Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Tenso02

Newbie

  • »Tenso02« ist männlich
  • »Tenso02« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 18236 - Kröpelin

Fahrzeugtyp: W124-500E / A124-220 Final Edition / 635 CSI M6 / Porsche 911

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Mai 2013, 22:21

M119 regelt ab

Hallo Forumsfreunde,

Ich habe mir zu meinem Final Edition Cabrio nun noch einen 500E zugelegt, feines Auto;-) ich habe ihn auf der Autobahn Gefahren und nun zu meinem Problem,

Bei 4500 u/min geht schlagartig die Leistung weg und der Wagen tourt langsam ab wenn ich auf dem Gas stehen bleibe, sobald ich das Gas Pedal nur etwas lupfe kann ich

wieder ganz normal Gas geben und beschleunigen bis die 4500 u/ min wieder erreicht habe( das Spiel fängt dann von vorne an). Nun begann ich etwas zu testen, im 1. Gang dreht er normal bis 6500u/min hoch im 2.3.4 Gang dreht er bloß bis 4500 u/ min es scheint mir ein elektronisches Problem zu sein da es exakt bei 4500 u/ min Eintritt.

Zu den gemachten Sachen: Kerzen Verteiler, Kabelbaum neu und alles im guten Zustand

Für anregende Hilfe wäre ich sehr Dankbar

Gruß Marcel

uli_h

Newbie

  • »uli_h« ist männlich

Wohnort: Odenwald

Fahrzeugtyp: 400 E

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Mai 2013, 22:39

Hallo Marcel,
so ähnlich zickt auch mein 400 E - vor allem nach dem Winterschlaf mit abgeklemmter Batterie. Das Problem ist, dass es praktisch niemand mehr gibt, der sich richtig gut mit der damaligen Elektrik und Elektronik auskennt.

Idee 1: Was heißt "Verteiler gemacht?". Ich würde auf jeden Fall das Verteilergeraffel (falls nicht Bosch) rauswerfen und durch Bosch-Teile ersetzen.

Idee 2: Meine Theorie zu dem Problem: Das Steuergerät ist lernfähig, aber nicht sofort, sondern erst nach dem nächsten Neustart. Es speichert also Fehler ab, kann sie aber nicht sofort korrigieren, sondern nach dem Neustart schaut das Steuergerät mal in den Fehlerspeicher und ändert die Zündkurve für einen neuen Versuch. Auf diese Art und Weise hab ich meinen 400 E in mehreren Versuchen wieder an höhere Drehzahlen "gewöhnt". Diese Theorie wird auch dadurch bestätigt, dass der Motor plötzlich klingelt, wenn von LPG auf Benzin umgeschaltet wird (LPG kann späteren Zündzeitpunkt ab). Nach ein oder zwei Neustarts lief er korrekt, dafür hat der Motor dann bei LPG bei höheren Drehzahlen geruckelt - bis ich wieder einen Neustart ... usw.

Falls es geholfen hat, erzähl es mir bitte. Interessiert mich, ob ich richtig liege.
Viel Erfolg
Uli
E 400, Japan-Reimport, LPG

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 300TD, MB trac 1400 turbo

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Mai 2013, 22:48

Hallo und willkommen,

das kann sehr viele Ursachen haben, angefangen vom E-Gas selbst,
STeuergerät EFP, STellglied Drosselklappe usw.

Um den FEhler einzugrenzen, muss erstmal der Fehlerspeicher ausgelesen werden, anderst
kommt man bei dem Wagen nicht weiter.

Das Problem ist, dass es praktisch niemand mehr gibt, der sich richtig gut mit der damaligen Elektrik und Elektronik auskennt.
Stimmt nicht ganz, wer suchet der findet ;)

Idee 2: Meine Theorie zu dem Problem: Das Steuergerät ist lernfähig, aber nicht sofort, sondern erst nach dem nächsten Neustart. Es speichert also Fehler ab, kann sie aber nicht sofort korrigieren, sondern nach dem Neustart schaut das Steuergerät mal in den Fehlerspeicher und ändert die Zündkurve für einen neuen Versuch. Auf diese Art und Weise hab ich meinen 400 E in mehreren Versuchen wieder an höhere Drehzahlen "gewöhnt". Diese Theorie wird auch dadurch bestätigt, dass der Motor plötzlich klingelt, wenn von LPG auf Benzin umgeschaltet wird (LPG kann späteren Zündzeitpunkt ab). Nach ein oder zwei Neustarts lief er korrekt, dafür hat der Motor dann bei LPG bei höheren Drehzahlen geruckelt - bis ich wieder einen Neustart ... usw.

