Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »Jabalukas« ist männlich
  • »Jabalukas« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeugtyp: w124 E200

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Januar 2017, 07:32

Kühlwasser wechseln

Hallo,

ich möchte bei meinen Benz das Kühlwasser wechseln. ( E 200 Bj. 1994 )

Meine Frage nun, was für einen Kühlerfrostschutz soll ich nehmen z.B. BASF G48 usw..

Es wird hier im Forum über eine Spülung des Systems berichtet, was ist damit gemeint und wie macht man das ?

Über Antworten würde ich mich freuen.

Gruß

Jabalukas

rico.westie

Foren Junkie

  • »rico.westie« ist männlich

Wohnort: Unterfranken

Fahrzeugtyp: 300 CE-24V, 280SE

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Januar 2017, 08:39

Moin,

bei TE Taxiteile gibts 5 Liter Kanister für den W124 für kleines Geld.

Gruß
Ralf

Todde

Super User

  • »Todde« ist männlich

Wohnort: 21406 Barnstedt

Fahrzeugtyp: W124 E220T, W202 C230 Kompressor

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Januar 2017, 09:16


Ostchemie

Mitglied

  • »Ostchemie« ist männlich

Wohnort: 01737 - Tharandt

Fahrzeugtyp: W 124 - 300TE

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:44

Hab ich, wenn ich die Kühlwasserart verändert habe immer alles unten am Kühler abgelassen, dann einmal mit normalem Wasser den Kühlkreislauf befüllt (darauf achten, dass Heizung immer an ist), 1 bis 2 min laufen lassen und dann wieder das Wasser abgelassen. Dann wieder mit frischer Kühlflüssigkeit aufgefüllt.
Genommen hatte ich auch das von TE.

Mfg
Martin

AK79

Foren Star

  • »AK79« ist männlich

Wohnort: Hamburg

Fahrzeugtyp: S204

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Januar 2017, 10:57

am Kühler kannst Du nur ca. die Hälfte des Inventars ablassen. Den Rest bekommt man über die Ablasschraube am Block raus, sitzt unterm Abgaskrümmer.

mfg
Arne
Kann Spuren von Senf enthalten

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Januar 2017, 11:21

Hier gibt es eine Anleitung für den W124 Klick


Bei der Gelegenheit mal gefragt: Kann man nicht mit einer externen Pumpe +Behälter den Kreislauf spülen?


wasserreicher

Super Spammer

  • »wasserreicher« ist männlich

Wohnort: 64331 Weiterstadt

Fahrzeugtyp: 220D Bj68 230TE Bj90 300CE Bj93 E500 Bj04

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:17

Genau unbedingt auch am Block ablassen sonst bleibt die Hälfte drin.
Dann 50/50 destilliertes Wasser und BASF G48 einführen und fertig.
Fortschritt beginnt mit einem Mercedes.

MartinN

Foren Experte

  • »MartinN« ist männlich

Wohnort: Uffhofen

Fahrzeugtyp: 190D Bj. 87 / 190E 2.0 Bj. 93 / 190E 2.3-16 Bj. 86 / 230E Bj. 85

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. April 2018, 12:05

Hallo zusammen,

sorry, muss das Thema nochmal aufgreifen. An meinem 230E Bj Feb85 möchte ich meinen Kühler tauschen. Er ist zwar nicht undicht oder so (hab keinen Kühlwasserverlust), aber er ist ganzschön vergammelt durch die Jahre und kostet von Hella/Behr für ein Fahrzeug ohne Klima nicht die Welt.

Auf diesem weg möchte ich das Kühlwasser komplett tauschen, da ja eh schon die hälfte raus muss. Mit der Zitronensäure oder ähnliches möchte ich da nicht wirklich ran gehen, da ich Angst habe, ich könnte dem Wärmetauscher innen etwas antun und sei es nur das die Dichtungen undicht werden. Muss ich das unbedingt mit der Zitronensäure machen?

Die Frage ob ich so vorgehen darf:

1. Altes Kühlwasser ablassen (nach WIS Anleitung)
2. mit purem Wasser auffüllen
3. Motor dann mit erhöhter Drehzahl (2.000 U/min) warm laufenlassen (mit eingeschalter Heizung)
4. Wasser wieder komplett ablassen
5. neuen Kühler einbauen
6. erst dann die Dichtung am Motorblock erneuern sonst brauch ich ja 2 neue Dichtungen
7. Kühlmittel auffüllen
8. Fertig

  • Muss ich sonst noch etwas beachten?
  • Wie entlüftet sich das System? (Nur duch den offenen Verschlussdeckel am Ausgleichsbehälter?) Bin da nicht ganz schlau draus geworden.
  • Wie kommt wieder Kühlwasser an den Wärmetauscher? (einfach durch eingeschalteter Heizung?)
LG
Martin
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem



Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. April 2018, 19:04

Wie entlüftet sich das System? (Nur duch den offenen Verschlussdeckel am Ausgleichsbehälter?) Bin da nicht ganz schlau draus geworden.

Über's Thermostat/ Thermostatgehäuse. Oben auf dem Thermostatgehäusedeckel geht ein Schlauch zum Ausgleichsbehälter. Setzt naturlich voraus daß das Thermostat in richtiger Lage eingebaut ist.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

melaw

Foren King

  • »melaw« ist männlich

Wohnort: Erlangen

Fahrzeugtyp: 300CE

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. April 2018, 14:37

Setzt naturlich voraus daß das Thermostat in richtiger Lage eingebaut ist.


Sprich Thermostat so gedreht einbauen, dass das kleine Kugelventil an der höchsten Stelle sitzt.
- B66041451 Owners Club -

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 14 954 | Besucher gestern: 48 703 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 38 608 112
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?