Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

mike_601

Newbie

  • »mike_601« ist männlich
  • »mike_601« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gräfenberg

Fahrzeugtyp: W124 200D

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Mai 2011, 01:22

Bremsenentlüften mit Eezibleed

Bin gerade so stöbern im Forum und habe mir gedacht ich schreibe noch was zu einem Werkzeug, daß eigentlich in keiner Hobbywerkstatt fehlen sollte wenn es um das Thema Bremsenentlüften geht.

Im Normalfall flitzt man in die Werkstatt und schnappt sich das Bremsenentlüftungsgerät und legt los. Ich war war im vergangenen Jahr aber in der Verlegenheit, daß sich eine Bremsleitung verabschiedet und ich meinen 200D im Hof stehen hatte und nach Austausch der Bremsleitungen natürlich entlüften mußte.
Nach einigem Suchen bin ich dann auf Eezibleed gestoßen, ein einfaches wie geniales Werkzeug, daß das Bremsenentlüften um einiges leichter macht wenn man kein Entlüftungsgerät und/oder zweite(n) Frau/Mann zur Hand hat.

Das Korrosionsschutzdepot kennen mittlerweile wahrscheinlich viele von Euch und bei denen habe ich auch den Eezibleed gekauft. Anfangs war ich etwas skeptisch, weil die Geschichte recht simpel daherkommt und der Preis auch nicht sonderlich hoch ist. Aber was soll ich sagen das Ding funktioniert super, vorausgesetzt man hat einen Reifen über, der mit genügend Luft gefüllt ist. Eine Seite mit dem passenden Adapterdeckel auf den Ausgleichsbehälter geschraubt und den Schlauch mit dem Verschluß auf den Reservereifengesteckt und schon hat man genug Druck auf dem System, kann sich unter das Auto werfen und eine Runde entlüften. Zur Sicherheit hat der Behälter auch ein Art Rückschlagventil, damit die olle Brühe nur in eine Richtung läuft. Funzt komplett ohne Strom, allerdings reicht der Druck wirklich nur für max. 3x Runden entlüften bzw. für 1x Komplettausch der Bremsflüssigkeit. Nichts desto trotz ein geniales Werkzeug zum unschlagbaren Preis. :thumbsup: :thumbsup:

Anbei der Link:
Eezibleed
Grüße
Mike
___________________________________________________



366.000 Km und noch keine Ende in Sicht! Es lebe der OM 601!

Jens mit Benz

Foren Star

  • »Jens mit Benz« ist männlich

Fahrzeugtyp: |201 190D|124 230E|Suzuki Grand Vitara 2.0|

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Mai 2011, 09:05

Hmm, klingt net schlecht!

Ich selber habe ja einen Entlüfterdeckel aus Alu mit dem Anschlussstück für die Druckluftleitung. ABER: es fliesst bei mir ja nur Druckluft rein und nicht noch Bremsflüssigkeit, muss also immer wieder schauen das der Behälter voll ist. Wie läuft das bei dem von dir oben gezeigten gerät ab? Kommt in den Weissen behälter die Bremsflüssigkeit rein und fliesst dann in den Ausgleichsbehälter nach??
MFG J3NZ mit B3NZ

Gerold

Foren Junkie

  • »Gerold« ist männlich
  • »Gerold« wurde gesperrt

Fahrzeugtyp: W124 E220 T

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Mai 2011, 09:15

Genau Jens,so siehts aus, es wird in den Behälter gefüllt und dann durch den Entstehenden Überdruck in den Eigentlichen Behälter gedrückt.
Wir haben sowas in Großer ausführung bei uns hier in der Halle stehn, da passen ca. 3 Liter rein und wird am Kompressor angeschlossen, dann wenn er 3 Bar anliegen hat
kann man damit zum Auto latschen, vorteil ist hier wiederum das man nur den Beählter am wagen stehn hat und nict zusätzlich mit nem Ersatzrad hantieren muss.
Aber ür Ottonormal anwender ist der gezeigte eine Optimale lösung.
Nördliche Grüße,

Gerold

Biete Tempomaten, Steuergeräte, Relais, Antennen und ATA´s Instandsetzung/Revidierung.
E220 - 1994 Werks-Musterlackierung Poulukka, Musterinnenausstattung

4

Dienstag, 10. Mai 2011, 18:01

Ich benutze das Eezibleed jetzt auch schon seit 2 Jahren. Funktioniert 1A. Außerdem braucht man keinen 2ten Mann und pumpt auch nicht die Dichtungen vom HBZ kaputt.


