Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Name_ist_Nicht

Super User

  • »Name_ist_Nicht« ist männlich

Wohnort: VS

Fahrzeugtyp: 200E, 200D, E220 T, E220 T CDI (S210)

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 14. Juni 2011, 14:55

Sicher ist Markenwerkzeug wie Hazet & co wirklich billig werkzeug Haushoch überlegen, aber man kann auch mit billig Werkzeg echt gute Erfahrungen machen ;)

Habe bspw. seit über einem Jahr den Ratschenkasten von Aldi im regelmäßigen Härteeinsatz und er hält und bisher war noch keine Schraube rund ;)

hilianbub

Foren Guru

  • »hilianbub« ist männlich
  • »hilianbub« wurde gesperrt

Wohnort: Aichach

Fahrzeugtyp: E200T E320T CE320 300TD (ford escort XR3i Wintercabrio)

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 14. Juni 2011, 18:05

aber wenn jemand einmal im jahr nen schlüssel in die hand nimmt soll er sich beim aldi an schlüsselsatz kaufen und gut is

gruß flo
aber das ist ja gerade das fatale Flo :S mit dem billigkram machst dann die eine schraube die man im jahr öffnen will rund und die ist dann irgendwo an so einer beschissenen stelle,das die folgekosten wegen rausbohren,etc. viel größer sind :thumbdown:
ich finde den billigkram kann man hernehmen um ein ikea kästchen oder eine gartenbank zusammenzuschrauben,aber nicht um an fahrzeugen rumzuschrauben :D ;)

ich verwende nur Hazet,Snap On,Gedore,etwas KS und nen Proxon Ratschenkasten 1/2 und 1/4 zoll habe ich auch und mit dem bin ich sehr zufrieden,auch mit der ratsche :thumbup was die schon alles aushalten hat müssen :S ;)
snap on kauf ich aber nur auf messen wenns max die hälfte kostet,denn selbst da ist es noch sauteuer :( aber echt ein saugutes werkzeug,wo mir noch nie etwas kaputt gegangen ist :thumbup


Harry

naja snap on is hald bei die ammis des was bei uns hazet stahlwille usw is
jeder hat hald so seine marke meine is stahlwille andere wollen nur hazet
oder gedore

  • »FlyingCarpetCruiser« ist männlich

Wohnort: 47249 Duisburg am Rhein

Fahrzeugtyp: A124 E 220; S124 300TE

  • Nachricht senden

18

Samstag, 15. März 2014, 23:15

Zufallstreffer

Hallo zusammen,

bei Discounter-Werkzeug hat man immer das Problem mit Zufallstreffern.
Da diese oft minderwertigen Werkzeuge von verschiedenen Herstellern kommen, kann man nicht für alle Angebote sagen, welche Qualität sie tatsächlich haben.
Oft sind die Werkzeuge zu hart, dann verschleißen sie nicht offensichtlch, sondern brechen bei etwas höherer Belastung plötzlich und ohne Vorankündigung einfach ab oder durch.
Achtung: Ernste Verletzungsgefahr!!!
Wenn die Werkzeuge zu weich sind, verschleißen sie schon nach kurzem Gebrauch. Sind aber ungefährlich, weil sie sich bei hoher Belastung einfach verbiegen.
Ein großes Problem sind die Verchromungen: Bei vielen preiswerten Herstellern ist die Verchromung zu dick.
Hört sich erstmal gut an....................... jedoch weit gefehlt!!
Diese Verchromungen brechen und lösen sich vom Hauptmaterial.
Die Folge sind Schnittverletzungen an den Händen, die extrem schlecht abheilen und die Wunden zu Entzündungen neigen.
Bei Markenwerkzeugen ist die Verchromung schön dünn und daher etwas elastisch. Das ergibt dauerhaft geschütze Oberflächen und den notwendigen Verschleissschutz.
Die Kunst ist die richtige Wärmebehandlung der Stähle.
Die reine Zusammensetzung der verwendeten Stähle kann jeder leicht analysieren. Funkenspectrometer o ä.
Die angewendete Wärmebehandlung macht den Wert eines guten Werkzeuges aus und ist die eigentliche Wissenschaft.
Zusätzlich ist das ergonomische und technologische Design entscheidend.

