Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Cee

Newbie

  • »Cee« ist männlich
  • »Cee« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 68535 Edingen-Neckarhausen

Fahrzeugtyp: 230CE

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Januar 2014, 12:18

Auffahrrampe

Hallo!

Da ich leider weder eine Hebebühne noch eine Grube besitze, möchte ich mir gerne 1 Paar Auffahrrampen anschaffen, damit ich zumindest kleinere Arbeiten, wie z.B. Endtopf wechseln, selbst durchführen kann.
Diese sollten entstprechend stabil, aber dennoch bezahlbar sein. Hat einer von Euch Empfehlungen/Erfahrungen oder sonstige Alternativvorschläge???

Danke schonmal vorab :)
Gruß Cee

bluesmobil

Foren süchtig

  • »bluesmobil« ist männlich

Wohnort: Sehnde bei Hannover

Fahrzeugtyp: 260 E

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:00

Hi!

Ging mir genauso! Ich hatte in etwa diese hier in der Bucht gekauft und es in keinster Weise bereut:

http://www.ebay.de/itm/PKW-Auffahrrampen…=item232b0958ea


Nimm auch lieber die etwas breiteren, ist komfortabler beim Drauffahren, da muss man nicht so auf 1 cm gucken. Beim Hochfahren sollte eine 2. Person ein bisschen schauen, dass man nicht drüberfährt.


Endtopf wechseln, Unterboden konservieren etc. geht damit alles.

Viele Grüße
Thomas

schneemann

Super User

  • »schneemann« ist männlich

Wohnort: Dortmund

Fahrzeugtyp: 92er 230E, 91er 200D

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Januar 2014, 14:11

ich hab zwar auch ein paar rampen, aber wie wäre es direkt mit nem größeren wagenheber? also nicht die kleinen, die man an einer seite runtersetzt, sondern ne nummer größer, so dass man den unter die achse/diff setzen kann? damit bekommt man den wagen auch auf 40 cm und kann beidseitig die räder runternehmen. das was man mit den rampen erledigen kann geht dann meist auch mit dem wagenheber.

Heinrich

Foren Profi

  • »Heinrich« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Januar 2014, 21:11

Dann aber zur Sicherheit noch Unterstellböcke, gelle.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

schneemann

Super User

  • »schneemann« ist männlich

Wohnort: Dortmund

Fahrzeugtyp: 92er 230E, 91er 200D

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Januar 2014, 21:46

:D heute dreschen se alle mit unterstellböcken und absicherungen auf mich ein! drüben (im board) auch was mit wagenheber geschrieben und prompt kam einer mit was unter die träger legen.
aber natürlich geht die sicherheit vor, also böcke drunter, damit da nichts wackeln und auf die mütze fallen kann! außerdem noch zumindest einen unterlegkeil unters rad, damit die kiste nicht noch lustig den berg runterrennen will! alle beiträge ohne gewähr und suizidale tendenzen bitte nicht mit zum auto bringen! ;)

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Januar 2014, 09:37

eigentlich setzt man oder frau ja voraus das "gesichert" wird und muss das nicht jedesmal erwähnen.

ich habe einen 3 Tonnen-Heber mit verstellbaren Hubteller (für SUV) für kleines Geld ergattert. Der hebt auf 564 mm.


MB-W124

Forenlegende

  • »MB-W124« ist männlich

Fahrzeugtyp: ッ 220 E

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. Januar 2014, 11:42

also mir wird schon flau im magen bei dem gedanken mich drunter zu legen wenn sie nur auf böcken steht in verbindung mit einem heber....
einer rampe würde ich da mehr vertrauen, vorrausgesetzt die ist von einem bekannten hersteller verlötet und stabil fürs auge.
unter sowas zb. würden mich keine 10 pferde bringen :arrow: http://www.ebay.de/itm/Auffahrrampe-fuer…d-/271359254911
rein statisch dürfte so ein ding irgentwann mal an seinen dünnen beinchen einkniggen :tot: mann achte auf den fehlenden ramen der stelzen :verwirrt:

wenn dann würde ich mir pers. so was zu legen :arrow: http://www.quoka.de/zubehoer-tuning-sons…pen-stabil.html



мιт welcнer ɢeѕcнwιɴdιɢĸeιт вreιтeт ѕιcн Ɖυɴĸelнeιт αυѕ ?

Cee

Newbie

  • »Cee« ist männlich
  • »Cee« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 68535 Edingen-Neckarhausen

Fahrzeugtyp: 230CE

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. Januar 2014, 12:34

@Dietmar:

Ich tendiere ja auch eher zu Rampen als zu Böcken. Nur bei den Dingern, die so bei ebay usw. angeboten werden, würde mir jedesmal eine Gänsehaut über den
Rücken laufen, wenn ich mich unters Auto lege. Zumal, wenn man dann bei z.B. Amazon die Kritiken/Kommentare dazu liest, die überwiegend in Richtung instabil und scharfen Kanten etc. gehen.
Genau sowas in der Art, was da bei quoka angeboten wird, suche ich. Hab leider im Internet noch nicht den passenden Händler dazu gefunden. Hatte gehofft evtl. über Euch an entsprechende Händleradressen zu kommen :nummer1:

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. Januar 2014, 12:51

unter normalen Rampen kannst ja net viel machen. Auspuff schon gar nicht
Vielleicht hilft das weiter feste drück
ist aber genauso konstruiert wie Heber und Böcke.

