Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

AndyR

Foren süchtig

  • »AndyR« ist männlich
  • »AndyR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Landsberg am Lech

Fahrzeugtyp: E220 Cabrio und E200 T

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Mai 2019, 21:36

E200 M111 PMS läuft auf zwei Zylindern

Hallo Gemeinde,
mein E200 läuft seit kurzen manchmal nur auf zwei Zylindern. Das Problem tritt sporadisch seit ca. vier Wochen und nur bisher nur bei warmem Motor auf (Fahrstrecke ca. 20 Kilometer). Wenn der Wagen kalt ist, läuft er wieder normal.
Der Fehlerspeicher sagt:
  • Code 3: Ansauglufttemperatursensor - elektrische Fehlfunktion
  • Code 8: Leerlaufregelung - Fehlfunktion
  • Code 13: Lambda-Regelung - Gemisch zu mager/fett
  • Code 21: Zündschaltgerät/Zündspule, Zylinder 1 u. 4 - defekt

Die folgenden Teile wurden bereits getauscht:
  • Motorkabelbaum und Zündkabelbaum vor vier Jahren (ca. 30 tkm) - die zählen für mich damit eigentlich nicht mehr zu den Hauptverdächtigen
  • Zündkabel und Zündkerzen vor ca. einem Jahr (ca. 7 tkm)
  • beide Zündspulen nachdem das Problem zum ersten Mal aufgetreten ist
  • Motorsteuergerät probehalber getauscht auch nachdem das Problem aufgetreten ist

Im Moment ist das Auto nicht zugelassen (Saison-Kennzeichen), was die Fehlersuche erschwert, weil der Fehler ja nur sporadisch und nach längerer Fahrt auftritt.

Als nächstes würde ich:
  • messen, was die Lambda-Sonde so macht (die hat aber bei der letzten HU im Januar noch funktioniert)
  • HFM-Scan besorgen
  • versuchen das Signal vom Steuergerät an die Zündspulen zu messen
  • die Masseverbindungen am Motor und am Steuergerät prüfen

Auch die Drosselklappe zählt für mich zu den Verdächtigen, da der Motorbaum schon vor einigen Jahren porös war, die Drosselklappe aber noch nicht überholt wurde. Könnte es sein, dass sie das oben beschriebene Fehlerbild verursacht?
Danke für weitergehende Tipps
Andy
Ich habe kein altes Auto, ich habe einen Klassiker!

Mad_Mat

Forenkenner

  • »Mad_Mat« ist männlich

Wohnort: Tettnang

Fahrzeugtyp: E280T, E280T@320, 300CE Umbau auf 24V, 190E 2.6, C55T AMG

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Mai 2019, 22:04

Lambda-Sonde, Drosselklappe machen zwar Probleme aber bei dir ist das Hauptproblem irgendwas zündungsmäßiges.


AndyR

Foren süchtig

  • »AndyR« ist männlich
  • »AndyR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Landsberg am Lech

Fahrzeugtyp: E220 Cabrio und E200 T

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Mai 2019, 11:17

Vielen Dank für den Tipp. Dann werde ich als nächstes versuchen das Signal vor den Zündspulen zu messen - hoffentlich ergibt das dann einen Hinweis, ob der Fehler davor, oder dahinter liegt. Die Zündkabel sind von Bremi, kann da jemand mit einem Erfahrungsbericht aushelfen?
Ich habe kein altes Auto, ich habe einen Klassiker!

Mad_Mat

Forenkenner

  • »Mad_Mat« ist männlich

Wohnort: Tettnang

Fahrzeugtyp: E280T, E280T@320, 300CE Umbau auf 24V, 190E 2.6, C55T AMG

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Mai 2019, 17:55

Ich fahre auch die Bremi-Zündkabel auf meinem 300-24V die würde ich auschließen.
Aber messe sie doch einfach durch. Sollten alle die gleichen Widerstandswerte haben.


AndyR

Foren süchtig

  • »AndyR« ist männlich
  • »AndyR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Landsberg am Lech

Fahrzeugtyp: E220 Cabrio und E200 T

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. Mai 2019, 20:53

Heute war ich beim Auto und hab die Signale vom Steuergerät an die beiden Zündspulen gemessen, dabei lief das Auto allerdings auf allen vier Zylindern. Die Bilder sind angehängt. Die Signale sehen recht ähnlich aus, obwohl das Signal an den intakten Zündkreis etwas stabiler aussieht. Ist das schon ein brauchbarer Hinweis?

Außerdem habe ich den Leerlaufschalter durchgemessen (er funktioniert) und neue Zündkerzen verbaut. Dann habe ich HfmScan gestartet, es hat unregelmaßig in rot "check ignition" angezeigt. Eben habe ich den Log-Ordner an Mike geschickt und hoffe, dass die Freischaltung der Software neue Erkenntnisse bringt.

Den Widerstand der Zündkabel habe ich vergessen zu messen, mach ich dann beim nächsten Mal...
Viele Grüße
Andy
»AndyR« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fehler.jpg
  • intakt.jpg
Ich habe kein altes Auto, ich habe einen Klassiker!

AndyR

Foren süchtig

  • »AndyR« ist männlich
  • »AndyR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Landsberg am Lech

Fahrzeugtyp: E220 Cabrio und E200 T

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Mai 2019, 21:20

Hallo Mat,
heute war ich nochmal beim Auto und habe die Zünkabel durchgemessen. Beide Zünkerzenstecker im defekten Zündkreis hatten einen viel zu hohen Widerstand (je über 30 kOhm), die beiden anderen dagegen die zu erwartenden 2 kOhm. Es ist mir absolut schleierhaft, was die beiden (!) Zündkerzenstecker zerstört hat, die Zündkabel waren ja erst ca. 7 tkm verbaut.
Ich habe jetzt probehalber zwei meiner alten Zünkabel verbaut und damit sind Zündspannung und Brenndauer (im HfmScan) der beiden Zündkreise auf ähnlichem Niveau. Vorher waren sie recht unterschiedlich.
Obs das jetzt wirklich war, wird sich aber wohl erst zeigen, wenn das Auto im Herbst wieder zugelassen ist.
Viele Grüße
Andy
Ich habe kein altes Auto, ich habe einen Klassiker!

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 22 045 | Besucher gestern: 28 100 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 47 073 006
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?