Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Jean Jacot

Foren Gott

  • »Jean Jacot« ist männlich
  • »Jean Jacot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herzogtum Jülich

Fahrzeugtyp: 230E Mopf0 (88) in anthrazit / 230 E MOPF1 (90) in impala / Oldtimer-Fraktion

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:23

Die heiligen Türfangbänder

Hallo Gemeinde,

ich habe von einem Anbieter erfahren, dass die Firma Meyle die TFB für Daimler Benz herstellt.
War das immer schon so?
Mich wundert außerdem, dass vor diesem Hersteller so oft in diversen Foren gewarnt wird.
Über eine Aufklärung würde ich mich sehr freuen!

Gruß
JJ
Ein Mercedes W124 hat in erster Linie ideellen Wert !

200_TE

Foren Guru

  • »200_TE« ist männlich

Fahrzeugtyp: 200TE Mopf1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Juli 2018, 11:50

Hi JJ,
das ein Billigproduzent/Anbieter wie Meyle für Mercedes produziert wäre in meinen Augen ein Skandal! Ich hatte vor Jahren ein knarzendes Fangband gegen eines aus dem Zubehör von Meyle getauscht - NIE WIEDER!

Welcher Hersteller genau für die Fangbänder zuständig war bzw. ist kann ich auch nicht genau sagen. Auf den Plastikgehäusen in denen die Fangbänder sitzen steht Friefi drauf, auf den eigentlichen Fangbändern wiederum nichts.

Aber nochmal, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Meyle für MB produziert. Da könnte man ja gleich ne Gurke aus dem Wolfsburger Konzern fahren.

sterni

Moderator

  • »sterni« ist männlich

Wohnort: Augsburg

Fahrzeugtyp: W124 220CE; Mercedes Vito W638; Golf 4 Cabrio MK4

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Juli 2018, 12:13

Wenn ich mir die Probleme der User hier so zu Gemüte führe, frag ich mich manchmal ob meine "Gurke" aus Wolfsburg die inzwischen auch gut 20 Jahre alt ist nicht die bessere Alternative ist...

AK79

Foren Star

  • »AK79« ist männlich

Wohnort: Hamburg

Fahrzeugtyp: E 200 T MOPF 2

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Juli 2018, 12:14

keine Ahnung, ich hab seit 2 Jahren ein Meyle Band in der Fahrertür und keine Probleme damit.


mfg
Arne
Kann Spuren von Senf enthalten

200_TE

Foren Guru

  • »200_TE« ist männlich

Fahrzeugtyp: 200TE Mopf1

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Juli 2018, 14:31

Wenn ich mir die Probleme der User hier so zu Gemüte führe, frag ich mich manchmal ob meine "Gurke" aus Wolfsburg die inzwischen auch gut 20 Jahre alt ist nicht die bessere Alternative ist...

Jedem das Seine aber als Moderator eines 124er Forums nen Wagen (in dem Fall VW) als bessere Alternative anzupreisen ist schon dreist. Zumal Deiner wohl 20 Jahre alt ist, von so einem "jugendlichen" Alter sind die meisten 124er doch schon Jahre entfernt. Mal schauen was bei Deinem bis dahin alles so auftritt. Aber zurück zum Thema...

Warum immer gleich alles auf die Goldwaage gelegt werden muss :thumbdown:

Jean Jacot

Foren Gott

  • »Jean Jacot« ist männlich
  • »Jean Jacot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herzogtum Jülich

Fahrzeugtyp: 230E Mopf0 (88) in anthrazit / 230 E MOPF1 (90) in impala / Oldtimer-Fraktion

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Juli 2018, 15:08

Komisch, ich dachte immer, das Forum wäre genau dazu da, solche Fragen im Detail zu klären....
Ein Mercedes W124 hat in erster Linie ideellen Wert !

mawi2006

Super Spammer

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. Juli 2018, 16:08

Was ich aus dem Mitlesen in diversen Foren zum Thema Ersatzteile aus dem Zubehör herausgelesen habe, es gibt nicht immer den guten oder schlechten Hersteller, so sollen die Strebensätze von Meyle, die z.B. TE-Taxitele anbietet vollkommen in Ordnung sein, febi produziert wohl gar nicht, sondern verpackt nur zugekaufte Teile, kann einem aber inzwischen auch bei lemförder und Co passieren, nur darf man da auf Zukauf von Herstellern hoffen, die auch einen Namen haben.

