Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »tempelhof42« ist männlich
  • »tempelhof42« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeugtyp: W124 250D, W201 190E 2.0, BMW: E34 535i, E46 323i Cabrio, E30 320i Cabrio

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. März 2018, 22:04

OM602 Dröhnen im Antriebsstrang

Hallo zusammen,
Ich habe folgendes Problem mit meinem 250D:
Im 3., 4. und 5. Gang erzeugt das Fahrzeug im Drehzahlbereich zwischen 1400 und 1900 U/min ein massives Dröhnen unter Last.
Ich habe schon die Suche bemüht und einiges gefunden, von verschlissenem Getriebe bis zu Motorlagern etc.

Die Frage ist nun: Was ist es bzw. welche Teile sollte ich überprüfen?
Ich würde als erstes Mittellager und Gelenkscheiben ansehen, gibt es noch was, das in Frage kommt?
250D, 395tkm, mopf 0, 5 gang Schalter

Bin dankbar für jeden Hinweis
Viele Grüße

flyingarn

Mitglied

  • »flyingarn« ist männlich

Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Fahrzeugtyp: 300 D + W201 Azzurro

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. März 2018, 22:14

Problem hatte ich auch mal. Du brauchst ne neue Kupplung. Kauf dir eine luk Kuppl7ng bei Ibai.
Deine alte Kupplung dürfte eine Sachs Kupplung sein. Da haben sich die Federn vom Federteller gelöst.

Liebe Grüße

Bei_Soest

Foren King

  • »Bei_Soest« ist männlich

Wohnort: Soest

Fahrzeugtyp: X

  • Nachricht senden

3

Samstag, 24. März 2018, 00:17

am besten gleich auf ZMS umrüsten

Pichti78

Foren Experte

  • »Pichti78« ist männlich

Wohnort: 93333

Fahrzeugtyp: 95er S124 - E280 in 269 Turmalingrün

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. März 2018, 00:50

Trotzdem mal die vorderen Motorlager prüfen, ist in weniger als 5 min erledigt (13er Sechskantschraube)

v8maschine

Mitglied

  • »v8maschine« ist männlich

Wohnort: 18465 Krakow

Fahrzeugtyp: W124-200D

  • Nachricht senden

5

Samstag, 24. März 2018, 05:19

schau dir mal den Schwingungstilger an...wenn du einen hast...sitzt auf der Hardyscheibe am Getriebe :rauch
Gruß Ingo

Bei_Soest

Foren King

  • »Bei_Soest« ist männlich

Wohnort: Soest

Fahrzeugtyp: X

  • Nachricht senden

6

Samstag, 24. März 2018, 09:03

Motorlager (meist das Rechte) macht schon massive Geräusche.

Müssten dann aber auch im ersten und zweiten Gang unter Last entstehen und auch im gesamten Drehzahlbereich

Schwingungstilger reißt wenn ab und macht dann immer Geräusche

Resonanzen durch irgendwie defekte Kupplung sind nicht unwahrscheinlich, Motorlager vorne rechts ist nicht unwahrscheinlich

MirkoMunich

Super Spammer

  • »MirkoMunich« ist männlich

Wohnort: München

Fahrzeugtyp: 300 TDT

  • Nachricht senden

7

Samstag, 24. März 2018, 10:08

am besten gleich auf ZMS umrüsten
Dann braucht er aber auch ein anderes Getriebe.

  • »tempelhof42« ist männlich
  • »tempelhof42« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeugtyp: W124 250D, W201 190E 2.0, BMW: E34 535i, E46 323i Cabrio, E30 320i Cabrio

  • Nachricht senden

8

Samstag, 24. März 2018, 13:39

Hallo zusammen,
Danke schon mal für alle Antworten!
Kupplung könnte leider leider wirklich die Lösung sein, das Fahrzeug hat letztes Jahr eine neue (Sachs) Kupplung bekommen, dann muss ich die anscheinend echt erneuern.

Zum Wechsel der Motorlager: wie geht man das am besten an und braucht man dafür bestimmtes Werkzeug?

Viele Grüße und danke

Bei_Soest

Foren King

  • »Bei_Soest« ist männlich

Wohnort: Soest

Fahrzeugtyp: X

  • Nachricht senden

9

Samstag, 24. März 2018, 14:18

am besten gleich auf ZMS umrüsten
Dann braucht er aber auch ein anderes Getriebe.
wenn er sich auskennt, dann nicht

man kann das alles anpassen

  • »tempelhof42« ist männlich
  • »tempelhof42« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeugtyp: W124 250D, W201 190E 2.0, BMW: E34 535i, E46 323i Cabrio, E30 320i Cabrio

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. März 2018, 14:36

Auskennen ist relativ, den Wechsel der Kupplung schaffe ich ohne Hilfestellung wahrscheinlich nicht.
Was mich aber interessieren würde: Wie kann durch die (neue) falsche Kupplung dieses gewaltige Dröhnen entstehen? Irgendwie entzieht sich das meinem geistigen Vorstellungsvermögen.


