Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

sfinx-300E

Super User

  • »sfinx-300E« ist männlich
  • »sfinx-300E« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: M-V

Fahrzeugtyp: w124 - 300E

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. September 2011, 18:05

Probleme durch Kaltlaufregler

Ich habe heute als Resultat auf schlechtes Warmstartverhalten (läuft erst auf 5 Töpfen, dann kommt der 6te dazu... einige Minuten schlechte Gasannahme) mal den Schlauch vom GAT Kaltlaufregler am T-Stück gelöst und eine passende abdichtende Schraube reingepackt - also den KLR vom System getrennt.
Ergebnis: Bei Kaltstart und in der Warmlaufphase auf einmal ein ruhigerer Motorlauf und weicher schaltendes Getriebe.
Ich schließe daraus, dass entweder Schlauch, KLR-Ventil oder die Verbindung zwischen beiden undicht sind - wahrscheinlich das Ventil selbst. Dadurch hat er immer ein gewisses Maß an Falschluft gezogen. Das bessere Schaltverhalten rechne ich dem nun höheren Unterdruck an der Modulierdruckdose an.

Kann mein Gedankengang richtig sein?

Ich hatte dann bei einer kurzen Testfahrt bei Übergangstemperatur (etwa 60 - 70°C Wassertemperatur) Zündaussetzer (leichtes schlagartiges Ruckeln) beim Beschleunigen im unteren Drehzahlbereich. Bei Betriebstemperatur nichts Merkliches mehr. Da ich erst vor 2 Monaten mittels Tastverhältnis das Gemisch eingestellt habe, vermute ich, dass er nun, wo keine (oder zumindest weniger :phat: ) Nebenluft gezogen wird, wesentlich zu fett läuft und ich mich am Wochenende nochmal ransetzen muss.

Mir scheint dies die einzig sinnvolle Erklärung zu sein - Soll ich nun also einen neuen KLR einbauen oder ihn einfach abgeklemmt lassen? Ich würde den Autowagen dann selbstverständlich wieder auf Euro1 umschlüsseln *hust hust* :sprichzurhand:
Verbrauchstechnisch liege ich immer bei 9.5 l/100km - darauf wirkte sich die offensichtliche Falschluft also nicht sonderlich aus; eventuell könnte ich die Zahl noch etwas drücken, sobald das Gemisch wieder richtig eingestellt ist.

Für alle, die ebenfalls Start- bzw. Leerlaufprobleme haben, ist ein Blick auf den Kaltlaufregler - sofern denn einer ins Unterdruckksystem eingeschleift ist - also durchaus einen Blick wert, bevor die halbe KE auseinandergenommen wird. Sicherung ziehen bringts in diesem Fall nicht, da das Ventil mechanisch defekt zu sein scheint.
Gruß,
sascha



Chris93

Foren Junkie

  • »Chris93« ist männlich

Wohnort: Dortmund

Fahrzeugtyp: W124 260E Automatik '90

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. September 2011, 20:31

[...] oder ihn einfach abgeklemmt lassen? Ich würde den Autowagen dann selbstverständlich wieder auf Euro1 umschlüsseln *hust hust* :sprichzurhand:

Also des würd ich an deiner Stelle machen. Werd' in meinen demnächst auch nen Kaltlaufregler reinbasteln und wenn der nicht läuft wird er abgeklemmt und wieder umgeschlüsselt... :shit: :ugly: ;)


Viele Grüsse,
Christopher

>>> Deine Signatur entsprach nicht unseren Forenregeln! Bitte ändern...

Ähnliche Themen

Counter:

Besucher heute: 31 059 | Besucher gestern: 41 381 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 54 138 785
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?