Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »Kowalski72« ist männlich
  • »Kowalski72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: im schönen Rheinhessen

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Mai 2019, 15:36

Keine Kompression auf Zylinder 6........Was tun sprach Zeus...

Hallo Leute,

kurz zur Vorgeschichte, Autobahn, nicht langsam, Ausfahrt raus, im Kreisel ein unrunder Motorlauf......
Da ahnte ich schon so etwas wie, da sind nicht alle Zylinder beteiligt.

Gut jetzt wissen wir zumindest Zylinder 6 keine Kompression.

Jetzt ist die Frage was tun.....ich stelle die mal an alle die schon mal den Zylinderkopf runtergenommen haben.
Ist es für einen Laien zu bewerkstelligen, habe schon in die WIS cd reingeschaut, aber da wird irgendwie nur der 103 Motor behandelt, oder habe ich was übersehen?

Schrauben traue ich mir zu, das sollte nicht das Problem sein, Platz wäre auch vorhanden, NUR finde ich nichts wie die genaue Vorgehensweise ist.
Das schreckt mich etwas ab, die ganzen Einstellungen die man machen muß bevor man den Kopf abnehmen kann.

Die alten Hasen unter euch werden bestimmt sagen, alles halb so wild, deshalb auch meine bitte, könnte mir hier jemand Hilfestellung geben, oder ist es wirklich so
kompliziert ich lieber die Finger davon lassen sollte.

Bitte um Erfahrungen.
Ach noch eine Frage....was kostet mich denn der Spaß über den dicken Daumen und lohnt es sich denn überhaupt.

Es handelt sich um einen 280 ziger Kombi ohne den ganzen Schnickschnack wie Klima etc. mit 267tkm.

Ich fuhr den echt sehr gerne und mir würde es wirklich schwer fallen den einfach herzugeben.

Vielleicht kann mir der ein oder andere mich ermutigen das durchzuziehen.

Danke euch schon mal.

Gruß
Markus

124benz87

Forenlegende

  • »124benz87« ist männlich

Wohnort: Franken !

Fahrzeugtyp: 300D

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Mai 2019, 17:01

Hallo Markus,
woher weist du, daß du keine Kompression hast.
Habt ihrs gemessen?
Dann wär das Protokoll ganz interresant.

Schöne Grüße Jürgen :bear:

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 300TD, MB trac 1100 turbo

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Mai 2019, 09:01

Servus,


bevor du den Kopf runternimmst, würde ich erstmal schauen warum
er keine Kompression hat.

Liegt es im Bereich Kolbenringe/Kolben, würde ich vermutlich mir die Arbeit sparen den Kopf runterzubauen
und den Motor neu aufbauen....

Ich denke zwar eher es liegt im Bereich Ventile (eines weggebrannt oder so), da im Alter einfach je nach MOtor
viele Ablagerungen da sind und die Ventile die Wärme nimmer abführen können.



Gruß Peter


KE-Überprüfungen, Motordiagnosen, Reparaturen, M119 Komplettüberholung

  • »Kowalski72« ist männlich
  • »Kowalski72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: im schönen Rheinhessen

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Mai 2019, 20:14

Hallo an alle, danke für die Antwort,
Bin gerade unterwegs und habe nur sporadisch Internet, deshalb melde ich mich wenn ich wieder kann, nicht dass desinteresse aufkommt weil ich nicht antworte.
Gruß Markus

NuDirect

Foren süchtig

  • »NuDirect« ist männlich

Wohnort: Bad Fallingbostel

Fahrzeugtyp: 260 E (W124) 300 TE-24 (S124) C 32 AMG (S203)

  • Nachricht senden

5

Samstag, 18. Mai 2019, 10:33

Hallo Markus,

Ich halte es für einen Nicht-gelernten Schrauber durchaus für möglich, den Kopf abzunehmen und wieder aufzusetzen. Ein gewisses Mindestmaß an technischen Grundwissen und möglichst keine 2 linken Hände mit jeweils 5 Daumen setze ich voraus.

