Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »balestirieri« ist männlich
  • »balestirieri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sehr ländlich zw. Augsburg u. München

Fahrzeugtyp: E220 05/95 /LPG/ 499.100 km E320CE /LPG /04/93 / 160.000 km E320T/LPG/ 260.000km

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. März 2017, 16:12

Hartnäckiges Temperaturproblem E320

Hallo
ich habe mit meinem wunderschönen E320 Coupe/ M104/ Bjh. 95/03 (also Mopf1)/ 150.000 km seit 2 Jahren ein Temperaturproblem , welches ich einfach nicht in den Griff bekomme.
Normalerweise steht die Anzeige im Kombigerät in einem 124ger knapp über 80 Grad und bewegt sich vielleicht mal im Hochsommer nach oben. So kenne ich es jedenfalls von anderen 124gern.
Würdet ihr bis dahin zustimmen ??
Bei diesem Coupe schwankt die Anzeige zw. 80 Grad und dem nächsten Strich im Normalen Fahrbetrieb.
Fährt man von der Autobahn ab(ohne "geheizt"zu sein !) und hat Stop and Go, steigt die Anzeige bei stehendem Auto bis knapp an 120 Grad.
Dies läßt sich durch Gasgeben im Leerlauf nicht drücken, nur entweder durch Heizung und Gebläse auf volle Pulle (logisch-er bekommt kurz einen zusätzlichen Kühler - allerdings tritt das Problem kurze Zeit später wieder auf) oder durch Fahrtwind beim wieder anfahren.
Man könnte meinen, die Pumpe schafft im Stand nicht genug um den Kühlkreislauf aufrecht zu erhalten. Ich bin inzwischen soweit , zu glauben, etwas könnte ins Kühlsystem gefallen sein und den Kreislauf bloickieren .
Das Problem itritt im Benzin- und Gasbetrieb auf
Gasanlage BRC - eingebaut bzw. nachträglich ordentlich verbaut von E.Matzek (also 1a eingestellt !)
Wärmetauscher der Gasanlage wurde korrekt angeschlossen, hier hatte der Motorenbauer einen Fehler vermutet weil Warm---unten und Kalt----oben angeschlossen waren.

Das wurde alles schon getan:

Visco-Kupplung 2x neu (die teure, stehend gelagerte vonMB)

Kopfdichtung neu (alles komplett,das war ein reiner Motorenbauer, Ventile, Schaftdichtungen,plangedreht,abgedrückt)

Temp.-fühler (beide) am Thermostat neu

Thermostat 2x neu (falls das nicht öffnet, sollte der Schlauch nach oben eigentlich rel. kühl bleiben !? Ein Test im Kochtopf steht noch aus - erscheint mir aber als Ursache untypisch ?? bzw. müßte es dann 2 x ein defektes oder falsches Teil gewesen sein !!??)

Systemspülung

Wasserpumpe neu (schließlich KÖNNTE das aufgeschrumpfte Schaufelrad bei Hitze locker werden-war ein schöner Erklärungsversuch-aber leider.....)

Kühler neu

Ich bin mit meinem Latein am Ende und hätte folgende Fragen:

Einspritzdüsen ?? falls hier was im Argen läge- müßte er dann nicht bei Vollast zu heiß werden??

Hat schonmal jemand eine Art Schauglas in einen der Kühlerschläuche eingebaut, wenn ja wo , um zu prüfen ob das Kühlwasser im Stand überhaupt bewegt wird???

Bin dankbar über jeden noch so weit hergeholten Rat !

Danke , Grüße und gute Fahrt
balestirieri
In Memoriam Erich Matzek

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »balestirieri« (21. März 2017, 16:18)


DER/W115ner

Super User

  • »DER/W115ner« ist männlich

Wohnort: Duisburg

Fahrzeugtyp: W124/260E

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. März 2017, 17:21

Das einzigste was mir dazu einfällt,da du ja schon alles gemacht hast: wäre die Frage was ist mit deiner Temperaturanzeige in dem KI? Hast du das mal getauscht/oder überprüft?
"Er vermittelte stets seinem Fahrer das er keineswegs lahm sei-sondern das alle anderen furchtbar hecktisch unterwegs seien"

(Der MB 200D/8)-Willkommen zu Hause!

carlsson24v

Super User

  • »carlsson24v« ist männlich

Wohnort: Grub

Fahrzeugtyp: 320TE, 300TE 4M, Jaguar XJR6 , Skoda S100, Suzuki DR800, Honda Monkey Z50A,

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. März 2017, 21:50

Kühler neu ok, aber ist der zulaufschlauch frei? Schläuche der Umwälzpumpe frei? Wärmetauscher frei?
Carlsson gibts nicht nur auf dem Dach!!!

