Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich
  • »Progger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:10

M103 [260er]Motor ging unvermittelt aus...

Moin Moin
beim Projekt Limo 260er Bj91 den jetzt mein bester Freund hat zeigt sich folgender Fehler:

Der Motor ging während der Fahrt aus und sprang nicht mehr an. Die Batterie hat 9,2V gehabt und war eh fällig, ergo haben wir erst einmal eine neue verbaut. Danach hab ich eine Probefahrt gemacht und der Wagen fuhr normal. Fahrzeug abgestellt. Zwei Stunden später gestartet und der kommt kurz auf Drehzahl und geht wieder aus

Ich habe einiges dazu gelesen und auch mit einfachen Bordmitteln getestet. M104 kann ich mittlerweile, M103 noch nicht
Nachfolgendes haben wir gemacht:

ÜSR = Sicherungen raus genommen und kontrolliert... ok
ÜSR = am MSG Stecker gelöst und auf Pin1 gemessen, es kommt 12V an
MSG = Rausgezogen und Kontakte gereinigt
MSG = nach dem Reinigen wieder eingebaut. bin der Meinung das der Stecker im Gegensatz zum Öffnen hörbar eingerastet ist

KPR = raus genommen, geöffnet und die vermeintlichen kalten Lötstellen nachgearbeitet
KPR = Pumpen laufen normal an
Verteiler = ist ein Neuer und war noch nicht auf, ca 1 Jahr alt

Zündkabel = sind leider von Bosch (ich weiß, besser ist Beru) und auch ca 1 Jahr alt
Kabel und Schläuche so weit mit Taschenlampe abends im Dunkeln möglich gesichtet, dabei einen offenen Stecker vom (ich meine das ist das Kaltstartventil weil Blau und unter dem LuFi) gefunden.Der Deckel fehlt. Ein Steckkontakt war etwas lose. Wir haben den provisorisch geflickt und die Kontakte gereinigt.
Danach alles wieder zusammengebaut, später auch noch festgestellt das ein Kabel zur Kennzeichenbeleuchtung gebrochen war, das dann auch geflickt.
Da ich den Eindruck hatte das dieses Verhalten auch durch "kein Benzin drin" kommen kann und die evtl defekte Tankanzeige einen ja auch schon mal in die Irre führt (hatte ich mehrfach beim 230er) haben wir 5 l Reserve nach gefüllt.

Auto angeworfen und läuft... allerdings erst mit einer Drehzahl knapp unter 2000. Wird wohl die Kaltstartanhebung sein, erscheint mir aber etwas hoch. Danach regelt der runter und bleibt im Standgas bei 1100 U/min lt Drehzahlmesser. Fahren geht, der Motor ist aber "brummig"
Was kann ich noch testen? Einfache Messungen mit dem Multimeter gehen, alles drüber hinaus ist nicht so mein Fachgebiet.
Erwähnt werden sollte noch: Seit dem den Wagen hier ist, hat er ein Problem mit dem Warmstart.. man muss mehrfach orgeln.

Wie gesagt, M103 ist neu bei mir


AK79

Foren Star

  • »AK79« ist männlich

Wohnort: Hamburg

Fahrzeugtyp: S204

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:54

Moin Dieter,
Ist da ein KLR drin ?

Gerade das Drehverhalten bei Kaltstart was Du da beschreibst klingt nach Problemen in dem Bereich.


Mfg
Arne
Kann Spuren von Senf enthalten

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich
  • »Progger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:58

Moin Arne
jau.. der ist auch drin...nur welcher? Muss ich nachschauen


AK79

Foren Star

  • »AK79« ist männlich

Wohnort: Hamburg

Fahrzeugtyp: S204

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 20:06

Mal testweise stilllegen...

Mfg
Arne
Kann Spuren von Senf enthalten

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 20:54

Kopp kaputt?
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 21:11

Kaltstartventil kannst beiseite lassen, wenn der anspringt, dass soll wirklich nur beim Starten einspritzen und auch nur kurz.

Typische Probleme bei M103 wären Falschluft und Verteilerkappe.

