Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Oktober 2017, 19:01

Arbeitshilfen für die Arbeiten unter dem Auto

Hallo,

ich bin immer etwas neidisch , wenn ich sehe, was manch einen Schrauber für Möglichkeiten hat, auch mal unter dem Auto etwas zu machen, Ob Hebebühne oder Grube, dass ist für viele ein Luxus.
Ich bin schon froh einen Tiefgaragenstellplatz mit elektro Anschluss und auch im gewissen Maß Druckluft zu haben, so das man nicht bei Wind und Wetter an der frischen Luft schrauben muss.
Was mich interessieren würde, was haben die Jungs und Mädels so für Hilfsmittel, die auch mal unter dem Auto etwas machen wollen und nicht den Luxus von Hebebühne oder Grube haben.
Da ich überlege auf zu rüsten, aber leider transportable genug um es am Ende des Tages auch wieder wegstellen zu können.

Was mir sehr gut gefällt sind diese Teile aber preislich und vor allem platz mäßig nicht realisierbar.

http://www.ebay.de/itm/Kunzer-Mobile-Heb…ig/202047277382


hier ein Video : https://www.youtube.com/watch?v=I4bx-dAsaAQ&t=1415s

von diesen rot oder blauen Rampen im 50-100€ Bereich bin ich nicht so begeistert, hab mal gesehen wie ein Nachbar etwas zu viel Schwung genommen hat und über die Vorderkante gerutscht ist, und dann hatte er viel Spass danach.

Was mir sehr gut gefällt ist dieses System, die Teile sind nicht zu sperrig und wie es aussieht auch höher als Unterstellböcke
( leider sind diese auch immer so bei 450mm am Limit )

http://myliftstand.com/

https://www.youtube.com/watch?v=cXCvq6DNJi0


Was sind Eure Erfahrungen und Hilfen, die Ihr benutzt und womit Ihre gute Erfahrungen gemacht habt.
Gruß
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »p2m« (8. Oktober 2017, 19:10)


  • »balestirieri« ist männlich

Wohnort: Karlsfeld

Fahrzeugtyp: E320 CE /LPG /04.93 / 198.000 km -------- E320 T/ 05.95/LPG/ 312.000 km

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. Oktober 2017, 13:24

Moin,
ich hab im Raum FFB per ebay-Kleinanzeigen schon nach einer Mietmöglichkeit oder MIT ...Mietmögl. gesucht, leider ohne Erfolg.
Zu den mobilen Dingern hätt ich nicht wirklich Vertrauen.
Gibts in FFB eigentlich keine Mietwerkstatt incl. Hebebühne/n ??
Grüßle
Viele Grüße und allzeit gute Fahrt
Suche Garage ,Werkstatt,Hebebühne,Scheune oder Halle nördlich/westlich von München oder an der A8 Richtg. Augsburg zum mieten, kaufen, pachten oder mitbenutzen

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Oktober 2017, 13:54

Morsche, es gibt sowohl Rangierwagenheber als auch Unterstellböcke die auch höher als die üblichen 45cm können. Mit entsprechenden Bohlen als Unterlage ist der Höhe keine Grenze gesetzt. ;)
Meine Rampen sind ca.50cm. Eigenbau. Aber unters Auto leg' ich mich nur im Notfall.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

nicehand

Forenlegende

  • »nicehand« ist männlich

Wohnort: wiesbaden

Fahrzeugtyp: e 320 coupe

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Oktober 2017, 15:27

ein Bekannter nutzt diesen Liqui Moly Kippwagenheber (werden nicht mehr hergestellt)
mein Coupe war Wochenlang in dieser Position
Perfekt um die Sklavenarbeit Unterbodenschutz wegzukratzen, sowie Lackaufbau von unten (mit diesem Heber gehts auch sitzend :whistling: )
»nicehand« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0ee68825-de1b-4b48-88ec-8cb580618724.jpg
druffhacken kann jeder spacken

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Oktober 2017, 16:21

Nach dem ich von einen Freund ein Paar Rampen zur Verfügung gestellt bekommen habe, und das Darauf fahren aber nicht besonders funktioniert, da ich die Rampe vor mir her geschoben habe, hab ich mich am WE mal hingesetzt und mir überlegt, diese nicht selber zu bauen.
Heute in den Baumarkt, der natürlich super voll war, das passende Material besorgt, Baudielen aus Fichte / Tanne 45mm dick, 280breit 3m lang.
Dazu noch die passenden Schrauben.
Raus gekommen ist dann das:
zwei Teilig, will ich später vielleicht noch erweitern.
Die Auffahrt ( Schräge ) der Rampe ist 1,20m lang, der Sockel selber ist 40cm hoch, 60cm lang.
Als Abschluss will ich noch Plastikkeile die für Anhänger verwendet werden, befestigen.
Damit die Auffahrt bei de Rampe, nicht so stufik wird, will ich noch Baukeile als Übergang anbringen.
Rampe und Sockel können zusätzlich mit Schrauben verbunden werden
Gesamtkosten etwa 120€.
»p2m« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1k.jpg
  • 2k.jpg
  • 3k.jpg
  • 4k.jpg
  • 5k.jpg
Gruß
Andreas

ollib

Foren Guru

  • »ollib« ist männlich

Wohnort: 25557 Hanerau-Hademarschen

Fahrzeugtyp: E220T Aut. Bj. 95 mit LPG, 300CE EZ.1992, E280T EZ. 1996 - 300CE 24v Cabrio http://meine220t.xobor.net/ -