4

Mittwoch, 22. März 2017, 00:30

Ähnliche Beschwerden hatte bei mir über lange Zeit ein 230TE. O.k. - anderer Motor, aber die gleichen Probleme.
Erlösung brachte der nochmalige Tausch aller Teile (Thermostat, Temperaturschalter und Kühlerdeckel), diesmal alles von MB und nicht mehr aus dem Teilehandel.

mallnoch

Forenlegende

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: W124 - 300E in Farbe 122, S124 - 230TE in Farbe 122, C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 230E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. März 2017, 07:45

Der Temperaturfühler für das KI ist ein separater Sensor.
Es gab schon mal jemand der einen großen Teiletausch gemacht hat und dabei war nur dieser Sensor defekt.

Messe doch mal die Widerstände der Sensoren und vergleiche die mit den Werten in der WIS, wenn der Motor so warm ist.

Die Temp Fühler am Thermostat sind ja für den Motor und Zündung und irgendwo sitzt noch einer für die Klimaanlage.
Der Sensor für das KI ist meist nochmal woanders.
So kenne ich das vom m102 und m103 Motor.

Schöne Grüße,
Marcel
Projekte für April / Mai:
1. M102 Motor aus T Model ausbauen
2. M103 Motor in T einbauen
3. Spenderauto bis zum letzten schlachten und entsorgen

me54

Newbie

  • »me54« ist männlich

Wohnort: Mutlangen

Fahrzeugtyp: W124 320TE; 300CE-24

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. März 2017, 13:23

Hi,

schaltet die Viskokupplung den Lüfter wenn ja dann stimmt die angezeigte Temp. wenn nicht dann Visko platt oder Fühler spinnt.

Ich habe übrigens selbiges Problem am A124, bei ü25°C auf der Autobahn bei Tempo 120 schaltet die Visko zu weil der Kerle über den 100°C ist.

Bisher nur neuer Thermostat neuer Kühler neue Visko alles aus bei Benzens geholt.

Ich werde im April sowieso den Kopf machen müssen weil er da suppt und werde diesem in dem Zuge mal abpressen lassen oder einen neuen verbauen.Auch werde ich mir mal den Möl-Wasser wärmetauscher zu gemüte führen.



Gruß

Heiko

Kim

Newbie

  • »Kim« ist männlich

Wohnort: Quern / Hamburg

Fahrzeugtyp: Goggo T300, Vespa Rally 200, W124 T 250 Diesel

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. März 2017, 16:59

Wenn sich der Temperaturzeiger relativ schnell bewegt ist es auch gerne mal ein Masseproblem. Ich habe dann die Temperaturanzeige mit Pin1 vom 15pol.-Stecker
gebrückt und alles war wieder gut.
E250D T 7/96, Goggomobil T300, Vespa Rally 200

Heinrich

Foren Star

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. März 2017, 19:23

Dies läßt sich durch Gasgeben im Leerlauf nicht drücken, nur entweder durch Heizung und Gebläse auf volle Pulle (logisch-er bekommt kurz einen zusätzlichen Kühler - allerdings tritt das Problem kurze Zeit später wieder auf) oder durch Fahrtwind beim wieder anfahren.

Morsche, wenn es sich durch Fahrtwind wieder auf normalen Wert einpendelt kann es ja nicht am Kühlkreislauf liegen. Sondern nur am Lüfter.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Ulli

Mitglied

  • »Ulli« ist männlich

Wohnort: 31535

Fahrzeugtyp: E320C

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. März 2017, 08:27

Hallo,

mallnoch hat es schon erkannt. Du schreibst von 2 ausgewechselten Sensoren. An Deinem 320er Bj. 93 (nicht 03/95, wie von Dir im Text geschrieben) sitzt noch ein 1-poliger Temperatursensor als dritter Tempsensor, der ist nur für die Anzeige im KI.

Ab Bj. 09/94 gab es dann nur noch 2 Temperatursensoren, wie an Deinem 220er.


Gruß Ulli

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. März 2017, 09:18

Hast du schon mal gefühlt ob in dem "heißen" Zustand der obere Schlauch vom Kühler zur Wasserpumpe hart ist?