Drehzahlprobleme im Leerlauf können durch fehlende Signale zur KE kommen, Drosselklappenschalter Leerlaufkontakt, Mikrotaster Schubabschaltung, Stauscheibenpoti. Und auch nicht unmöglich, wenn der TR2 von HJS verbaut ist, der soll kalt ja das Drehzahlsignal manipulieren.

Klassische Lektüre in Form einer PDF findest Du auf Motor-Talk, passt eigentlich alles bis auf Fehler ausblinken, das geht beim M103 nicht.: http://www.motor-talk.de/forum/anleitung…9-t1613722.html

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 21:32

Fahren geht, der Motor ist aber "brummig"

schon mal die Kompression gemessen, neben allem anderen?
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich
  • »Progger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Dezember 2018, 09:26

Moin Moin Männers
danke für eure Tipps, die PDF hab ich gleich mal "gesaugt". Am Kopp war noch keiner dran, was wir aber noch machen ist den LuFi runter und mal die Schläuche kontrollieren. Da wir ja keine Garage etc haben um zu Schraubern muss erst besseres Wetter sein.

Aber nu:
Gestern eine Probefahrt von ca 50 km Stadt-Land-Autobahn gemacht mit Abstellen und Starten, der Wagen läuft besser als vorher und ohne Probleme. Selbst der Warmstart ist ordentlich. :hmm: Muss ich jetzt nicht verstehen, aber wahrscheinlich hat eine der Dinge die ich oben aufgelistet habe Abhilfe geschaffen. Ich vermute den Punkt mit den richtigen Einrasten des MSG-Steckers.

Jedenfalls werden wir das jetzt weiter beobachten und berichten. :thankyou:
lg
Dieter


Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Dezember 2018, 18:28

Na dann kann's ja am Kopp net liegen.
Aber das du diese PDF noch net hattest wundert mich doch sehr. Du als erfahrener Schrauber und 124er-Flüsterer.
Manchmal kann man schon verzweifeln, Auto kaputt- fährt nicht mehr. Man sucht den Fehler und findet ihn nicht. Dann probiert man es nocheinmal, und siehe da - Auto fährt wieder. Warum, wieso? Weiß der Teufel. So ging es mir auch schon mal. Das nervt.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich
  • »Progger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Dezember 2018, 23:02

Heinrich, ich muss gestehen... ich hab bestimmt > hundert Dateien für den W124...alles für meinen M104 und den alten M102
Aber ich hatte vor kurzem zwei Bücher ersteigert..bis jetzt ungelesen und weg gelegt.... eines beschreibt die Fehlerdiagnose des M103, sollte man mal reinschauen :patsch:

Zu allem Überfluss ist die Karre heute abend wieder verreckt, mitten auf der Kreuzung hat der Wagen den Feierabend eingeläutet. Also geht die Suche munter weiter


mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Dezember 2018, 23:23

Vielleicht spinnt der Kurbelwellensensor, wenn der warm wird oder das Zündsteuergerät? Im Fehlerfall würde ich zuerst mal den Funken prüfen, ob die Pumpe läuft, hört man ja.

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich
  • »Progger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Dezember 2018, 23:39

Mawi, die Pumpen laufen. Zündfunken muss noch kontrolliert werden. Aber erst mal werde ich den Wagen morgen wieder abschleppen, der parkt nicht gerade vorteilhaft.
Die Nummer vom Zündsteuergerät hab ich schon. Man liest ja oft das es letztendlich das ZSG war.


Heiko

Foren King

  • »Heiko« ist männlich

Wohnort: 45525 Hattingen

Fahrzeugtyp: W124 - 300E, W124 - E 200T

  • Nachricht senden

13

Samstag, 8. Dezember 2018, 06:07

.... aber eigentlich nur beim 24V oder?.... dass beim M103 die Steuergeräte abrauchen ist doch eher selten.

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich
  • »Progger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

14

Samstag, 8. Dezember 2018, 11:40

Heute morgen Schlüssel umgedreht und die Karre sprang an. Also erst mal die üblichen Verdächtigen tauschen


mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

15

Samstag, 8. Dezember 2018, 23:05

Eisspray bereithalten und im Fehlerfall ZSG und KWS versuchen abzukühlen.

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 15 395 | Besucher gestern: 25 579 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 45 697 754
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?