Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

1

Montag, 8. Juli 2019, 11:07

Passen Intra A-Line AL7571auf meinen W124

Hallo zusammen,
habe eine kurze Frage habe für meinen W124 (MOPF 1) Alufelgen angeboten bekommen.
Es handelt sich um "Intra A-Line AL7571" mit 225/45R17 Reifen drauf. Habe auch schon im Internet ein Gutachten gefunden.
http://www.raeder-gutachten.de/gutachten…20-%207571B.pdf

Dieses besagt allerdings für den W124 mit dieser Reifengröße:
K05 An Achse 1 ist ggf. durch Nacharbeiten der Radhausinnenkotflügel, Kunststoffeinsätze bzw.deren Befestigungsteile eine ausreichende Freigängigkeit der Rad-Reifenkombination herzustellen

K41 An Achse 1 ist durch Nacharbeiten der Radhausausschnittkanten eine ausreichendeFreigängigkeit der Rad-Reifenkombination herzustellen

K49Eine ausreichende Abdeckung der Reifenlaufflächen an Achse 1 ist durch Anbau von Teilenoder sonstige geeignete Maßnahmen herzustellen.

Wie muss ich nun Vorgehen das die Felgen auf meinen W124 passen bzw. das der TÜV sie mir einträgt?

Viele Dank im vorraus und viele Grüße

monky2000

Mad_Mat

Forenkenner

  • »Mad_Mat« ist männlich

Wohnort: Tettnang

Fahrzeugtyp: E280T, E280T@320, 300CE Umbau auf 24V, 190E 2.6, C55T AMG

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Juli 2019, 13:39

Ich habe die INTRA in 7,5x17 ET35 und 8x18 ET41 (+Spurplatten) auf meinem QP eingetragen in Verbindung mit 40 mm Tieferlegung.
Die Kotflügel sind gebördelt (habe ich vor der Lackierung des Fahrzeuges gemacht)
Bei keiner Tieferlegung reicht es im Normalfall, dass man die Austellsätze unter die vorderen Kotflügel montiert. (Findest hier im Forum eine Anleitung dazu)


3

Dienstag, 9. Juli 2019, 10:57

Mein Auto ist nicht tiefergelegt, sprich hat das normale Fahrwerk verbaut. Die Felgen müssten doch auch ohne Ausstellsatz passen oder irre ich mich da? Muss ich überhaupt zum TÜV die Reifen bzw. Felgen eintragen da ja eine ABE vorhanden ist?

Viele Grüße

X52X

Foren Experte

  • »X52X« ist männlich

Wohnort: 12355 Berlin

Fahrzeugtyp: W124 300 CE

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Juli 2019, 17:00

nach meiner unmaßgeblichen Meinung nicht, wenn eine ABE vorhanden und genau dein Fahrzeugtyp und das Baujahr in der ABE ist, und keine
Auflagen in der ABE sind, die vorgeschriebenen Reifengrößen der ABE müssen aber eingehalten werden;
bei Veränderungen an Aufbau und Fahrgestell, dann mußt du wohl zur TÜV-Abnahme und Eintragung in den Fahrzeugschein
ich fahre so mit 2 Benz schon seit 1992 und lege nur die ABE zum TÜV vor, will jetzt aber schon keiner mehr sehen

Gru
Micha
Nach ganz fest, kommt ganz ab !

Fips

Mitglied

  • »Fips« ist männlich

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeugtyp: W124 E220

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Juli 2019, 19:35

In den Auflagen steht eindeutig drin dass das Fahrzeug vorgeführt werden muss (A 01) und somit auch eine Eintragung erfolgt.

Die weiteren Auflagen sagen eigentlich alles, und zwar
- dass die Radläufe umgelegt werden müssen
- die Kotflügel z.B. durch besagte Unterlegsätze etwas ausgestellt werden müssen
- das innere Radhaus so gestaltet sein dass der Reifen nirgends aneckt

Im Detail hängen die drei Punkte dann vom Prüfer ab der das ansieht.
Bei mir ( 7x16 ET38 / 205/55R16 ) wollte er nur die unterlegten Kotflügel, damit die Lauffläche der Reifen abgedeckt ist.
Die Radläufe waren schon ab Werk gebördelt und das hat ihm gereicht.

Genau genommen fährst Du ohne Eintragung auch ohne BE und damit ohne Zulassung und damit ohne Versicherungsschutz herum.
Was das im Detail heisst, möge jeder für sich selbst im Einzelfall ausmachen.
Mir wäre es zu heiss im Falle eines ( auch unverschuldeten ) Unfalls der über irgendeine Bagatelle rausgeht,

TheLucKy

Mitglied

  • »TheLucKy« ist männlich

Wohnort: Meissen

Fahrzeugtyp: s124 - E220

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Juli 2019, 20:03

Vorn Kanten umlegen lassen. Ausstellsatz unter vorderen Kotis verbauen. Ab zum Prüfer.

Oder

Ab zum Prüfer. Glück: bekommst es auch so eingetragen. Pech: bekommst es nicht eingetragen, machst die Anpassungen und stellst den Wagen nochmal vor.

Du könntest auch noch ein wenig Luft nach oben gewinnen, wenn du dir die 215/45 Schlappen dann drauf ziehst.

Auf jeden Fall bekommste die Dinger irgendwie eingetragen. Und das ohne zu Bördeln.

Fips

Mitglied

  • »Fips« ist männlich

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeugtyp: W124 E220

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Juli 2019, 20:21

Und noch dran denken, dass da auch noch Auflagen aufgeführt sind betreffend der Hinterachse.
Die Arbeiten dort sind meiner Meinung nach irgendwie lästiger.

TheLucKy

Mitglied

  • »TheLucKy« ist männlich

Wohnort: Meissen

Fahrzeugtyp: s124 - E220

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Juli 2019, 20:33

Ich glaube kaum, dass an der Hinterachse was gemacht werden muss bei den felgen.

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Juli 2019, 01:35

Auflagen aufgeführt sind betreffend der Hinterachse.
Papperlapapp... Blödsinn :pfeil:

Ich hab die Felgen auf meinen T-Wagen ohne Verbreiterung etc seit vielen Jahren (ab ca 1994) montiert. Nix mit Hinterachse oder so. Nicht irre machen lassen. Ohne Tieferlegung passen die sanft und sauber ohne mechanische Nacharbeiten an den T-Wagen!

Wenn der Prüfer meckert,was ich ncht glaube weil er eh nicht bewandert ist was unsere Wagen betrifft ,hole dir KS-U-Scheiben von Hornbxxx (die liegen dort im Kleinteile-Regal 4x M6 5mm dick) und die zwei Schrauben für ein paar Cent ; mach die rein und lass die Rollen eintragen. Danach machst du die wieder raus (es sieht mit eh Scheixxe aus) und gut ist.

Es hat sich in den letzten 20 Jahren noch kein TÜV-Prüfer bei mir daran gestoßen.
Edit: ich sehe gerade das die auf meiner Sig zu sehen sind, aber auch da.. nix am Wagen gemacht


Fips

Mitglied

  • »Fips« ist männlich

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeugtyp: W124 E220

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Juli 2019, 18:19

Hab ja nicht behauptet dass man das alles auch wirklich machen muss damit es mechanisch passt.
War nur die Anmerkung, dass es eben nunmal da drin steht. An wen man dann gerät bei der Vorführung wird sich dann zeigen,
oder man kennt einen der bekanntermaßen auf's wirklich notwendige achtet.

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 5 957 | Besucher gestern: 22 615 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 48 606 012
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?