  • »balestirieri« ist männlich
  • »balestirieri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sehr ländlich zw. Augsburg u. München

Fahrzeugtyp: E220 05/95 /LPG/ 499.100 km E320CE /LPG /04/93 / 160.000 km E320T/LPG/ 260.000km

  • Nachricht senden

11

Freitag, 24. März 2017, 11:07

Ich komm garnicht nach mitm lesen---woow-- - !!
(praktische Umsetzung scheitert grad an 2 Fieberkids-aber es eilt ja nicht))
danke schonmal bis hierher für alle Tips, ich versuche alles zu berücksichtigen-falls ich jemandem nicht direkt antworte ist es keine "Ignoration" :D

Das einzigste was mir dazu einfällt,da du ja schon alles gemacht hast: wäre die Frage was ist mit deiner Temperaturanzeige in dem KI? Hast du das mal getauscht/oder überprüft?

Hab noch ein KI rumliegen-ich werd das probieren !

schaltet die Viskokupplung den Lüfter wenn ja dann stimmt die angezeigte Temp. wenn nicht dann Visko platt oder Fühler spinnt.


es ist ja die 2. Visco-Kupplung-jetzt wiegesagt die "gute" von MB , stehend gelagert (das iss ja ein eigenes Thema :wacko: =

Erlösung brachte der nochmalige Tausch aller Teile (Thermostat, Temperaturschalter und Kühlerdeckel), diesmal alles von MB und nicht mehr aus dem Teilehandel.


ist ja keine große Sache-ja , Kühlerdeckel war glaub auch schon neu,der ist aber nicht teuer, die Temp.schalter sind alle neu ---wo der fürs KI zuständige Schalter nun genau sitzt....ok-der einpolige isses--den zu tauschen ist auch keine Sache.
Eine neuen Kühlerdeckel hab ich im 220ger - der dürfte nicht unterschiedlich zum 320ger sein !?

Den/das Thermostat mal zu kochen, wird auch mal fällig. hier erinner ich das es 2 Arten gab ----Öffnung bei 85 oder 88grad ??
Wei? das jemand genauer??


Der Temperaturfühler für das KI ist ein separater Sensor.
Es gab schon mal jemand der einen großen Teiletausch gemacht hat und dabei war nur dieser Sensor defekt
Messe doch mal die Widerstände der Sensoren und vergleiche die mit den Werten in der WIS, wenn der Motor so warm ist.

mitm elektrischen hab ichs nicht sooo :S aber das werd ich mal machen lassen

Hast du schon mal gefühlt ob in dem "heißen" Zustand der obere Schlauch vom Kühler zur Wasserpumpe hart ist?


nein- so direkt nicht---worauf würdest Du hinaus wollen? ---Thermostat noch zu, oder Verstopfung, oder kein Druck weil Kühlerdeckel defekt??

An Deinem 320er Bj. 93 (nicht 03/95, wie von Dir im Text geschrieben) sitzt noch ein 1-poliger Temperatursensor als dritter Tempsensor, der ist nur für die Anzeige im KI.


stimmt ! ich habe den Sensor "unterschlagen" weil ich die Anzeige im KI nicht so wirklich im Visier hatte. Sie reagiert ja - einigermaßen sinnvoll und nachvollziehbar.
Aber egall-wird getauscht und die Widerstände messen und mit der WIS vergleichen sollte auch kein Hexenwerk sein

Morsche, wenn es sich durch Fahrtwind wieder auf normalen Wert einpendelt kann es ja nicht am Kühlkreislauf liegen. Sondern nur am Lüfter.

mmmmhhh....das würde bedeuten ...der 2. Visco wäre AUCH Schrott, ich prüfe das daraufhin NOCHMAL, aber bisher war der Visco im kalten Zustand mit der hand anzuhalten und wenn der Motor war ist ---NICHT
Der elektr. Lüfter springt übrigens auch ab und zu an, wobei mir hier noch nicht ganz klar ist ob der nur bei Klima AN reagiert ..

Meine Überlegung war-wenn im Stand das Wasser durch eine defekte WaPu oder eine "Verstopfung" im Kreislauf nicht , oder zuwenig bewegt wird ....??? usw. usw.

Nun bin ich auch stolzer Besitzer eines Infrarot Temp.Messgerätes-damit läßt sich es ohne Brandblasen arbeiten :verwirrt:

Eine Frage wäre auch noch wie der Motor au eine langsame Passfahrt reagiert-nur um das Thema Riss im Motorblock viell. ausgrenzen zu können.



danke vorerst für eure Tips- ich werde berichten.
cu
balestirieri
In Memoriam Erich Matzek

DER/W115ner

Super User

  • »DER/W115ner« ist männlich

Wohnort: Duisburg

Fahrzeugtyp: W124/260E

  • Nachricht senden

12

Freitag, 24. März 2017, 11:41

Wie sieht der Klimakühler denn aus?Sprich ist der vieleicht zu? dann hast du auch kein Luftdurchsatz zum Wasserkühler.Und gibt es ein Temperaturunterschied bei ein-bzw. aus geschalteter Klima?
Gruß,Tomm
"Er vermittelte stets seinem Fahrer das er keineswegs lahm sei-sondern das alle anderen furchtbar hecktisch unterwegs seien"

(Der MB 200D/8)-Willkommen zu Hause!

