Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

r-wischt

Mitglied

  • »r-wischt« ist männlich
  • »r-wischt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 36277 - Schenklengsfeld

Fahrzeugtyp: S124-E280T, Honda Helix

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. September 2012, 19:50

Gedanken zum Bremsen entlüften

Denke schon lange darüber nach, mir ein Teil zum Bremsen entlüften zu bauen.
Also hier meine Idee:
Nehme ich einen Schlauch, der auf die Entlüftungsnippel passt, dort ein " Blitzventil " aus einem Fahrradschlauch stecke,
sollte ich doch alleine die Bremsen entlüften können?
Flüssigkeit kann raus aber keine Luft rein.
Werde das morgen mal versuchen oder hat das schon mal jemand probiert?

Grüße aus Hessen
Grüße aus Hessen
Björn

"Die Erfindung eines Gottlieb Daimler wird für die Entwicklung des Verkehrsgeschehens wohl ohne große Bedeutung bleiben."
Großer Brockhaus, 1896

Stefan.Kleine

Foren Experte

  • »Stefan.Kleine« ist männlich

Wohnort: Westernbödefeld

Fahrzeugtyp: E300TD

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. September 2012, 20:08

Bevor du dir da irgendwas zusammenstrickst nimm doch sowas hier:

Entlüfter

Hab ich auch. Gibt glaub ich noch ne günstigere Ausführung und funzt astrein...
Gruß, Stefan


Manchmal, mitten in der Nacht, schleiche ich zu meinem Wecker und schreie:
NA DU SAU, WIE FÜHLT SICH DAS AN??!!

Rudi1507

Junior Mitglied

  • »Rudi1507« ist männlich

Wohnort: Essen

Fahrzeugtyp: W124 230 CE

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. September 2012, 20:08

ich habe mir mal ein kleines Rücksclagventil bei Louis geholt, kostete so um die 7€. Ist ein kleines Stück Schlauch dran, extra zum Bremsenentlüften.

Gruß Rudi

Schau mal hier
http://www.louis.de/_102315330c1befe19a9…&artnr=10003449
Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt.

4

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 22:11

Ich setze den Bremsflüssigkeitsbehälter unter Druck und entlüfte dann.
Hab nen ollen Deckel vom Behälter genommen und ein Loch durch gebohrt, denn ein Nippel eingeschraubt, an dem ich ne Luftpumpe anschließen kann (Kompressor traue ich mich nicht). Dann Pumpe ich Druck ins System und öffne einen Entlüfternippel, bis keine Lüft mehr kommt. Pumpe wieder auf -> nächster Nippel und ggf. zwischendrin den Behälter mit Bremsflüssigkeit auffüllen.
Klappt wunderbar und alle Teile stammen aus der Bastelkiste.

Tüss!

eiskonfekt

Foren Experte

  • »eiskonfekt« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124 - 200E

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. November 2015, 23:03

Hallo, ich eröffne mal keinen neuen Thread extra.
Wir haben heute versucht, die Beläge und die Bremsflüssigkeit zu wechseln und haben bei letzterem kläglich versagt.
Irgendwie muss Luft ins System gekommen sein, jedenfalls pumpen wir und pumpen wir und es kommt fast nur Luft, wenig Flüssigkeit und selbst bei angeschaltetem Motor baut er keinerlei Bremsdruck auf... Wir haben nicht konsequent nach jedem Bremspedal-Eindrück-Vorgang den Nippel wieder zugeschraubt, dann ist vielleicht Luft von unten eingesogen worden?
Es wäre echt ne gute Idee gewesen, ein Rückschlagventil einzubauen, die Idee mit der Luftpumpe find ich auch gut.
Jetzt steht er jedenfalls auf 4 Böcken in der Garage und ich weiß nicht wohin...

Gibt es sonst noch was zu beachten? Beim entlüften den Motor aus lassen, oder?
Und wenn Luft rauskommt, dann ist es schlecht, denn dann ist Luft im System, es ist gewollt, dass nur Flüssigkeit rauskommt, richtig?