Sorry, aber das ist kompletter Nonsens. Das Steuergerät speichert zwar fehler, aber nach Neustart wird da nix korrigiert, schon dreimal nicht durch
den Eingriff des Zündzeitpunktes. Wann der passende Zündzeitpunkt ist, ist im Zündkennfeld FEST abgespeichert. DAzu gibts ein paar Parameter wie Last,
DRehzahl, Außentemperatur, Kühlwassertemperatur usw. und somit wird der Zündzeitpunkt berechnet. Das Kennfeld ist also immer dasselbe.
Die maximale Frühzündung wird durch die klopfende Verbrennung begrenzt. DAfür haben unsere M119 Klopfsensoren. Wurde eine klopfende Verbrennung
erkannt, wird der Zündzeitpunkt innerhalb des Kennfeldes richtung Spät verlegt.

LPG kann somit keinen späteren Zündzeitpunkt ab, sondern eher früheren, da die Oktanzahl höher ist. Würde der ZZP richtugn spät gehen, wäre gerade im
LPG-Betrieb defekte Auslassventile die Regel.

Ich würde deinen Fehler also erstmal in der Gasanlage suchen...


Gruß Peter


BIETE DIFFERENTIALE NEU, verschiedene Übersetzungen,

Tenso02

Newbie

  • »Tenso02« ist männlich
  • »Tenso02« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 18236 - Kröpelin

Fahrzeugtyp: W124-500E / A124-220 Final Edition / 635 CSI M6 / Porsche 911

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Mai 2013, 23:10

Danke für die schnellen Antworten;-) und das herzliche Willkommen.....

Das klappt ja Super, ich habe den Wagen rund 600 km überführt, er stand mit leerer Batterie da und wurde wiederbelebt. Als ich dann zu Hause in meiner Garage war hatte ich gedacht das liegt an der Einstellung der Drosselklappe da diese ja stromlinienförmigen war und wieder neu angelernt werden musste, hatte aber leider nicht den gewünschten Erfolg. Nun ja ich werde ihn erst mal anmelden und dann zum Bekannten fahren der ist MB Spezi und hat einen Tester . Ich werde Berichten. Zum Kenntnissstand der gemachten Arbeiten liegt mir über den Wagen eine komplette Doku über Rechnungen und Aufzeichnungen vor, der Vorbesitzer ist Karroserie und Elektronik Meister und auch noch Sachverständiger den könnte ich auch noch mal anrufen .......


Gruß Marcel

rider124

Moderator

  • »rider124« ist männlich

Wohnort: Forchheim

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. Mai 2013, 07:42

Fehlerspeicher erst mal löschen (lassen). dann fahren und schauen, was übrig bleibt. Ist oft erstaunlich. vorher Batterie voll laden. Oder nach längerer Standzeit, wenn Tiefenentladung war, tauschen.
ABS und ASR Steuerung brauchen volle Bordspannung. Bei Fehlen dieser, nimmt die Motorsteuerung einen Defekt an und geht in den Notlauf.

:) :)

uli_h

Newbie

  • »uli_h« ist männlich

Wohnort: Odenwald

Fahrzeugtyp: 400 E

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Mai 2013, 08:59

Diagnosegerät - wer hat eins?

Hallo,
die MB-Niederlassungen in meiner Gegend (Rhein-Main-Neckar) haben ein solches Diagnosegerät für den M119 nicht (mehr). Kennt jemand jemanden mit einem solchen Gerät?
Gruß
Uli
E 400, Japan-Reimport, LPG

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 300TD, MB trac 1400 turbo

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. Mai 2013, 21:19

SErvus Uli,
Hallo,
die MB-Niederlassungen in meiner Gegend (Rhein-Main-Neckar) haben ein solches Diagnosegerät für den M119 nicht (mehr). Kennt jemand jemanden mit einem solchen Gerät?
Gruß
Uli
das gibts eigentlich nciht dass MB für diese Fahrzeuge keine STar-Diagnose mehr hat.
Gerade die NIederlassungen sind verpflichtet dies zu haben.

DAs Programm wo die haben müssen ist HHT und ist in der STar-Diagnose integriert. Sprich
jede Star-Diagnose beinhaltet dies. Der gleiche Diagnosestecker ist ja auch beim W210 drin...