@ Jens

In den Behälter füllt man Bremsflüssigkeit, damit der Ausgleichsbehälter nicht leerläuft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Motörhead« (10. Mai 2011, 18:07)


mike_601

Newbie

  • »mike_601« ist männlich
  • »mike_601« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gräfenberg

Fahrzeugtyp: W124 200D

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Mai 2011, 23:35

Ich benutze das Eezibleed jetzt auch schon seit 2 Jahren. Funktioniert 1A. Außerdem braucht man keinen 2ten Mann und pumpt auch nicht die Dichtungen vom HBZ kaputt.


@ Jens

In den Behälter füllt man Bremsflüssigkeit, damit der Ausgleichsbehälter nicht leerläuft.

Das Thema HBZ ist genau das Problem, weshalb ich auf der Suche nach so einer einfachen Lösung war. Ich habe mir meinen nämlich geschrottet. Gut der war zu diesem Zeitpunkt sowieso schon 21 Jahre alt, aber ich hätte gut und gern auf die Aktion verzichten können. :D
Grüße
Mike
___________________________________________________



366.000 Km und noch keine Ende in Sicht! Es lebe der OM 601!

6

Mittwoch, 11. Mai 2011, 12:57

Das Problem ist dabei, daß das Alter kaum eine Rolle spielt. Der Kolben des HBZ wird ja im Normalfall nur bis zu einem gewissen Punkt durch die Dichtungen gedrückt. Schon nach einigen Jahren bildet sich auf dem äußeren ungenutzten Teil des Kolbens Dreck oder Korrosion. Pumpt man nun beim Bremsenentlüften den Kolben weiter hinein, reibt dir der schmuddelige Teil die Dichtungen durch. Deswegen endet die Pumpvariante gerade bei ungeübten Helfern mit einem undichten Hauptbremszylinder, da sie zu weit durchtreten. Dann doch lieber 30€ für so ein Set ausgeben.

mike_601

Newbie

  • »mike_601« ist männlich
  • »mike_601« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gräfenberg

Fahrzeugtyp: W124 200D

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Mai 2011, 20:16

Das Problem ist dabei, daß das Alter kaum eine Rolle spielt. Der Kolben des HBZ wird ja im Normalfall nur bis zu einem gewissen Punkt durch die Dichtungen gedrückt. Schon nach einigen Jahren bildet sich auf dem äußeren ungenutzten Teil des Kolbens Dreck oder Korrosion. Pumpt man nun beim Bremsenentlüften den Kolben weiter hinein, reibt dir der schmuddelige Teil die Dichtungen durch. Deswegen endet die Pumpvariante gerade bei ungeübten Helfern mit einem undichten Hauptbremszylinder, da sie zu weit durchtreten. Dann doch lieber 30€ für so ein Set ausgeben.

Jo, ich hatte seinerzeit einfach einen dicken Hals und habe für einen Moment nicht nachgedacht und schon ging es dahin. Aber da es sich hier um ein sicherheitsrelevantes Bauteil handelt, ist hier auch nicht mit gebrauchtem Schrott rumgemurkst worden, sondern es kam ein neuer rein und gut ist. Ein Teil weniger, daß in nächster Zeit sterben kann. Und ich gebe Dir recht: Für 30 Euronen wird die Sache soviel leichter, daß sich die Anschaffung schon nach der ersten Anwendung bezahlt gemacht hat! ;)
Grüße
Mike
___________________________________________________



366.000 Km und noch keine Ende in Sicht! Es lebe der OM 601!

TE-Time

Ehrenmitglied

  • »TE-Time« ist männlich

Wohnort: Allershausen / Oberbayern

Fahrzeugtyp: S124-E220T / S211-E200TK

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Mai 2011, 21:38

das ist ja mal was tolles,hatte ich noch nicht gesehen :hmmz: ...einfach aber effektiv :thumbup ...genial einfach,einfach genial :thumbsup:


Harry

9

Donnerstag, 12. Mai 2011, 10:39

Das Problem ist dabei, daß das Alter kaum eine Rolle spielt. Der Kolben des HBZ wird ja im Normalfall nur bis zu einem gewissen Punkt durch die Dichtungen gedrückt. Schon nach einigen Jahren bildet sich auf dem äußeren ungenutzten Teil des Kolbens Dreck oder Korrosion. Pumpt man nun beim Bremsenentlüften den Kolben weiter hinein, reibt dir der schmuddelige Teil die Dichtungen durch. Deswegen endet die Pumpvariante gerade bei ungeübten Helfern mit einem undichten Hauptbremszylinder, da sie zu weit durchtreten. Dann doch lieber 30€ für so ein Set ausgeben.