6

Donnerstag, 19. November 2015, 23:24

Wenn du das System komplett hast leerlaufen lassen, wirst du deppat mit der Bremspedalmethode. Wo kommst du her?

eiskonfekt

Foren Experte

  • »eiskonfekt« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124 - 200E

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. November 2015, 23:35

Ich glaub nicht, dass es leer ist, zumindest ist der Überlaufbehälter auf "Max" und zwar konstant, egal was wir gemacht haben

8

Freitag, 20. November 2015, 00:21

---Gedanken zum Bremsen entlüften---

Moin eiskonfekt, nun ist die Bremsanlage wohl "Entbremsflüssigkeitet" worden;quasi gut belüftet :thumbdown: . Salopp getippt ,da is Zuch in der Anlage. Besorgt Euch neue Bremsflüssigkeit und beginnt von vorn. Motor aus,Musik aus,(zweck´s verständlicherer Kommunikation) am besten Zündschlüssel abziehen zur Sicherheit noch die Batterie abklemmen(nicht das der,der auf´m Fahrersitz sitzt einen Gang einlegt).
Und na logisch ist da nun Luft in der Anlage, dat ist ein Entlüfternippel und der muß zu wenn das Bremspedal zurückgenommen wird.Ferner muß auch der Bremsflüssigkeitsstand im Behälter beobachtet werden,ab und an mal nachfüllen.
Ja, und manchmal ist es nur gewollt, daß Bremsflüssigkeit austritt und zwar dann,wenn fra/man die Bremsflüssigkeit austauschen möchte.Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch und sollte daher auch regelmäßig gewechselt werden.
Beim Bremsen entlüften hat der das Kommando, der am Entlüfternippel dreht. Der,der das Bremspedal betätigt hat es nur auf Aufforderung zu befolgen und nur dann.Und dieser Bremspedaltreter soll keine Panikbremse machen,sondern das Pedal langsam betätigen;langsam heruntertreten und langsam zurückkommen lassen,und das auf Bitten des Entlüfternippeldrehers.Der Dreher dreht auf Meldung, der Treter tritt bis Anschlag, Meldung ,der Dreher dreht zu .und es beginnt von vorn. Stand der Bremsflüssigkeit im Auge behalten. Und das Bremspedal befindet sich neben dem Gaspedal(2. von rechts).Fra/man sollte sich auch auf die 2.te Person verlassen/vertrauen können.
Mehr fällt mir so erstmal nicht mehr ein,mit erstaunten Grüßen. Gutes Gelingen Mit freundlichen Grüßen Kombikisten und ab dafür
(nicht bös sein) ^^



ist der Stern vorn demontiert,fährt es sich recht ungeniert

eiskonfekt

Foren Experte

  • »eiskonfekt« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124 - 200E

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. November 2015, 00:25

Hallo und danke für die Antwort!
Ja, genau so haben wir es mit der Kommunikation auch gemacht.
Habe hier noch anderthalb Liter Dot4, er zieht ja nichts richtig rein, deshalb kann ich auch nichts nachfüllen :)

Und du meinst, wenn wir jetzt weiter pumpen und dabei immer brav den Nippel zudrehen, dann wird das wieder?

  • »randsi770« ist männlich

Wohnort: Salzhemmendorf

Fahrzeugtyp: S124 e200

  • Nachricht senden

10

Freitag, 20. November 2015, 01:05

>>Und du meinst, wenn wir jetzt weiter pumpen und dabei immer brav den Nippel zudrehen, dann wird das wieder?

Bei solchen Kommentaren sach ich nur: ruf die Werkstatt an, den Wagen abschleppen und lass die dort ihre Arbeit machen..... oder such Dir jemanden Kompetenten der Dir vor Ort mittels Entlüftungsgerät sachgerecht die Bremse luftfrei, oder falls das nicht möglich, ist eine Fehleranalyse machen kann.

Es gibt tatsächlich Autokartons bei denen ein Pumpen per Bremspedal von Hersteller vorgesehen ist und es auch nicht anders funktioniert. Die Baureihen W124 und W201 gehören aber nicht dazu.