MB produziert ja auch sicher nicht mehr viele Teile selbst, also gibt es da auch Zulieferer. Es wird aber auch darüber gemunkelt, dass so mancher Hersteller verschiedene Qualitätsschienen produziert, für MB dann eben die bessere, habe ich mal von Eberspächer gelesen.

Somit habe ich nun den Internetgerüchten eine weitere Quelle hinzugefügt. :D

Ich habe mir einfach irgendein Türfangband im Versandhandel geordert, hat ~14 Euro gekostet und ist nun eingebaut und tut, was es soll.

Jean Jacot

Foren Gott

  • »Jean Jacot« ist männlich
  • »Jean Jacot« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herzogtum Jülich

Fahrzeugtyp: 230E Mopf0 (88) in anthrazit / 230 E MOPF1 (90) in impala / Oldtimer-Fraktion

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 5. Juli 2018, 19:09

Ich hoffe nur, dass es bei Dir schon länger hält, als 10 Monate! :D

Danke für die Information!
Herzliche Grüße
JJ
Ein Mercedes W124 hat in erster Linie ideellen Wert !

AndyR

Mitglied

  • »AndyR« ist männlich

Wohnort: Kreis Landsberg am Lech

Fahrzeugtyp: E220 Cabrio und E200 T

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. Juli 2018, 19:20

Hallo JJ,
ich hatte vor einigen Jahren Türfangbänder bei Mercedes gekauft und anschließend selbst eingebaut. Einige Monate später haben sie beide bereits wieder geknarzt. Als ich beim Händler nachgefragt habe, ob es ein spezielles Fett, o. ä. dafür gibt, haben sie mir mir angeboten, die Türfangbänder kostenlos zu ersetzen (inkl. Einbau). Das Angebot habe ich natürlich gerne angenommen, seitdem ist Ruhe. Wer der Hersteller der originalen Türfangbänder ist, weiß ich nicht.

Viele Grüße
Andy
Ich habe kein altes Auto, ich habe einen Klassiker!

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 5. Juli 2018, 20:38

Türfangbänder sind was für Warmduscher und tendenziell überflüssig. :phat:
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Leiche69

Newbie

  • »Leiche69« ist männlich

Wohnort: 59425 Unna

Fahrzeugtyp: W124 250D

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. Juli 2018, 20:53

Meine Erfahrung im Bereich Billiganbieter:
Kann mal was gutes dabei sein. Ist nicht pauschal alles schlecht.

Ergänzend zu den gelobten Markenherstellern:
Preis und Name stehen mittlerweile nicht mehr zwangsläufig für Qualität!

Vor ein paar Jahren fing ein schleichender Prozess der teuren Mittelmässigkeit an.
Zumindest empfinde ich es so.
-----------------------------------------------------------------------


Aktueller Fahrzeugbestand:
69er Kapitän Bestatter zum schrauben
76er Diplomat Taxi aktueller Daily
03er Astra Coupe Tuningopfer in Tochterhänden
89er MB W124 250D Schwiegervaterbenz in Pflege genommen.

Sauerland200

Super User

  • »Sauerland200« ist männlich

Wohnort: 57439

Fahrzeugtyp: W124 - 200E , C209 CLK 200 Kompressor .....nur noch 1 Alfa GT und jetzt seit kurzem ein W116 350 SE

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. Juli 2018, 21:55

Wenn ich mir die Probleme der User hier so zu Gemüte führe, frag ich mich manchmal ob meine "Gurke" aus Wolfsburg die inzwischen auch gut 20 Jahre alt ist nicht die bessere Alternative ist...

Jedem das Seine aber als Moderator eines 124er Forums nen Wagen (in dem Fall VW) als bessere Alternative anzupreisen ist schon dreist. Zumal Deiner wohl 20 Jahre alt ist, von so einem "jugendlichen" Alter sind die meisten 124er doch schon Jahre entfernt. Mal schauen was bei Deinem bis dahin alles so auftritt. Aber zurück zum Thema...

Warum immer gleich alles auf die Goldwaage gelegt werden muss :thumbdown:


Du kritisiert einen Mod ?
Wenn das mal keine Mecker gibt. :nocomment:
.
.
.