Viele Grüße

Dauerbenz

Forenlegende

  • »Dauerbenz« ist männlich

Wohnort: Deutschland

Fahrzeugtyp: Rentnerdaimler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. März 2018, 17:54

Deine alte Kupplung dürfte eine Sachs Kupplung sein. Da haben sich die Federn vom Federteller gelöst.
da du aber später schreibst:
das Fahrzeug hat letztes Jahr eine neue (Sachs) Kupplung bekommen
würde ich den Benz erst mal von jemandem prüfen lassen, der Ahnung hat :thumbup:

Ich denke eine einjährige Sachs-Kupplung sollte tadellos funzen. Flyingarn ist bestimmt davon ausgegangen (wie die meisten), dass deine Kupplung uralt ist. Dann würden die Symptome passen.

Also besser erst mal wie beschrieben, die Motorlager / das Getriebelager prüfen, bevor du eine fast neue Kupplung rausschmeißt.

Es wäre vielleicht auch sinnvoll, wenn du mal schreibst, was neben einer neuen Kupplung noch am Fahrwerk / Antrieb gemacht wurde und seit wann dein Benz die Vibrationen unter Last in Verbindung mit niedrigen Drehzahlen hat.

LG

flyingarn

Mitglied

  • »flyingarn« ist männlich

Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Fahrzeugtyp: 300 D + W201 Azzurro

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 25. März 2018, 19:39

Jo, Bernd, genau davon bin ich ausgegangen. Hatte er ja auch erst später geschrieben.

Liebe Grüße

  • »tempelhof42« ist männlich
  • »tempelhof42« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeugtyp: W124 250D, W201 190E 2.0, BMW: E34 535i, E46 323i Cabrio, E30 320i Cabrio

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. März 2018, 13:11

Ich habe das Fahrzeug noch nicht so lange, erst zwei Monate.

Für die Zulassung als Oldtimer habe ich ein paar Sachen erneuern lassen, die Topflager, alle Hinterachsstreben, Stoßdämpfer und Federn vorn.
Die Kupplung wurde durch den Vorbesitzer gewechselt, letztes Jahr wie gesagt

An sich fährt sich das Fahrzeug ganz gut, aber der Bonanzaeffekt ist recht stark ausgeprägt.
Der Antriebsstrang schaukelt sich, wenn man beim Einkuppeln nicht ganz genau getroffen hat, ziemlich auf, besonders im vom Dröhnen betroffenen Drehzahlbereich.

Bringt es euch was, wenn ich die Geräuschkulisse dazu mal filme?
Gibt es jemanden in Berlin, der sich damit gut auskennt?

Viele Grüße

Weltverbenzer

Foren süchtig

  • »Weltverbenzer« ist männlich

Wohnort: Ratzeburg

Fahrzeugtyp: W124 250D, VF124 250D BINZ KTW

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. März 2018, 13:47

Also wie schon gesagt: Prüfe mal die Motorlager. Ich hab bei meinem KTW mit 5-Gang und OM602 diese Motorlager verbaut: http://www.ws-autoteile.com/Ersatzteile/…::21074595.html

Sind wunderbar.

Zum Wechsel brauchst du einen Wagenheber, am besten einen zweiten Mann und o.g. Werkzeug. Bzw eine Ratsche mit Verlängerung ist auch von Vorteil.

Mit dem Wagenheber stützt du den Motor von unten an der Ölwanne ab (mit dickem breitem Holzbrett zwischen) und schraubst die Motorlager am Motor oben los, am besten erstmal nur eine Seite. Dann pumpst du den Wagenheber hoch, schraubst das Motorlager von unten los (ist bißchen eng ohne Bühne, aber es ist besser, wenn das Auto gerade steht, deswegen kein Wagenheber). Und dann nimmst du es raus, steckst das neue rein, von unten wieder festmachen, Motor ablassen, lose anschrauben und gleiches auf der anderen Seite. Rechts kommt man von oben sehr gut ran, links würde ich den Luftfilter und das Luftfiltergehäuse abnehmen. Sind vier Schrauben.

Beim Hochpumpen des Motors aufpassen, dass der Auspuff nicht zu doll gegen die Karosserie gedrückt wird.

Dann kannst mal schauen, ob das Dröhnen weg ist. Ansonsten kann das aber tatäschlich auch von nicht ausgewuchteten Reifen hinten kommen. Hatte ich mal, dass das bei 150km/h immer so gedröhnt hat. Bei Wechsel auf Winterreifen war es dann weg.

Achja...und der Auspuff könnte auch verdreht sein und bei bestimmten Schwingungen iwo gegenstoßen.

  • »tempelhof42« ist männlich
  • »tempelhof42« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeugtyp: W124 250D, W201 190E 2.0, BMW: E34 535i, E46 323i Cabrio, E30 320i Cabrio

  • Nachricht senden

15

Montag, 26. März 2018, 14:41

Ok, dann mache ich mich mal daran.

Ich habe auch eine Hebebühne zur Verfügung, dann würde sich wahrscheinlich am ehesten anbieten, den Motor mit einem Getriebheber anzuheben?

Grüße

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 41 703 | Besucher gestern: 46 228 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 37 641 726
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?