Erste Wahl ist daher immer das entsprechende Werkzeug aus Remscheid und Wuppertal.

Besonders entscheidend ist das bei Schraubenziehern. Entschuldigung für diese Ungenauigkeit, es heisst Schraubendreher.
Bei diesen ist eben das technologische Design besonders wichtig.
Griffigkeit, Handhabung und Form der Klinge.
Billige, ungenau konische Klingen, drücken die Klinge aus dem Schraubenschlitz.
Beschichtungen, wie bei teilweise Wera, erhöhen den Grip in der Schraube.
Die Maße der Klingen müssen zur jeweiligen Schraubennorm passen. Zu dünne Klingen zerstören die Schraubenköpfe.
Sind sie zu dick, passen sie nicht wirklich.

Für mich gibt es keine Alternative zu bestem Werkzeug, Made in Germany.

Wera, Wiha, Gedore, Hazet, Facom, Knippex
Alarm, Elora, Stahlville und VBW sind etwas preiswerter.

Das sind beste Werkzeuge, die auch die Schrauben schonen und nicht deformieren.
Da sind die Schäden oft höher als der Preis für gutes Werkzeug.

Denk einmal darüber nach, wie teuer ein bescheuertes IPhone ist, 500 Euro oder mehr, das werft Ihr nach 2 Jahren wieder weg.
Gutes Werkzeug könnt Ihr noch vererben.

Das war zwar ein altes Thema aber immer eine aktuelle Fragestellung.

LG
Frank
Knarf, kann Spuren von Nerd enthalten

gismo260

Mitglied

  • »gismo260« ist männlich

Wohnort: Memmingen

Fahrzeugtyp: W124, W201

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 16. März 2014, 17:28

ola miteinander :-)

war letztens vor der gleichen frage gestanden welches werkzeug nehmen, lang damit beschäftigt was preislich für mich / den hobbybereich sinn macht.... snap on, wie harry schon sagt ist bombe, hatten wir im nutzfahrzeugbereich wo doch vieles grobmotoriker ist, und absolut top, preislich allerdings mit schnapatmung verbunden!!
hab bei schlüssel und knebel bei würth zebra eingekauft (über's geschäft), ist markenwerkzeug nur mit ihrem logo, aber unbedingt preisvergleiche einholen, bei einem 17 teiligen schlüsselsatz waren für's gleiche werkzeug unterschiede von bis zu 80,-euro! und nein ist keine b-ware!
Schraubendreher bin ich auf wera umgestiegen, sind einfach klasse vom grip her, kann hier auch die wera zyklop ratsche empfehlen, grad beim reifenwechsel geht das superschnell :-)
ansonsten kann ich auch die firma hoffman group empfehlen, hat eine eigenmarke namen's garant, was effektiv stahlwille oder knipex ist, aber preislich interessanter ist.
erfahrung: lieber einmal geld für vernünftiges werkzeug ausgeben was sehr lang hält, als ziegmal billigwerkzeug kaufen was immer dann versagt wenn's an den schwer zugänglichsten stellen ist.....

grüße björn

Cowboy

Newbie

  • »Cowboy« ist männlich

Wohnort: Unterfranken Rhön

Fahrzeugtyp: S124 - E250TD 20V

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 16. März 2014, 18:27

Ebenso wie die "Garant"-Sachen von Hoffmann gibt es auch die Werkzeuge von PROMAT.
Das ist ebenfalls qualitativ hochwertiges Material das als Eigenmarke diverser Industrie und Werkstatt Ausstatter über den Großhandel vertreiben wird.
Sollte aber auch für den Privatmann in einem Werkzeugladen zu haben sein.
Es wäre dann zumindest Werkzeug aus der Profi-Liga, ohne daß sich das Logo finanziell sehr nachteilig auswirkt.

