Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. März 2009, 18:38

Zündschloß ausbauen - wie geht das?

Hallo!

ich brauche dringend eure Hilfe. Mein Coupé macht mir bislang wenig Freude.
Als Erstes hatte ich einen Motorschaden, der mittlerweile durch einen Tauschmotor
behoben ist, nun ist das Zündschloß hinüber. Es hat sich ohne Vorankündigung
von jetzt auf gleich verabschiedet und rührt sich keinen Millimeter mehr. Die einfache
Variante mit Ausbau des Schließzylinders scheidet also aus - ich habe fast drei
Stunden herumprobiert, leider ohne Erfolg, ich komme nicht mehr in Stellung 1
des Schlosses.

Also muß die komplette Einheit getauscht werden. Hat irgendjemand eine Anleitung
für Blonde (ich habe bisher immer nur BMW geschraubt...), wie das am Benz
geht? Am besten möglichst ausführlich, beginnend mit dem Ausbau der Verkleidungen,
da finde ich zwar Schrauben, aber die alleine sind es nicht, und ich will nichts
zerbrechen. Ich bitte wirklich dringend um Hilfe, der Wagen soll endlich wieder
laufen! Gerne auch die Infos per Mail an versick@teleos-web.de, wir wollen hier
ja keine Tips zum Autodiebstahl verbreiten...

Danke im Voraus + Gruß, Stefan

2

Donnerstag, 12. März 2009, 20:08

Habe bereits die gewünschte Info erhalten, vielen Dank !!!

Stefan

3

Freitag, 13. März 2009, 18:04

Heute habe ich noch einen letzten Versuch gestartet, noch mal etwas WD40 in das
malade Zündschloß gegeben und noch mal eine Viertelstunde probiert. Und siehe da - plötzlich
wie von Zauberhand ließ es sich noch ein letztes Mal bewegen - STRIKE !!!

Der Zylindertausch war dann wirklich ein Kinderspiel - Schwein gehabt! Mein Rat an
alle mit dem gleichen Problem: nicht zu früh aufgeben, Geduld wird belohnt :-)
Ich habe insgesamt bestimmt drei Stunden lang herumprobiert, bis die Erlösung kam.

Ciao, Stefan

DerBenzler

Foren Guru

  • »DerBenzler« ist männlich

Wohnort: NRW

Fahrzeugtyp: A 220

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. März 2009, 19:34

Jo wollte gerade sagen einfach ein bißchen Wd40 und ne Wasserpumpenzange das klappt eigentlich immer es sei denn der Zylinder ist schon auseinander gefallen .Ich habe dafür bestimmt auch schon mal so 2 std gebraucht bis es funktioniert hat deswegen ist das Zündschloß immer das erste was ich wechsel wenn ich mir einen neuen 124er zugelegt habe

gsxr-750r

Forenlegende

  • »gsxr-750r« ist männlich

Wohnort: Renchen / Baden

Fahrzeugtyp: s124 300 t - modell ez 6/92 in 199

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. März 2009, 19:35

hallo

glückwunsch,so wie ich gehört habe ist es höchste eisenbahn wenn sich das zündschloß bemerkbar macht durch hacken es zu wechseln.

aus erfahrung weiß ich wie es ist ein zündschloß auszubohren aus meiner werkstattzeit und das war nervig.

mfg mario

6

Freitag, 13. März 2009, 21:05

Es hat sich aber vorher nicht bemerkbar gemacht, sondern tadellos funktioniert,
das ist ja das Komische. Aber es hat ja gerade noch mal gut gegangen :-) Als
Werkzeug zum Ausbau des Schließzylinders hat sich übrigens eine Eigenkonstruktion
prima gemacht: einfach zwei alte Speichen aus einem Fahrrad genommen, die
paßten vom Durchmesser perfekt und sind vom Material sehr stabil, je ein Ende
abgekniffen und am Schleifstein abgeschrägt und schon hatte der Zylinder verspielt :-)

Danke nochmals für die Hilfe!

Stefan

Jens mit Benz

Foren Star

  • »Jens mit Benz« ist männlich

Fahrzeugtyp: |201 190D|124 230E|Suzuki Grand Vitara 2.0|

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. März 2009, 21:28

Hi Jungs,

bitte vergesst nicht auch das Lenkschloss und den Zünd-Start-Schalter bzw beim Diesel, den Glüh-Start-Schalter zu tauschen! Die teile kommen oft danach.....

Infos und ein paar bilder hab ich unter http://klassikerfreunde.oyla14.de bei meinem W201 190D drin.....
MFG J3NZ mit B3NZ

d777

Newbie

  • »d777« ist männlich

Wohnort: Emden

Fahrzeugtyp: w 124 E 200 Bj1994

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. November 2013, 23:15

neues schloss gesucht

hi

bei Meinen Wagen(E200Limosine) hat sich heute früh das Zündschloss verabschiedet
der Schlüssel konnte ich, dachdem ich den Motor abgestellt hab nicht mehr ganz auf Stellung 0 zurück drehen. Zwichen stellung 0,1 und 2 konnte ich drehen, aber den schlüssel konnte ich nicht mehr abziehen und den Moter auch nicht mehr normal starten(den starten konnte ich nicht ansteuern)

jetzt will ich das Zündschloss erneuern

worauf sollte ich beim Teile bestellen achten ( bei ebay sind viele Billig angebote ich möchte aber ein hochwertiges Ersatzteil)
sind da Zubehörteile zu empfehlen oder sollte ich lieber Teile vom Erstausrüster zurüchgreifen(wie Orginal aber ohne Stern) bzw Orginalteile

da auch der Türschloss rechts und kofferraumschloss defekt sind, sollen die auch ersetzt werden

ich möchte aber nur ein schlüssel für alle schlößer haben

was ist empfehlenswerter
kommplett neue schließanlage ( tür links u.rechts, zündschloß, rollbox und kofferraum)mit neuen schlüsseln
oder neuen Zünd- Tür- und Kofferraumschloß für den alten schlüssel

wie teuer sind die Teile?