Wir sitzen alle im selben Boot.
Die Deppen rudern - die Schlauen angeln

strangelet

Mitglied

  • »strangelet« ist männlich

Wohnort: Wiesbaden

Fahrzeugtyp: W124 230CE

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:54

Ich sag mal so; arbeite ja selbst in ner "Maschinebau Nobelschmiede" und habe vorher für den Schaeffler Konzern gearbeitet.

Wenn man motiviert ist, kommen richtig gute Sachen von den Maschinen. Wenn du einfach nur deine Schicht rumbekommen willst .. hajo dann fährste halt Teile und misst wenn du grade Bock hast.

Bei PKW Teilen ist nur die Qualitätsendkontrolle etwas besser; wobei .. da arbeiten auch nur Menschen. Siehe Absatz 2 :mrgreen:

Fakt: Auch mit einem "Markenhersteller" kannst du auf die Nase fallen.
Hab grad ne Ina Steuerkette (damaliger und wohl noch heutiger Zulieferer ) auf dem Tisch, wo die Hälfte vom Nietschloss fehlt; soviel dazu :crazy:


Ganz ehrlich; Nur weil wir Mercedes fahren. Heißt das noch lange nicht, das die Marke "besser" ist wie andere, nur weil die Fahrzeuge länger halten.

Die Hersteller haben MINDEST!Qualitätsanforderungen. Heißt auf deutsch: Das Zeug muss so billig wie möglich sein und unterm Strich X Kilometer halten. Meyle und viele anderen, haben es sich zur Aufgabe gemacht. Diverse Schwachstellen bei ihren Aftermarket Artikeln zu verbessern. Stichwort "Heavy Duty".

Febi, kauft zu über 90% ein. Steuerketten sind die gleichen wie von INA und SWAG; die werden beide von IWIS Hergestellt. Hab mir von allen drei Steuerketten bestellt. Auf der Verpackung schön das was ich bestellt habe, auf der Tüte bei allein drei IWIS. Schön .. ich behalte mal die 25€ Steuerkette von Febi und schick die anderen beiden Retour :P


Was ich damit sagen will? Es gibt so viele Mythen und Gerüchte in diesem modernen Internet. Am Ende musst du doch das verbauen wo du denkst "ja des is gut so"

Fahrwerkstechnisch vertraue ich auf Meyle, Lehmförder und Bilstein.

Schläuche, kaufe ich keine mehr von Vaico; die hielten alle keine 5tkm. Trucktec Artikel sind ebenfalls nicht haltbar. Ab und an muss ich mal billig Zeug kaufen und auf die Nase Fallen; nur um zu merken: Bleib einfach bei den Herstellern die du kennst :thumbup ( das schlimme ist nur die doppelte Arbeit ...)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »strangelet« (5. Juli 2018, 23:01)


Leiche69

Newbie

  • »Leiche69« ist männlich

Wohnort: 59425 Unna

Fahrzeugtyp: W124 250D

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. Juli 2018, 23:33

Zum Thema Gurke.
Es gibt wenig Fahrzeuge die einfach so ins H-Kennzeichen reinfahren können oder reingefahren werden.
Der 124er ist da, was Zahlen angeht wohl herausragend.
Die Qualität wurde, meiner Meinung nach, nicht wieder erreicht.

Der Gedanke das etwas nicht ewig halten soll, war wohl ein paar Jahre ausgeblendet.
-----------------------------------------------------------------------


Aktueller Fahrzeugbestand:
69er Kapitän Bestatter zum schrauben
76er Diplomat Taxi aktueller Daily
03er Astra Coupe Tuningopfer in Tochterhänden
89er MB W124 250D Schwiegervaterbenz in Pflege genommen.

strangelet

Mitglied

  • »strangelet« ist männlich

Wohnort: Wiesbaden

Fahrzeugtyp: W124 230CE

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 5. Juli 2018, 23:49

Das stimmt natürlich.

Dadruch, das ich meine Finger ja an und in allen möglichen Marken habe. Die Franzosen z.b sind auch ganz vorn mit dabei. Vom Kleinwagen bis zum Schlachtschiff.
Jedoch! Sind hier die Summenzahlen gänzlich anders. 2CV .. kannst erstmal durchsanieren, da ist die Stückzahl allerdings recht hoch. Ähnlich beim Käfer und Golf ( an den Dingern habe ich sowas von sattgesehen )

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 1 455 | Besucher gestern: 25 154 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 33 088 523
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?