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. Oktober 2017, 18:13

Hallo Andreas, um die volle Stabilität zu erreichen würde ich alle 8 Seiten der 4 Rampenelemente komplett mit einem Zuschnit schließen und rundherum verschrauben.
Gruß Oliver :beer:
Es ist nicht wichtig das Beste zu haben, sondern aus dem was Du hast das Beste zu machen! (persönliche Lebenseinstellung)

http://meine220t.xobor.net/

7

Montag, 30. Oktober 2017, 18:40

Top.
Wie der Schreiner kann's keiner. :thumbup:
Vielleicht zeigst mal ein Foto, wie das Auto drauffährt bzw. wie es drauf steht. Würde mich interessieren.

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. Oktober 2017, 18:52

Oliver,
hatte ich auch schon überlegt, nur habe ich keine Idee, wie ich dann eine Verbindung zu Rampe hin bekomme, das war mir eigentlich wichtig

Karl,
kann ich gerne machen
Gruß
Andreas

Merry

Forenlegende

  • »Merry« ist männlich

Wohnort: 91XXX

Fahrzeugtyp: S124 daily driver

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. Oktober 2017, 19:44

Schraubst noch ein 40er Kantholz am Ende der Plattform quer als Anschlag?

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. Oktober 2017, 19:53

Da ist noch was geplant, will einen Keil hinbauen, soll ja nicht auf der anderen Seite wieder runter rollen
Gruß
Andreas

ollib

Foren Guru

  • »ollib« ist männlich

Wohnort: 25557 Hanerau-Hademarschen

Fahrzeugtyp: E220T Aut. Bj. 95 mit LPG, 300CE EZ.1992, E280T EZ. 1996 - 300CE 24v Cabrio http://meine220t.xobor.net/ -

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. Oktober 2017, 19:55

Ich weiss nicht genau wie ich das sagen soll. Ich meine pro Rampe 2 Rechtecke und 2 Dreiecke aus einem Brett zuschneiden und hochkant an die Seiten schrauben. Dann ist die Konstuktion Super stabil :pump:
Es ist nicht wichtig das Beste zu haben, sondern aus dem was Du hast das Beste zu machen! (persönliche Lebenseinstellung)

http://meine220t.xobor.net/

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. Oktober 2017, 19:58

ich weiß, was du meinst, werde ich mir durch den Kopf gehen lassen, letzten Endes bin ich derjenige der damit Arbeitet und Sicherheit ist oberstes Gebot
Gruß
Andreas

Pichti78

Foren Experte

  • »Pichti78« ist männlich

Wohnort: 93333

Fahrzeugtyp: 95er S124 - E280 in 269 Turmalingrün

  • Nachricht senden

13

Montag, 30. Oktober 2017, 20:10

Eigentlich gut (weils genau nach deinen Ansprüchen gefertigt ist), aber für das Geld kriegt man ja fast schon fertige Rampen. Holz im Baumarkt ist halt auch teuer - ich hab Gott sei Dank ein Sägewerk in der Nähe...

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. Oktober 2017, 20:46

Hallo Andreas, um die volle Stabilität zu erreichen würde ich alle 8 Seiten der 4 Rampenelemente komplett mit einem Zuschnit schließen und rundherum verschrauben.
Gruß Oliver :beer:

Absolutes muß! Ich hätte die Fahrbahn auf Gehrung geschnitten. Und die Stützen winklig zur Steigung. Hinten fehlt noch der Überfahrschutz, noch einen Bohlenbrocken mit Überstand dranschrauben. Dann musst du die Teile noch verbinden. 12er Gewindestange mit dicken U-Scheiben sollte reichen. Vier Stück pro Rampe. Schreinerarbeit sieht anders aus.
Ansonsten kann man ja aus Holz fast alles bauen.Klick
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heinrich« (30. Oktober 2017, 21:09)


Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

15

Montag, 30. Oktober 2017, 21:20

Oliver,
hatte ich auch schon überlegt, nur habe ich keine Idee, wie ich dann eine Verbindung zu Rampe hin bekomme, das war mir eigentlich wichtig

Warum, dann sind die Rampen halt einteilig. Oder du machst ne Öffnung von unten oder von der Seite damit du drankommst. Das schadet der Stabilität nicht.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heinrich« (30. Oktober 2017, 21:24)


Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 50 670 | Besucher gestern: 60 022 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 37 336 506
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?