Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »Milchmann4« ist männlich
  • »Milchmann4« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sellessen

Fahrzeugtyp: W124 230TE

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 11:37

230TE Umbau auf 220???

Hallo Freunde,

nachdem ich in der Suche nix gefunden hab frage ich mal direkt. Bin am Überlegen meine 230TE um zu bauen auf eine 220, mein 230 hat jetzt 335tkm auf der Uhr und läuft nicht mehr richtig. Geht mal an und läuft mal sagt er garnicht mehr und und und. Nun bin ich am Ünerlegen einen 220 einzubauen, hat das schon mal wer gemacht? Die Frage ist ganzes Spender Fahrzeug nehmen oder reicht der reine Motor inkl Kabelbaum Steuergerät und Anbauteile? Passt das Schalthetriebe vom 230 an den 220?

Würd mich über eine hilfreiche Antwort freuen.

mallnoch

Super User

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: W124 - 300E in Farbe 122, S124 - 230TE in Farbe 122, C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 280E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 13:43

Moin,

möglich ist es, sogar relativ leicht.

Das Differential ist ein anderes aber das ist ggf egal.
Sonst brauchst auch den passenden Tacho da er sonst die falsche Geschwindigkeit anzeigt.

Das Getriebe könnte passen, ist ja ein 4 Zylindergetriebe.
Die Mehrleistung könnte das 230er Getriebe ggf aushalten.

Bei den Spritpumpen gibt es den KE Druckspeicher nicht, da ist also was anders.

Im Motorraum alle Anbauteile und die Elektrik dann könnte es passen.

Ich schlachte gerade ein 220TE mit Automatik.
Motor und m111 Anbauteile (LMM, Drosselklappe Benzindüsen, Ansaugbrücke) sind weg.
Kat und Auspuff kommen dazu, mein m111 Kat ist schrott, da leer.

Der Rest ist noch da und geb ich zum kleinen Preis ab.

Kalkuliere in deinen Kosten 400 für den MKB, der ist meist Schrott wie bei meinem Schlachter.
Kann man nachbauen oder kaufen.
Die Drosselklappe ist auch schnell ein Kandidat.

Alles in allem ist es ggf einfacher dein Motor einfach zu überholen.
VSD und Ansaugung wird ja im groben sein.
Da reichen die 1000 für den m111 Einkauf locker aus für die m102 Überholung.
Der m111 hat andere Sachen die Geld kosten.
Der Umbau auf m111 wird meiner Meinung nach auf jeden Fall teurer wie wenn Du dein m102 mit Anbauteilen und allem im Motorraum schick machst.

Schöne Grüße,
Marcel
W124 Fan, Standort Bremen
Anleitungen ohne Gewähr.

200_TE

Forenlegende

  • »200_TE« ist männlich

Fahrzeugtyp: 200TE Mopf1

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 13:06

Das Thema hatten wir schon, siehe hier >>> Motortausch M102 (118PS) > M102 2,3l oder M111 2,2l?
Ich will mich nicht festlegen, aber ich glaube dass alle 4 Ventiler ein Zweimassenschwungrad verbaut haben. Bei den M102 ist dies nur selten der Fall, müsstest Du halt über FIN oder Getriebe# herausbekommen.

Wie Du schon im obigen Link lesen kannst, hatte ich auch mal die selbe Idee wie Du und habe sie schnell verworfen. Sollte mal mein M102 2,0l erhebliche Problem machen z.B. Kopfdichtung, dann werde ich mir (Stand jetzt :P ) nen M102 2,3l besorgen und diesen komplett überholen lassen.

Schon mal über einen M103 nachgedacht? Die sind nichts anderes als ein verlängerter M102.
Manuel

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 36 197 | Besucher gestern: 50 520 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 38 679 875
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?