PS: ich hatte nix von Böcken geschrieben, ich hab Holz


schneemann

Super User

  • »schneemann« ist männlich

Wohnort: Dortmund

Fahrzeugtyp: 92er 230E, 91er 200D

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. Januar 2014, 13:02

tzzz, und das von nem gestandenen freibeuter... :D

es sollte klar sein, dass man ein auto nicht mit nem heber hochwuppt und dann mit dem halbmeter vorschlaghammer/meinungsverstärker in richtung traggelenk böllert während man selbst inklusive nachwuchs darunter siesta hält oder versucht am stabi nen neuen rekord im klimmzug-ziehen zu machen... auch macht man das nicht an nem feuchten tag bei windstärke 8 auf nem schlammacker in guter hanglage während sich der nachbar, mit dem man seit ner halben ewigkeit nen kleinkrieg führt, total unbeobachtet an den karren schleichen kann um "zufällig" ne tolle stelle am kotflügel zu finden, um dort sein komplettes körpergewicht zu stabilisieren... ;)
ich denke wer so dämlich ist und jeglichen gesunden menschenverstand aussen vor lässt, sollte gesetzlich dazu verpflichtet werden an den nächsten starkstrom-weidenzaun zu pinkeln! :P

solange man den kram vernünftig aufbaut und sichert, geht das alles. und es standen schon ganz andere fahrzeuge (die weit schwerer und teurer waren als unsere) auf stellböcken, wagenhebern und auffahrrampen. sogar mit arbeitenden menschen drunter... 8o
macht ihr jedesmal das handy aus, wenn ihr an ne tanke fahrt? löst ihr jedesmal das kabel der batterie, wenn ihr ne sicherung wechselt? schaut ihr jedesmal auf eure schnürsenkel, bevor ihr ne rolltreppe betretet? ;)

die frage war nicht: was ist die absolut idiotensicherste methode unters fahrzeug zu kommen, sondern ne kosten/nutzen-frage...

weiterer alternativvorschlag: mietwerkstatt mit bühne für ein, zwei stunden. die haben da bestimmt auch flaster mit blümchen und bärchen, falls man mal an einer allzu scharfen kante geschmust hat. :D

edit: noch was eingefallen, aber nur für ganz mutige die nicht leicht seekrank werden. rollwagenheber. der user @sternenwind hat so einen und den auch günstig bekommen, wie ich mich zu erinnern meine.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schneemann« (6. Januar 2014, 13:04)


MB-W124

Forenlegende

  • »MB-W124« ist männlich

Fahrzeugtyp: ッ 220 E

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. Januar 2014, 13:16

@ progger

in verbindung mit dem heber gute idee aber wenn ich mir die materialstärke der tragenden teile anschaue....auserdem sollte sowas dann schon
vierkant verstebungen sein.

@ cee

habe mal eben mit dem mann tele.
er hatt die teile schon ewig und verkauft wegen anschaffung einer bühne. er ist mit mir einer meinung das die wahrscheinlich selbst gemacht sind.
bei interrese ende der woche bei ihm mal melden ob sie noch da sind weil reserviert. abholung wäre sinnvoll, je 35kg auf 1,40m länge, preiß 100€

@ schneemann

beim klabautermann, jetzt hast du aber alle meine ängste die ICH hätte voll angesprochen :spiteful:



мιт welcнer ɢeѕcнwιɴdιɢĸeιт вreιтeт ѕιcн Ɖυɴĸelнeιт αυѕ ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MB-W124« (6. Januar 2014, 14:04)


MB-W124

Forenlegende

  • »MB-W124« ist männlich

Fahrzeugtyp: ッ 220 E

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. Januar 2014, 14:23




мιт welcнer ɢeѕcнwιɴdιɢĸeιт вreιтeт ѕιcн Ɖυɴĸelнeιт αυѕ ?

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. Januar 2014, 15:48

Hatter schön gemacht... besonders die Keilform... ein Gedicht! Kann man hervorragend "Anfahren am Berg" üben, weil man ja immer wieder zurückrollt.
Und das für zarte 450 Okken

So nu lassen wir mal Cee zu Wort kommen


MB-W124

Forenlegende

  • »MB-W124« ist männlich

Fahrzeugtyp: ッ 220 E

  • Nachricht senden

14

Montag, 6. Januar 2014, 16:15

so iss dass :!:



мιт welcнer ɢeѕcнwιɴdιɢĸeιт вreιтeт ѕιcн Ɖυɴĸelнeιт αυѕ ?

schneemann

Super User

  • »schneemann« ist männlich

Wohnort: Dortmund

Fahrzeugtyp: 92er 230E, 91er 200D

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. Januar 2014, 18:21

ach so! ich dachte ihr sucht auffahrrampen und nicht landungsbrücken! :D wieso hat der das ding nicht doppelt so lang gestaltet? dann brauch man den karren gar nicht mehr zu wenden...

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 6 451 | Besucher gestern: 26 001 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 35 230 295
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?