Vorbereitung ist das A und O. Nicht einfach wild drauf los schrauben, sondern alles mit Sinn und Verstand. Als erstes steht die richtige Diagnose auf dem Plan. Muss wirklich der Kopf runter ? (S. Posts meiner Vorredner)
Besorge Dir die richtigen Werkzeuge, Auszüge aus dem WIS (mit den jeweiligen Drehmomenten) benötigte Teile und vor allem einen geeigneten Platz zum Schrauben, wo das Fahrzeug ggf. Einen Moment stehen bleiben kann, sollte es auf Anhieb nicht gleich klappen. Bedenke, Du brauchst ebenso Platz für die demontierten Teile !

Ein Motorkran ist meiner Meinung nach nicht zwingend notwendig. Den Kopf bekommst Du mit einem Helfer auch so runter bzw. wieder aufgesetzt.
Merke Dir, wo welche Schraube hin gehört,ggf. packe diese in kleine Plastik Tütchen und beschrifte diese.
Ebenso alle Schlauch-Stecker-und sonstige Kabelverbindungen. Eine umfangreiche Bilder Dokumentation hilft später ungemein, falls irgendwas nicht klar sein sollte.

Als letzten Tip kann ich Dir noch auf den Weg geben : Lass den Kopf beim Motorenbauer vermessen, ggf.planen, reinigen. Ventile, -Ventilsitze, -Führungen, -Schaftdichtungen prüfen bzw. erneuern.
Das kostet zwar ca. 500€ beim 6-Zylinder Mehrventiler, lohnt sich aber allemal, zumal Du davon ausgehen kannst, dass der überholte Motor wieder 25 Jahre und 267tKm ohne nennenswerte Probleme laufen wird.

Gruß,
Hajo

EDcar

Newbie

  • »EDcar« ist männlich

Wohnort: 16775

Fahrzeugtyp: W124 - 260E

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Mai 2019, 07:40

Ich würde erstmal Zylinder 6 auf OT stellen und mal etwas Überdruck mitm Kompressor über die Zündkerzenöffnung
erzeugen. Dann hörst du wo die Luft hingeht - Ölwanne - Ansaugbrücke oder Auspuff.
Danach kann man dann entscheiden wie man vorgeht.

Bei mir hatte bei 300tkm ein klemmender Hydrostößel für ein offenstehendes Einlassventil am 6. Zylinder gesorgt.
Habe dann am 6. Zylinder neue Ventile eingesetzt, eingeschliffen und auf allen Zylindern neue Schaftdichtungen
und Hydros verbaut. Läuft seitdem wieder wie ne eins

  • »Frank1234« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124-Freunde E280T

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Mai 2019, 23:47

Hier mal eine Video Anleitung wie du den Kopf wechselt. Ich habe es auch hinbekommen.
https://youtu.be/D9Di7az9OTU


Gruß
Frank

  • »Kowalski72« ist männlich
  • »Kowalski72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: im schönen Rheinhessen

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Mai 2019, 10:59

Hallo Leute,

ich danke euch ganz herzlich für die Ratschläge und Hilfestellungen sogar in Bild und Ton, vielen vielen Dank.
Ich werde es wagen, kaputt ist er ja schon, es kann nur besser werden, oder aber demnächst ein 280ziger mit Motorschaden bei ebayKleinanzeigen ;-)

Grüße
Markus

Bei_Soest

Foren King

  • »Bei_Soest« ist männlich

Wohnort: Soest

Fahrzeugtyp: X

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Mai 2019, 11:44

Hab hier noch einen M104 280er mit 230000 km für 200 Euro über (Motor und Kopf).

Bei Interesse einfach PN.
Grüße

sterni

Moderator

  • »sterni« ist männlich

Wohnort: 86156 Augsburg

Fahrzeugtyp: W124 220CE; Mercedes Vito W638; Golf 4 Cabrio MK4; Piaggio Sfera NSL 50

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Mai 2019, 13:21

für den Preis würde ich den kaputten Motor nicht zerlegen sondern einfach tauschen....sollte an einem Samstag erledigt sein und die Kiste rennt wieder.

Bei_Soest

Foren King

  • »Bei_Soest« ist männlich

Wohnort: Soest

Fahrzeugtyp: X

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 28. Mai 2019, 13:29

ist noch nicht ausgebaut, bräuchte ein paar Tage

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 10 430 | Besucher gestern: 28 668 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 47 090 059
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?