Teutone

Newbie

  • »Teutone« ist männlich

Wohnort: Mannheim

Fahrzeugtyp: 2,3-3,2

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 16. März 2014, 18:46

Wenn über die Anschaffung von Werkzeug nachgedacht wird, muss man sich erstmal im klaren darüber sein wie oft man es braucht und was man damit machen möchte.

Ich Persönlich kaufe Sachen die ich nicht oft benötige auch schonmal von Proxxon oder KS Tools sowie Facom wobei ich da KS momentan bevorzuge.

Sachen die ich öfters mal brauche um am Auto oder Haus zu schrauben kaufe ich je nachdem wie hoch die Dringlichkeit auch schonmal gebraucht oder hole mir Angebote von verschiedenen Herstellern dazu zählen u.a, Hazet Stahlwille Gedeore Klann usw. Hauptsächlich für die Autos. Zangen und ähnlich ausschlieslich von Knippex

Elektrowerkzeug je nach Gebrauch und bedarf von Hilti Makkita und momentan viel von Milwaukee.

Gestern zb brauchte ich eine kleine Drehmomenratsche, Habe dann Hazet genommen zwar etwas Teurer als im I Net dafür aber beim Örtlichen Teiledealer, hat mir noch ein Paar Prozente eingeräumt, und wenn er hin ist habe ich kein rumgerenne

Summasumarum spare ich lieber ein wenig Länger und habe dann auch länger davon, mein persönlicher Tipp öfters mal auf denn Flohmarkt gehen da habe ich bisher am Günstigen hochwertiges Schraubergeschierr gekauft.
Signatur???
Hab isch uffm Kassezettel vergesse.
Mit-Glied im
W201-ev
Vdh
Aquaristikfreunde
bei einer Kriminellen Vereinigung auch ADAC genannt

Rotti

Junior Mitglied

  • »Rotti« ist männlich

Wohnort: München

Fahrzeugtyp: 320 CE ´93 Zwitter Rosenholz / Leder schwarz - 280 TE ´93 Zwitter 199/Stoff

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 23. März 2014, 12:16

Lieber gebrauchtes Werkzeug von Markenherstellern als Billigmist aus dem Baumarkt/Discounter.

Schlüssel und Nüsse : Stahlwille, Hazet, Snap on, Facom , Belzer und bedingt Gedore.
Danebenher Elora und Dowidat als Ableger der "Großen".
Proxxon ist im Hobbysegment okay.
Schraubenzieher am Besten WERA, Zangen Knipex.


Das Zeug von Würth , Berner und Hoffmann (Holex) ist auch gut.
Abzieher Nexus und Kukko



Wenns nicht alles neu & aus einem Guss sein muss, ist man mit ein paar Flohmarktgängen und 2-300 Euro auf der sicheren Seite.

Es gibt nur wenige Dinge, bei denen man absolut keine Kompromisse machen sollte:

1 Ratsche in 1/2 Zoll. Da ist die Beste gerade eben gut genug, dazu eine Verlängerung, sowie die Nüsse in 10- 11- 13- 15-17 -19 (Minimalausstattung)
1 Satz Ringschlüssel oder Ring- Gabelschlüssel plus 1 Satz Maulschlüssel in besagten Größen.
2 Hämmer, 1x leicht, 1x schwer.
1 Satz Schraubendreher 2x Kreuz, 2 x Schlitz (je gross & klein)
1 Satz guter Imbusschschlüssel
1 Satz guter Torx Schlüssel
1 Wasserpumpenzange, 1 Spitzzange, 1 Saitenschneider.

(to be continued)
„Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden
und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.“ (Leonardo da Vinci, 1452 – 1519)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rotti« (23. März 2014, 12:18)


Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 14 506 | Besucher gestern: 46 228 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 37 614 529
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?