PS ich hab die schlüsselkarte nicht mehr
der wagen hat beifahreraibag, aber keine IF-fernbedienung

LG David

TinOfr

Super User

  • »TinOfr« ist männlich

Wohnort: 91346 Muggendorf

Fahrzeugtyp: S 124 E 220, G 300 D

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. November 2013, 10:23

Zündschloß bei Macken sofort! tauschen. Und am Besten bei MB. Da bekommst Du das Richtige und zur Überbrückung der Lieferzeit ein Ersatzschloß. Wenn sich das Ding mal nicht mehr bewegt, ist der Tausch kein Kinderspiel mehr und kostet richtig Geld.

W124-DD

Junior Mitglied

  • »W124-DD« ist männlich

Wohnort: Dresden

Fahrzeugtyp: W124-300-24V

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. November 2013, 11:26

Mein Zündschloss fängt auch schon zu harken,und wird immer zickiger und das nach dem ich mir 2 Ersatzschlüssel schleifen lassen habe :hmmz:

TinOfr

Super User

  • »TinOfr« ist männlich

Wohnort: 91346 Muggendorf

Fahrzeugtyp: S 124 E 220, G 300 D

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. November 2013, 12:20

Die verrecken so oder so, also raus damit!

schneemann

Super User

  • »schneemann« ist männlich

Wohnort: Dortmund

Fahrzeugtyp: 92er 230E, 91er 200D

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. November 2013, 13:18

Mein Zündschloss fängt auch schon zu harken,und wird immer zickiger und das nach dem ich mir 2 Ersatzschlüssel schleifen lassen habe :hmmz:

bringt ja nichts. entweder die ersatzschlüssel sind genauso fertig wie das benutzte original, oder man nimmt einen neuen schlüssel, lässt diesen kopieren und das ganze passt am ende nicht richtig, da schlüssel und schloss mit der zeit beide gleichermassen verschleissen und sich aneinander anpassen. der neue passt also nicht richtig aufs alte schloss und beschleunigt teilweise den verschleiss.

wie oben schon beschrieben, bei haken im zündschloss sofort austauschen. ansonsten hat man eventuell pech und das ganze muss ausgebohrt werden, was wesentlich komplizierter ist und daher auch wesentlich teurer kommt. im schlimmsten fall noch mit abschleppkosten verbunden, wenn auf dem parkplatz mitten in der pampa gar nichts mehr geht...

W124-DD

Junior Mitglied

  • »W124-DD« ist männlich

Wohnort: Dresden

Fahrzeugtyp: W124-300-24V

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 21. November 2013, 22:03

jaup,werde ein neues besorgen,jetzt steht er eh erstmal bis zum april....

  • »isoman220TE« ist männlich

Wohnort: Wernigerode

Fahrzeugtyp: 300E-1986, 380SEL-1982

  • Nachricht senden

14

Freitag, 21. Februar 2014, 18:11

Zündschlosswechsel bei MB

Hallo ihr W124 - Freunde. Ich heiße Roman und bin neu hier.
Wenn ich das Thema nochmal aufnehmen dürfte, hätte ich folgende Frage
:

Ich habe das Zündschlossproblem des 124TE meiner Freundin gestern der lokalen MB- Niederlassung überlassen.
Das Problem ist das bekannte:
-Schloss hakelte immer öfter und immer länger.
-Problem dort geschildert. Mit Müh und Not bei Mercedes nochmal gedreht bekommen.
-Neues Schloss bestellt, Auto mit steckendem Schlüssel in der Werkstatt gelassen, 5 Tage warten, Kosten belaufen sich 115€, soweit so gut.

Heute rief Mercedes an und sie sagten mir,dass sie das Schloss nicht rauskriegen und jetzt nur noch mit Gewalt weiterkommen. Es könne sein,dass das Lenkradschloss und andere Teile kaputt gehen und auch neu müssen und dass dann aus den 115€ 450-500€ werden.
Meine Frage an die Profis beim Zündschlossausbau: Kann das sein, dass selbst die Mercedes Werkstatt, die Spezialwerkzeug und detaillierte Rep.anleitungen haben, das nicht ohne Schaden hinkriegen? Oder sind die einfach nur zu glatt?

Wie gesagt: Der Schlüssel ging noch in Position 1, zur Not auch mehrmals, man konnte auch starten,rausziehen etc.
Bei den Diskussionen in den Threads gings ja mehr ums passende Werkzeug ( Speiche anschleifen, wie dick etc.), was da evtl. das Rauskommen des Schlosses verhinderte.
Gibt es andere Gründe , warum der Zylinder nicht rauskommt?

Danke schonmal. MfG Roman

FreaKaDelle

Super User

  • »FreaKaDelle« ist männlich

Wohnort: 45307 - Essen Leithe

Fahrzeugtyp: C124 320CE M104 / W124 E280 M104

  • Nachricht senden

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 15 387 | Besucher gestern: 24 797 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 47 888 620
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?