Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

alfa

Newbie

  • »alfa« ist männlich
  • »alfa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 74321 Bi-Bi

Fahrzeugtyp: W124 300 CE, 500 E

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Februar 2018, 09:40

300 CE verschluckt sich beim Anfahren

Guten Morgen,

nachdem an unserem schönen 300 CE schon einiges repariert wurde, und er leider immer noch nicht "normal" läuft, wende ich mich nun hilfesuchend an die Motorprofis dieses Forums.

Kurz die Historie:

Vor ca. 6 Wochen angemeldet nach Kauf. Dann während erster Probefahrt fast nicht mehr angesprungen nach Zwischenstop. Hatte zuvor schon im Leerlauf an der Ampel leichte Aussetzer. Also dann, nach eifrigem Studium des Forums, folgendes gewechselt:

Verteilerkappe, Verteilerfinger, Zündkabel, Zündspule, Einspritzdüsen (alles Bosch), Zündkerzen NGK, Kraftstoffilter. Die Düsen habe ich bei Mercedes einbauen lassen.

DAS KPR hatte ich mal ausgebaut. Kontakte sehen perfekt aus. Geöffnet und nach Kaltlötstellen überprüft habe ich es nicht...

Jetzt springt er super an und läuft wenn er läuft top rund..aber

Wenn wir nun an der Ampel stehen, bei warmem Motor, und losfahren wollen verschluckt er sich extrem, geht fast aus und läuft erst so nach und nach wieder rund.

Der MB Meister meinte wenn er nach den o.a. Arbeiten weiter zickt wäre das nächstliegende der Mengenteiler..

Das Ganze ist Motortemperaturabhängig...so könnte man meinen, da er kalt gut läuft.

Nun die Fragen:

Kann man den Mengenteiler auf Funktion prüfen? Kann das der Boschdienst oder MB?

Gibt es ggf. überholte Mengenteiler oder wer kann dies überholen?

Habt ihr noch ne andere Idee die zu dem Verschlucken führen kann?



Vorab besten Dank

Gruß Martin

X52X

Foren süchtig

  • »X52X« ist männlich

Wohnort: 12355 Berlin

Fahrzeugtyp: W124 300 CE

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Februar 2018, 10:17

Hallo Martin

Mengenteiler denke ich eher nicht, und da kann es meist auch nur ein hängender Steuerkolben sein,
bau den Luftfilter aus und drücke mal, bei laufenden Motor, auf die Stauscheibe, dann müßte er ausgehen

als Hauptverdächtige sehe ich:
1. Nebenluft - Unterdruckanschlüsse am Saugrohr
2. Poti LMM
3. Leerlaufkontakt am Gasgestänge / Gasgestänge und Zug korrekt einstellen
4. Elektrohydraulisches Stellglied / Strom im Stellglied messen undob ist es dicht ist ?
5.Temperaturfühler im Kopf (den ganz hinten, 2polig, Bosch messen) und den Ansauglufttemepraturfühler vor dem Luftfilter messen
6. Lambdasonde
das solltest du alles mal ausmessen, damit du dann an die Regulierung gehenkannst
denn Hauptverdächitiger für mich ist, er ist zu fett oder zu mager eingestellt

wenn du alles überprüft hast, melde dich und ich beschreibe genau, wie du am einfachsten, aber effektiv an der CO-Schraube die Regulierung einstellst

Gruß Micha
Nach ganz fest, kommt ganz ab !

alfa

Newbie

  • »alfa« ist männlich
  • »alfa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 74321 Bi-Bi

Fahrzeugtyp: W124 300 CE, 500 E

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Februar 2018, 10:28

Hallo Micha,

Super. Danke. Werde versuchen beim Boschdienst genau das checken zu lassen. Berichte dann wieder. Hoffe die Jungs haben die erforderlichen Werte...

Bin eher der "Hobby" Mechaniker. Elektrisch total unbegabt, leider. Da reicht es gerade noch ne Prüflampe hinzuhalten und ne Sicherung zu tauschen.