Gruß Rainer

eiskonfekt

Foren Experte

  • »eiskonfekt« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124 - 200E

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. November 2015, 01:16

Ja, das hätte ich jetzt ja auch gemacht, bloß abschleppen ist nicht, das Ding steht wie schon geschrieben auf 4 Böcken.
Ich mein, dass ich mir sachkundige Hilfe suche, wenn ich meine Bremsen nicht selbst hinbekomme ist doch eh klar. Was soll ich denn auch anderes tun?
Ich wollte mich nur mal umhören, was ich noch selbst versuchen könnte, bevor ich wirklich jemanden anheuer.
Ich mein, wenn man nie was selbst versucht, dann wird man nie was erreichen, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »eiskonfekt« (20. November 2015, 01:21)


12

Freitag, 20. November 2015, 02:19

---Gedanken zum Bremsen entlüften---

Moin eiskonfekt, neue Bremsbeläge sind ja eingebaut. Die Bremskolben wurden ja zurückgesetzt. Die Bremsanlage Incl. Kuplungsbetätigung faßt so bummelige 0,35 L DOT 4.
So,und nun gehe ich erstmal eine rauchen und ´n Bier trinken.Hicks :harry: und nu dat: wenn ein Bremssattel gänzlich von Bremsflüssigkeit entleert worden ist, kann es beim Entlüften große Schwierigkeiten geben. Trotz Pedalpumpen strömt einfach keine Bremsflüssigkeit nach. Hilf Dir so:Am entsprechenden Bremssattel die Verbindung zw. Bremsltg. und Bremsschlauch aufschrauben, die Entlüfterschraube aufdrehen und über die Entlüfterschraube Bremsflüssigkeit über einen entsprechenden Schlauch mit Hilfe einer Spritze(aus Apotheke 100ml oder Malerbedarf) hineindrücken,bis an der getrennten Verb. zw Bremsltg. und -schlauch Bremsflüssigkeit austritt. Verbindung zusammenschrauben Entlüfternippel zuschrauben und zum nächsten Festsattel robben. Gleiche Prozedur und dieses für alle Festsättel.Ist dieses getan ist Bremsfl.in den Festsätteln drinnen. Und nun erfolgt das Entlüften der Anlage wie gehabt. 1.Hi Re, 2.HiLi,3.VoRe,4.VoLi. Es muß gewährleistet sein, daß der Vorratsbeh. immer ausreichend mit Bremsfl. gefüllt ist. Noch ´n Pils und Doppel Hicks :harry: :harry: . Eine funktionierende Bremsanlage ist essentiell. Meine Anlagen (2 T Modelle)funktionieren gut .Ich muß gestehen, daß ich nun so´n Alter erreicht habe,wo ich ´ne Bühne und ein Profi-Entlüftungsgerät benutze,oder es machen lasse.
Die Anlage soll nicht´s reinziehen, und wenn nur DOT 4. Füll den Behälter voll, drück die Luft raus,füll nach, ringsherum vorgehen und daß, meinet wegen 2 mal.Der Schlauch auf´m Entlüfternippel sollte durchsichtig sein und das Auffanggefäß,mit einem Haken versehen, Anhängbar sein. Jetzt erstmal Gute N8 Mit freundlichen Grüßen Kombikisten



