Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

1

Montag, 5. Januar 2009, 19:03

ABS und Lampenkontrollleuchte leuchten dauerhaft

Hallo
ich fahre einen 200D bj. 1987
So langsam verzweifel ich, da mit nicht klar ist, wo der Fehler liegen könnte.
1. die Lichtkontrolllampe leuchtet dauerhaft, obwohl keine defekte Glühbirne vorhanden ist.
2. das ABS leuchtet. Beim anlassen des Motor geht die Lampe aus. Bei erreichen einer Geschwindigkeit ca. 10km/h geht die Lampe an und das ABS funktioniert nicht.
-ÜSR gewechselt
-alle 3 Sensorden gereinigt
-vordere Sensoren haben beide 20 kOhm

Was kann es noch sein, wie sollten meine nächsten Schritte aussehen?

Gruß Dirk Geisler

TE-Time

Ehrenmitglied

  • »TE-Time« ist männlich

Wohnort: Allershausen / Oberbayern

Fahrzeugtyp: S124-E220T / S211-E200TK

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Januar 2009, 19:08

hallo Dirk

also zur lampenkontrolle kann ich dir sagen,das die auch leuchtet wenn die wattzahl der lampen nicht passt... :wink: hast du vielleicht standlichtbirnen gewechselt???...war bei mir,statt 4 watt waren es 5 watt birnen und dann hat sie geleuchtet...3 watt gingen ohne probleme... :wink:

zum ABS kann ich dir leider nix sagen... :roll:



Harry

3

Montag, 5. Januar 2009, 19:13

Hallo Dirk,

erstamal Willkommen hier.... :wink:

zu 1. Das kann auch an einem korrodiertem Kontakt liegen bzw Wackelkontakt oder du hast ne Glühlampe drin die zu wenig Watt hat.

Zu den anderen dingen kann ich leider nichts sagen...
Mfg Ulf

Der Zaun mit dem Winkpfahl ist roter als Morgens!!!

4

Montag, 5. Januar 2009, 19:41

Lampentest

Hi,
die exakten Wattzahlen werde ich prüfen.

Danke Dirk

200D Turbo

Foren süchtig

  • »200D Turbo« ist männlich

Wohnort: Zeitlarn bei Regensburg

Fahrzeugtyp: W124 200D Turbo; S210 320 CDI; W115 240D 3.0

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Januar 2009, 21:56

Hallo Dieselbruder!
Also zu deinem Problem mit dem ABS: Das ABS greift erst ab ca 10 km/h, also genau dann, wenn die Lampe angeht. Dies deutet eher auf Probleme mit den Signalen der Sensoren hin. Sie könnten z.B. einen zu großen oder zu kleinen Abstand zu den Impulsräder haben, oder die Räder sind verrostet. Auch ein Leitunngsproblem könnte die Ursache sein. Am besten du besorgst dir einen Schaltplan und misst alles mal durch. Wenn du dann nichts findest, brauchst du ein Oszilloskop zum Darstellen der Sensorsignale (Werkstattarbeit?)

Gruß
Marco

Der MB Diesel-Tuning Experte

rider124

Moderator

  • »rider124« ist männlich

Wohnort: Forchheim

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Januar 2009, 00:38

Hallo,
Wenn die ABS Leuchte brennt, liegts meistens an 2 Dingen.
1. Die bereits besprochenen Sensoren.
2. Die abgebrannten Kohlen am Spannungsregler der LIMA.

Bei beiden Leuchten, ists meistens die LIMA. Das ABS braucht für die reibungslose Funktion mindestens 10 - 12 Volt Bordspannung.
Kann das Steuergerät diesen Eingang nicht bestätigen, brennt die Leuchte.
Ich würde mal eher auf die LIMA tippen.

:mrgreen: :mrgreen: :chef:

7

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:30

Test 1: Widerstände der Glühbirnen

Hallo - Sau kalt ist es um draußen zu schrauben-

Ich habe die Widerstände der Lampen gemessen und bei der Biluxbirne auf 2 Varianten gestoßen (habe mehrere Lampen getestet)
1. 0,9 und 1,3 Ohm
2. 0,7 und 0,9 Ohm

hatte natürlich jeweils eine des Typs verbaut. So nun sind sie gleich und...
die Kontrolllampe brennt.

Schade, aber ich gebe nicht auf.
Wo sollte die Spannung am besten bemessen werden? An der Lima oder einem Verbraucher, wie z.B. dem Scheinwerfer?

Gruß dirk

8

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:40

Test2: Spannung

Habe eben im Zigarettenanzünder die Spannung genommen:
12,44V Zündung an
10,6V beim Vorglühen
13,62V wenn der Motor läuft.

An welchem Pin des ÜSR müssten 10V rauskommen, um die zu niedrige Spannung nachzuweisen?

Gruß Dirk

rider124

Moderator

  • »rider124« ist männlich

Wohnort: Forchheim

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. Januar 2009, 22:54

Funktionsprüfungspin für den Überspannungsschutz ist die Nr. 1

Aber mir leuchtet der Zusammenhang zwischen ABS Leuchte und ÜSR nicht ein :roll: .