Gruß Peter


BIETE DIFFERENTIALE NEU, verschiedene Übersetzungen,

Tenso02

Newbie

  • »Tenso02« ist männlich
  • »Tenso02« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 18236 - Kröpelin

Fahrzeugtyp: W124-500E / A124-220 Final Edition / 635 CSI M6 / Porsche 911

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Mai 2013, 21:01

Hallo Freunde,

Fehlerspeicher wurde ausgelesen, keine Auffälligkeiten. Nun habe ich noch das KSR Relais im Verdacht werde es mal ausbauen und Brücken, mal schaun ;-)

Gruß

Marcel

Tenso02

Newbie

  • »Tenso02« ist männlich
  • »Tenso02« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 18236 - Kröpelin

Fahrzeugtyp: W124-500E / A124-220 Final Edition / 635 CSI M6 / Porsche 911

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. Mai 2013, 21:14

Hi Freunde,

So habe das kraftstoffregelrelais gebrückt und Probefahrt gemacht, daran lag es nicht was ich verwunderlich finde das wenn er abregelt der Motor ganz langsam runtertourt wenn ich auf dem Gas bleibe, wenn ich es kurz lupfe gibt er wieder Gas , das kann ja dann kein kraftstoffproblem sein oder ?!? Bräuchte echt mal Hilfe ....

Grüße Marcel

Achso, habe alle Module im Motorraum wie zb. Das Grundmodul mal aufgeschraubt und nach Auffälligkeiten geschaut, leider auch nichts gefunden.....

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 300TD, MB trac 1400 turbo

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 29. Mai 2013, 21:48

Servus Marcel,

hat er denn bis 4500U/min volle Leistung? Oder hast da schon
keine Leistung?

Fehlerspeicher auslesen ist das eine (was stand denn überhaupt drin???), Istwerte
anschauen während der fahrt wieder was anderes.... (mitm Tester)

Gabs keinen fEhlerspeichereintrag im MSG oder EFP?


Gruß Peter


BIETE DIFFERENTIALE NEU, verschiedene Übersetzungen,

Tenso02

Newbie

  • »Tenso02« ist männlich
  • »Tenso02« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 18236 - Kröpelin

Fahrzeugtyp: W124-500E / A124-220 Final Edition / 635 CSI M6 / Porsche 911

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Juni 2013, 20:37

Hallo,

Hab den Fehlerspeicher mal ausgeblinkt kann mir einer sagen welcher Fehler hinter Pin 6 mit 23 mal blinken steckt?!?

Grüße ins Forum :-)

HansDampf

Mitglied

  • »HansDampf« ist männlich

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeugtyp: 400E

  • Nachricht senden

12

Freitag, 20. Mai 2016, 09:55

Guten Moren allerseits,

ist hier zufällig mal jemand zu einem Ergebnis gekommen?mir ist heute morgen genau dasselbe aufgefallen beim 400er, allerdings erst im 4.Gang bei ca 230, auf die Drehzahl habe ich nicht beachtet, dürfte aber auch in diesem Bereich (4000-5000) liegen. Es gab einen Ruckler und er ist plötzlich langsamer geworden, wie wenn man vom Gas geht. Das war aber ganz durchgedrückt, inklusive Kick down schalter. Als ich nur kurz vom Gas ging hat er wieder beschleunigt, konnte dann aber nicht weiter testen da zu viel Verkehr. Wäre mal interessant zu wissen von was das kommt...Eine Lampe hat nicht geleuchtet und es funktionieren alle.

Grüße
Wenn der Benz bremst, brennt das Benz-Bremslicht.

  • »markus-md« ist männlich

Wohnort: 39128 Magdbeurg

Fahrzeugtyp: W124-500e/W124 300/24vdiesle te

  • Nachricht senden

13

Freitag, 20. Mai 2016, 11:57

M119

Überlastschalter im getriebe prüfen der nimmt zum Schalten über die EZL den Zündzeitpunkt zurück.Wenn das Ding defekt ruckt der bei Vollast.Hatte ich kürzlich bei meinem auch.Und mal bitte die sicherungen auf Korrossion prüfen das zinkzeugs gammelt relativ fix und dann is mit Stromfluß auch schlecht meistens wenn er über den Winter gestanden hat.offe es hilf Dir weiter gruß Markus

HansDampf

Mitglied

  • »HansDampf« ist männlich

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeugtyp: 400E

  • Nachricht senden

14

Freitag, 20. Mai 2016, 12:07

Vielen dank das ist mal ein Anhaltspunkt werde ich überprüfen!
Wenn der Benz bremst, brennt das Benz-Bremslicht.

15

Freitag, 20. Mai 2016, 14:34

Ist ein von den Autos ein Japan import?

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 23 671 | Besucher gestern: 25 060 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 35 332 505
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?