Gruß Martin

X52X

Foren süchtig

  • »X52X« ist männlich

Wohnort: 12355 Berlin

Fahrzeugtyp: W124 300 CE

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Februar 2018, 11:09

Hallo Martin

da solltest du ordentlich Glück haben, wenn die dir helfen könnten .......

in Berlin gibt es unter den vielen Boschdiensten nur eine Werkstatt, die noch einen alten Mitarbeiter hat. der sich mit der KE-Jetronic auskennt

und die Bude war, als ich Probleme hatte völlig ausgebucht,
da habe ich mir den Korb "Jetzt helfe ich mir selbst" Band 124 vorgenommen, da ist wirklich allles für die KE-Jetronic drinn, was man braucht und auf Seite 125 ist eine feine Fehlersuche für die KE drin, spezielle Werte für meine Exportausführung (Schweiz) habe ich aus der WIS entnommen, die beiden sollten für jeden Selbstschrauber völlig ausreichen, sind aber auch ein Muß, wenn man selbst schraubt

das Einstellen der CO-Schraube habe ich aber von einem alten MB-Werkstattmeister gelernt, sehr unorthodox und sehr effektiv, du brauchst nur ein feines Multimeter, am besten mit den großen Hirschmann Kleps zusätzlich ausrüsten und das Messen macht Spaß, damit kann man auch das LMM-Poti ohne Frust ganz genau einregulieren

Gruß
Micha
Nach ganz fest, kommt ganz ab !

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Februar 2018, 11:21

Wenn Du nicht arm werden willst, solltest Du Dich von MB als Werkstatt verabschieden. Idealerweise bewaffnest Du Dich mit einem Multimeter, das auch das Tastverhältnis (Duty) anzeigen kann.

Zitat

Das Tastverhältnis kann man auch annähernd mit einem normalen Multimeter bestimme, so Du an Buchse 2+3 der Diagnosedose X11 (die runde beim Zündsteuergerät) überhaupt eine Spannung gemessen bekommst. Geht so:

Motor muss warm sein
Batteriespannung (Ub)im Leerlauf messen
Spannung an X11 (Ut) von 2 nach 3 messen
ausrechnen nach der Formel: (Ub-Ut)/Ub

Rechenbeispiel: (12V - 4V)/12V = 8V/12V = 0,66 = 66%

Das Tastverhältnis soll um 50% herum pendeln. Bleibt der Wert fest, dann wird eventuelle damit ein Fehler angezeigt.

Zur Fehlersuche hat webman im Motor-talk eine schöne Zusammenfassung für den M102 (4-Zylinder) geschrieben, davon trifft das meiste (Fehlerauslesen geht bei M103 nicht) auch auf den M103 zu, suche einfach mal nach "diagnose-ke-iii-am-m102-ab-9-89.pdf"

Beim 300er dürfte der Temperaturfühler am 6 Zylinder ein vierpoliger sein.

Als Ursachen sehe ich auch zuerst mal falsches Gemisch an. Falschluftquellen sollten beseitigt werden. Wenn man bereits das Tastverhältnis auslesen kann, hilft das auch bei der Falschluftsuche, indem man das Tastverhältnis beobachtet, während man bei abgenommenem Luftfiltergehäuse mal auf der Ansaugseite mit Bremsenreiniger draufsprüht, zieht der sich nun irgendwo den Bremsenreiniger mit der Falschluft rein, müsste sich das Tastverhältnis deutlich ändern, da nun das Gemsich zu fett ist.

Achja, irgendwo gab es auch Falschluftquellen oder Nebenluftquellen am M103 im Netz als Dokument. Dazu gehören auch die Dichtungen der Einspritzdüsen, die dürfte MB aber ja mit erneuert haben.

Gruß von einem anderen Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mawi2006« (13. Februar 2018, 11:27)


alfa

Newbie

  • »alfa« ist männlich
  • »alfa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 74321 Bi-Bi

Fahrzeugtyp: W124 300 CE, 500 E

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Februar 2018, 13:28

Hat nicht einer von euch Berlinern zufällig, in naher Zukunft, im Großraum Stuttgart zu tun...?

