie die alten.

Im Anhang ein Bild wenn vorne der Stirndeckel ab ist.
Ist zwar ein m103 ber beim m102 muss auch der Stirndeckel ab um die Gleitschiene zu tauschen.
Die Gleitschiene ist das Teil links, das was man oben vom Kettenkasten aus sieht wird die rechte "Kettenführung sein" das ist nicht die besagte Gleitschiene.
Die Gleitschiene wird vom Kettenspanner gespannt.

Und Riemenspanner, da löst man die Zentralschraube und schon ist der Riemen los.
Wieso soll ich als Werkstatt den Aufwand machen und die Schraube ganz raus drehen?
Den SPanner entnehmen und gegen einen anderen tauschen?
Um mir dann ggf Probleme einzuhandeln um das alles wieder vernünftig einzubauen.
Eine Schraube zu lösen ist was komplett anderes wie ein ganzes Teil auszutauschen.
Das alles bei einem ZKD Tausch Sparpreis? Nein

VSD Wechsel, das sind 12 Federn die ich ausbauen muss, das kost alles Zeit.

Nebenbei macht man dann noch die Ventile sauber.
Bei mir lagen die Ventile 3 Tage in Kaltreiniger mit abwischen per Klo Papier.

Kann man alles in einer Werkstatt machen lassen, aber ich bezweifle das das jemand für 500 macht.

Seit froh wenn der Block und Kopf von allen Resten der alten ZKD befreit wird.
Ja nicht nur den Kopf betrachten und immer denken der muss ja geplant werden oder sowas.
Der Motorblock ist auch nicht zu vernachlässigen das der sauber ist und kein Dreck großartig in die Wasser und öl Kanäle fällt.

Am ende kann er dann zusammengebaut schick aussehen.
»mallnoch« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_1468 (Copy).JPG
  • DSC_1500 Auslass.JPG
  • DSC_1503 Auslass.JPG
  • DSC_1635 Auslass Ventil.JPG
  • DSC_1637.JPG
  • DSC_1702 (Copy).JPG
  • DSC_1706 (Copy).JPG
  • rps20180913_08022k0.jpg
  • DSC_0653.JPG
W124 Fan, Standort Bremen
Anleitungen ohne Gewähr.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »mallnoch« (12. Juli 2019, 16:17)


vgundel

Newbie

  • »vgundel« ist männlich
  • »vgundel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siegen

Fahrzeugtyp: w124 E 220

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. Juli 2019, 10:32

Da kann ich nur Zustimmen. Öl könnte er an jeder alten Dichtung verlieren.
Mich hat es gestört, dass mein M103 immer ein paar Tropfen verloren hat. Also erstmal richtig sauber machen und die oben genannten Stellen genau anschauen.
Bei meinem war es eine Kombination aus Stirndeckeldichtung und Zylinderkopfdichtung (ganz hinten am 6. Zylinder). Über die ZKD hat er nur Öl rausgedrückt. Kein Tropfen im Kühlwasser. Hab das ganze selber als kleines Projekt gemacht. Materialkosten sind nicht besonders hoch, aber da geht schon einiges an Zeit drauf. Eine Werkstatt hätte ich dafür nicht beauftragt... dafür war die Undichtigkeit zu klein und das Kosten-Nutzen Verhältnis hätte für mich nicht gepasst.
Ich würde es erstmal richtig sauber machen und schauen wo es herkommt.
Ventildeckeldichtung und Stirndeckel sind schnell abgedichtet. Aber eine ZKD auf Verdacht (!) wechseln lassen würde ich auf keinen Fall.

Sehr vielen Dank für deine Info ich werde auch erstmal nicht die Kopfdichtung machen lassen mein Neuzugang braucht erstmal Tüv fahren tut er ja ohne Probleme
Wo gehst du hin wenn Tüv fällig wird eine Werkstatt in Köln die sich auskennt ? Bin aus Siegen ist ja nicht so weit
LG Volker

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

14

Samstag, 13. Juli 2019, 17:04

Morsche, MB tec in Hüttenberg bei Wetzlar ist ne gute Adresse. Von Siegen ja auch net so weit. Ob die TÜv im Haus haben weiß ich net, mußt halt mal anrufen. Die sind fit die Jungs.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 14. Juli 2019, 20:15

Seltsam, wenn ich eine HU benötige, fahre ich lieber zu GTÜ oder so als in eine Werkstatt, schließlich können die nicht an den Reparaturen verdienen, dürften entsprechend kein Interesse haben, mehr zu finden, als nötig.

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 14 895 | Besucher gestern: 26 428 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 46 333 887
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?