MartinN

Foren süchtig

  • »MartinN« ist männlich

Wohnort: Uffhofen

Fahrzeugtyp: 190D Bj. 87 / 190E 2.0 Bj. 93 / 190E 2.3-16 Bj. 86 / 230E Bj. 85

  • Nachricht senden

13

Freitag, 24. März 2017, 12:17

Grüß dich,

also ich tippe auch eher auf das KI.

Ich hatte nämlich das selbe Problem mal mit nem 190E 1.8. Ich tauschte auch hin und her, gab viel Geld aus und dann wars doch nur das KI

Zitat

mmmmhhh....das würde bedeuten ...der 2. Visco wäre AUCH Schrott, ich
prüfe das daraufhin NOCHMAL, aber bisher war der Visco im kalten Zustand
mit der hand anzuhalten und wenn der Motor war ist ---NICHT
Also auch dazu kann ich dir sagen, ich kaufte zuletzt bei MB für meinen Pa sein 190er ein LimaRegler weil ich nich abwarten wollte bis die Kohlen abgenützt sind, baute ihn ein, war aber def.

Zu MB gegangen Problem vorgetragen Rückgabe unmöglich, erstens weil schon verbaut gewesen (na toll, konnte dem Ding ja nich ansehen das es putt is), zweitens sagte man mir event. unsachgemäßer Einbau. Naja gut halt 70€ zum Fenster raus geworfen. Nächsten bestellt, selbe Spiel wieder. Dann hab ich den 3. im Zubehör gekauft und siehe da er ging. (Wobei ich dich jetzt NICHT ermuntern möchte Teile ausem Zubehör zu kaufen, ich wollte dir damit nur die Möglichkeit aufzeigen, das es auch möglich ist selbst bei MB zweimal was defektes zu erwischen ;) )

LG
Martin
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem



me54

Newbie

  • »me54« ist männlich

Wohnort: Mutlangen

Fahrzeugtyp: W124 320TE; 300CE-24

  • Nachricht senden

14

Freitag, 24. März 2017, 12:31

Hi,

er schreibt ja dass der Visco bei warmen Motor nicht mehr anzuhalten ist, bei kaltem jedoch schon. Somit ist dieser wohl in Ordnung, mein E320 hat ein ähnliches Problem, dieses kam schleichend innerhalb einer Saison und ca.1000km. Bei mir stimmt die angezeigte Temperatur. Da ich auch schon alles gemacht habe gehe ich von einem mechanischen Problem aus, daher wird demnächst der Kopf abmontiert.



Gruß

Heiko

  • »balestirieri« ist männlich
  • »balestirieri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sehr ländlich zw. Augsburg u. München

Fahrzeugtyp: E220 05/95 /LPG/ 499.100 km E320CE /LPG /04/93 / 160.000 km E320T/LPG/ 260.000km

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 28. März 2017, 22:04

mallnoch hat es schon erkannt. Du schreibst von 2 ausgewechselten Sensoren. An Deinem 320er Bj. 93 (nicht 03/95, wie von Dir im Text geschrieben) sitzt noch ein 1-poliger Temperatursensor als dritter Tempsensor, der ist nur für die Anzeige im KI.


Korrekt - hatte mich vertan - das Bjh. vom beschriebenen Coupe ist 05/93 !! und er hat 3 Sensdoren.

Hast du schon mal gefühlt ob in dem "heißen" Zustand der obere Schlauch vom Kühler zur Wasserpumpe hart ist?


Dieser Schlauch ist bei Betriebstemp. normal hart,
wenn der Motor kalt ist, ist er zusammengezogen.... wie mit einer Vakuumpumpe.

Da bei meinem E220 ein "ausgenudelter" Kühlerdeckel bereits für ein überkochen verantwortlich war, habe ich dem Coupe nochmals einen neuen Deckel spendiert, allerdings ohne Veränderung.

Grüßle
In Memoriam Erich Matzek

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 25 661 | Besucher gestern: 35 074 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 21 763 867
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?