Das schöne Auto muss laufen....die Anleitung aus dem Link Motortalk ist klasse. Ich guck mal ob ich einen "alten" W124 Mechaniker/Haudegen finde der das alles kennt. Ansonsten werde ich versuchen mich zum Messelektriker auszubilden.

Erst mal vielen Dank!!

Gruß aus Schwaben Martin

alfa

Newbie

  • »alfa« ist männlich
  • »alfa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 74321 Bi-Bi

Fahrzeugtyp: W124 300 CE, 500 E

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Februar 2018, 14:30

Da ich ja wirklich wenig E-Ahnung habe hier mal ein Bild vom M103. Wo schließe ich denn dann das Multimeter an? Was muss ich dann einstellen und welche Werte muss es anzeigen?

Vorab Danke Gruß Martin

Edit by Mod: Bild entfernt, Urheberechtsverletzung

gromit1

Forenlegende

  • »gromit1« ist männlich

Fahrzeugtyp: 300 CE 24V, 300 TE 4Matic, 260 E

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Februar 2018, 14:45

Hi Martin,

in den Batteriekasten ist die X11 Buchse.
Hat ein Deckel drauf... musst du abmachen und dann siehst die Pins.

Grüße
Claudio

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. Februar 2018, 15:54

in den Batteriekasten ist die X11 Buchse.

Morsche, da wo dein Pfeil hindeudet ist nicht X11, sondern X11/4. Praktischerweise misst man an der X11, die ist rund und sitzt am linken Kotflügel. Oder ist das beim M103 anders als beim M102?
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

gromit1

Forenlegende

  • »gromit1« ist männlich

Fahrzeugtyp: 300 CE 24V, 300 TE 4Matic, 260 E

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Februar 2018, 15:59

Hi Heinrich,

hast ja recht.... ist der Pfeil nach rechts...

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:04

Da ich ja wirklich wenig E-Ahnung habe hier mal ein Bild vom M103. Wo schließe ich denn dann das Multimeter an? Was muss ich dann einstellen und welche Werte muss es anzeigen?

Morsche, am besten geht das mit einem Multimeter mit Duty-Cycle - Funktion. Motor warm laufen lassen. MM anschließen an Pin 2 und 3. Wenn der Wert pendelt ist es schon mal gut. Noch besser ist es wenn der Wert um 50% pendelt.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:08

Hat nicht einer von euch Berlinern zufällig, in naher Zukunft, im Großraum Stuttgart zu tun...?

Unser Moderator 'Fritten-pete" ist -glaube ich, nicht so weit weg von dir. Der bekommt das hin.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

  • »MB Cruiser CE« ist männlich

Wohnort: Böblingen

Fahrzeugtyp: W 124 CE 300

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:40

Hallole Bietigheimer,
ich tipp auf das KPR Relais, mal tauschen und dan fahren,
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lieber haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben !!

kirk67

Foren süchtig

  • »kirk67« ist männlich

Wohnort: Ballweiler

Fahrzeugtyp: W124 260E und W210 E50 AMG

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. Februar 2018, 23:35

ist das bild von deinem motorraum?

wenn ja,wo ist dein ausgleichsbehälter und wieso sitzt dein scheibenwaschbehälter dort wo normal die batterie sitzt.

gruß

maddin

alfa

Newbie

  • »alfa« ist männlich
  • »alfa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 74321 Bi-Bi

Fahrzeugtyp: W124 300 CE, 500 E

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. Februar 2018, 08:54

Hallo Maddin,



nein ist ein Bild aus dem Netz. Könnte auch ein W126 sein...

Ein gebrauchtes KPR hab ich noch liegen. Das tausche ich schnell mal.

Mit "Fritten-Pete" nehme ich mal Kontakt auf.

Wer doch gelacht wenn man das nicht hinbekommt.

Vielen Dank für die einstweiligen Tips. Klasse Forum!!

Gruß Martin

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 20 330 | Besucher gestern: 29 371 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 35 273 545
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?