An der LIMA am Pluspol gegen Massepol Batterie sollten bei laufendem Motor und angeschlossener Batterei 14 V anliegen.
Wichtig Batterei nicht abklemmen, da sonst die Drehstrom LIMA kaputt geht. Die Kohlen am Spannungsregler der LIMA sollten nach dem Ausbau mindestens 5 mm lang sein.

:mrgreen: :mrgreen: :chef:

10

Sonntag, 18. Januar 2009, 22:11

Update der Arbeiten

Hallo,
folgendes habe ich bisher geändert:
ABS-Sensoren getauscht (haben nun 0,9 kOhm)
ABS Steuergerät getauscht
ÜSR nochmals getauscht
Lichtmaschinenregler getauscht

Immer noch ohne Erfolg

Ich denke, ich fahre doch mal zur Werkstatt, da mit langsam die Ideen ausgehen.

Bitte antwortet, wenn noch eine Fehlerquelle in Frage kommt.

Gruß Dirk

rider124

Moderator

  • »rider124« ist männlich

Wohnort: Forchheim

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Januar 2009, 22:54

Frage: Hast du die Sicherung vom ÜSR auch überprüft? Wenn bei Fixierung der Sicherung im ÜSR keine fester Sitz ist, leuchtet komischerweise auch das ABS und die Lichtkontrolle. Ferner wäre das Lampenkontrollgerät auf festen Sitz zu prüfen oder Korrosion. Dann fällt mir noch die Sicherung/Sicherungen im KI ein. Das würde aber zu keinem Ausfall des ABS führen.

:mrgreen: :mrgreen: :chef:

12

Sonntag, 18. Januar 2009, 23:13

Hallo,
Sicherung ist definitiv fest und heile.
Alle Sicherungen sind heile und nicht korrodiert.
Lampenkontrollgerät habe ich erstmal noch nicht weiter geprüft, da ich da keinen Zusammenhang zum nicht funktionierenden ABS sehe. Kommt aber definitiv auch noch dran.

Gruß Dirk

rider124

Moderator

  • »rider124« ist männlich

Wohnort: Forchheim

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 18. Januar 2009, 23:16

Noch was fällt mir ein. Ab Baujahr 11/89 sind die Verläufe der Drehzahlgeberkabel und insbesondere die Fixierungen der Gummitüllen in der Nähe der Federbeine geändert worden. Weil durch einen zu spitzen Winkel bei den Fahrzeugen öfter ABS Probleme aufgetreten sind. Hab grad nochmal deinen Post gelesen und gesehen, dass du ein Baujahr vor 11/89 hast. Ein extremer Exot wäre auch der Lenkwinkelsenor als Ursache.
Gib mir mal deine mailadresse über PN.

Günter
:mrgreen: :mrgreen: :chef:

14

Montag, 19. Januar 2009, 13:11

Hallo, so aus der Ferne tippe ich mal auf eins der 2 Relais auf Deiner Hydraulikeinheit. Entweder das für die Rückförderpumpe, oder das für die Magnetventile. In dem für die Magnetventile ist auch die zuständige Diode für Deine Kontrollleuchte ABS.

Gruß Thomas

Mercedes Benz Young classics The next generation

15

Dienstag, 20. Januar 2009, 22:59

Das Resumee

Hallo,
Ich war nun bei einem Profi, damit der sich der Sache annimmt.
1. ABS-Problem
-beide vorderen Sensoren gemessen: alle o.k.
-ÜSR geprüft: o.k.
-Spannung geprüft: o.k.
ich warf ein, dass ich den hinteren Sensor zwar sauber gemacht habe, aber nicht überprüfen konnte, da ich den Verlauf nicht kenne.
-Na denn Los: Rückbank raus und nach dem Kabel gesucht. Gefunden und zieht es heraus. Nur eine Buchse, wo ist der Stecker? Mit der Hand unter die Rückenlehne gefahren und siehe da, ein Kabel taucht auf. An dessen Ende (nach einigem ziehen) ein Stecker. Zusammengesteckt und Probefahrt
==> das ABS läuft :smt081

Sicht für mich aus, als hätte man bei der Vorbesitzerin eine Sabotage versucht. Das Kabel war mit Absicht getrennt und versteckt worden! Wer macht denn sowas???

2. Die Lampenkontrolle
-alle Birnen nachgesehen
-Kennzeichensulfitten auf 10W erhöht
-Standlichtbirnen auf 2Polsockel geupdatet
ohne Erfolg
-Test ohne Anhängerkupplung
ohne Erfolg
-Tausch des Steuergerätes
ohne Erfolg
-Anhängerkupplungselektronik wieder ran und Steuergerät für den Anhängerbetrieb getauscht.
==> die Lampe ist aus. Die Überwachung klappt !!!

Alles dauerte ca. eine Stunde. An dieser Stelle vielen Dank für die tolle Leistung und den günstigen Tarif.

Vielen Dank an dieser Stelle auch den tollen Tipps in diesem Forum.

Falls ich um Gegenzug mal mit der ABE für den GAT Oxikat für den 200D und 250D (altes Modell) aushelfen kann, ist mir das eine Freude.

Gruß Dirk Geisler

:mrgreen:

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 8 595 | Besucher gestern: 45 572 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 38 834 673
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?