ist der Stern vorn demontiert,fährt es sich recht ungeniert

v8maschine

Mitglied

  • »v8maschine« ist männlich

Wohnort: 18465 Krakow

Fahrzeugtyp: W124-200D

  • Nachricht senden

13

Freitag, 20. November 2015, 07:58

sodele mal kurz mein Erfahrungsbericht...beim Wechseln der hintern vorderen Topflager muß ja die Achse abgelassen werden, was ein lösen der Bremsleitungen am hinteren Verteiler mit sich bringt. Daraus folgte, dass nach Beendigung der Rep. die Bremse hinten entlüftet werden mußte...klar soweit? :phat:
Gut...also frisch ans Werk ...und was kam? nur Luft..aha vermutlich Bremsflüssigkeitsvorratsbehälter leer...nachgesehen...nee der ist voll...scheiße wo kommt die Luft her? Neuer Versuch...nichts...alle Bremsleitungen am Hauptbremszylinder abgeschraubt, weil ich davon ausging, das der Hauptbremszylinder eben gerade sein Geist aufgegeben hat. dazu hab ich natürlich auch den Bremsflüssigkeitsvorratsbehälter abgebaut. Zu meinem Erstaunen besteht der aus zwei Kammern welche man im eingebautem Zustand schlecht erkennen kann, zumal wenn man des nicht weiß. Und eine Kammer war leer. Nämlich die für den hinteren Bremskreis. Zum Auffüllen der 2. Kammer muß so viel Bremsflüssigkeit eingefüllt werden, bis man erkennen kann das sich die 2. Kammer füllt. Das geht am besten mit einer Taschenlampe.
Ja nu siehe da das Entlüften war ein Kinderspiel, zumal ich nun auch noch vorn entlüften musste. Positiver Nebeneffekt...die Bremsflüssigkeit war gleich mit gewechselt. :rauch
Das funzt natürlich am besten nach einem Bier, wie Kombikiste so treffend bemerkte :crazy:
Gruß Ingo

melaw

Foren King

  • »melaw« ist männlich

Wohnort: Erlangen

Fahrzeugtyp: 300CE

  • Nachricht senden

14

Freitag, 20. November 2015, 11:56

Ja, das hätte ich jetzt ja auch gemacht, bloß abschleppen ist nicht, das Ding steht wie schon geschrieben auf 4 Böcken.
Ich mein, dass ich mir sachkundige Hilfe suche, wenn ich meine Bremsen nicht selbst hinbekomme ist doch eh klar. Was soll ich denn auch anderes tun?
Ich wollte mich nur mal umhören, was ich noch selbst versuchen könnte, bevor ich wirklich jemanden anheuer.
Ich mein, wenn man nie was selbst versucht, dann wird man nie was erreichen, oder?


Lass die Pumperei sein. Das endet nur in einem Kaputten HBZ wenn nicht eh schon geschehen. MB verbietet die Methode nicht ohne Grund.
Bestell dir das EEZIBLEED oder bastel dir selbst eins.
Bei ASR dieses nicht vergessen nach Vorschift zu entlüften, sag notfalls Bescheid für die WIS-Anweisungen dazu.
Plus die Lektion von v8maschine: Vorratsbehälter voll (über max) füllen, sodass auch der Überlauf in die hintere Kammer wirkt.
Nach Ende der Prozedur natürlich den Stand wieder auf max korrigieren.
Viel Erfolg!
- B66041451 Owners Club -

eiskonfekt

Foren Experte

  • »eiskonfekt« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124 - 200E

  • Nachricht senden

15

Freitag, 20. November 2015, 12:05

Also, ich glaube, mit dem Behälter ist ne gute Idee, es scheint wirklich einfach so zu sein, dass er absolut nichts einzieht außer Luft...
Ich habe einen Mopf1 200E von 1990.
Bloß habe ich aus genau diesem Grund mal mit einem Schlauchstück den Vorratsbehälter etwas aufgemischt und versucht, Kammern zu ertasten, hab jedoch nichts gefunden.
Aber ich glaub, ich leer dann einfach mal wirklich so viel rein, dass es in eine eventuell vorhandene zweite Kammer laufen MUSS.
Wenn alle Stricke reissen, probier ich noch Kombikistens Vorschlag mit unten reinlassen, wenn das nix bringt, frag ich nen Mechaniker in der Werkstatt, ob er kurz vorbeikommt, haben eine um die Ecke... Mal sehen...

Vielen Dank für eure Beiträge :thumbup:

Ach ja, wenn das helfen soll, nen Bier trink ich dann auch währenddesssen :thumbsup:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 36 570 | Besucher gestern: 46 228 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 37 636 593
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?