Jo, ich hatte seinerzeit einfach einen dicken Hals und habe für einen Moment nicht nachgedacht und schon ging es dahin. Aber da es sich hier um ein sicherheitsrelevantes Bauteil handelt, ist hier auch nicht mit gebrauchtem Schrott rumgemurkst worden, sondern es kam ein neuer rein und gut ist. Ein Teil weniger, daß in nächster Zeit sterben kann. Und ich gebe Dir recht: Für 30 Euronen wird die Sache soviel leichter, daß sich die Anschaffung schon nach der ersten Anwendung bezahlt gemacht hat! ;)

Solange es die Bauteile noch neu, in guter Qualität und zu moderatem Preis gibt, sollte man so etwas auch immer gegen etwas neues tauschen. Man kann den HBZ zwar auch überholen, aber da sollte man schon wissen, was man tut.

Oliver_124

Forenlegende

  • »Oliver_124« ist männlich

Wohnort: Merchweiler

Fahrzeugtyp: 220 TE Sportline

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. März 2012, 19:03

Hallo Zusammen,

ich zieh den Eezibleed mal wieder kurz hoch. Hatte letztens in einem Testbericht in der Oldtimer-Markt gelesen, dass nicht alle Entlüftungsgeräte für Fahrzeuge mit ABS geeignet sind. Bei ABS-Fahrzeugen geht es doch darum, dass man einen höheren Druck von xx bar braucht.

Kann der Eezibleed das leisten? Ich meine abgesehen davon, dass es bei den meisten hier anscheinend gefunzt hat...

Blöde Frage, aber ich bin mir grade ein bisschen unsicher.

Grüße ausm Saarland

Oliver
Hier wird sich vorgestellt Der Benzomat

Hier wird restauriert Benzomat in Restauration

goedeke

Foren Experte

  • »goedeke« ist männlich

Wohnort: Wien

Fahrzeugtyp: W 124

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. März 2012, 23:29

Hallo Zusammen,

ich zieh den Eezibleed mal wieder kurz hoch. Hatte letztens in einem Testbericht in der Oldtimer-Markt gelesen, dass nicht alle Entlüftungsgeräte für Fahrzeuge mit ABS geeignet sind. Bei ABS-Fahrzeugen geht es doch darum, dass man einen höheren Druck von xx bar braucht.

Kann der Eezibleed das leisten? Ich meine abgesehen davon, dass es bei den meisten hier anscheinend gefunzt hat...

Blöde Frage, aber ich bin mir grade ein bisschen unsicher.

Grüße ausm Saarland

Oliver


Hello !

Also für das ABS sind 2 bar mehr als genug. Geht auch mit weniger, da ich immer auf die Art entlüfte, bzw. die Flüssigkeit tausche.

Mit 3 bar bist schon an der Grenze, dass Dir der Druck den Behälter aus dem HBZ drückt. Gibt dann ne schöne Sauerei.

Gruß goedeke

Körmit

Foren süchtig

  • »Körmit« ist männlich

Wohnort: 32469 Petershagen

Fahrzeugtyp: 250 TD

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. November 2019, 13:57

Moin
Ich grabe das hier mal wieder aus:
Mein Kupplungsnehmer muss entlüftet werden und mit der Pedalmethode funktioniert es leider nicht 100%.
Der Druckpunkt ist irgendwie anders.
Jetzt habe ich das eezibleed gefunden hat das schon mal wer für die Kupplungsbetätigung benutzt?
Oder einfach über die Bremse entlüften?
Dann muss ich ja kupplung Betätigen und gleichzeitig mit dem Bremspedal pumpen

Dauerbenz

Super Spammer

  • »Dauerbenz« ist männlich

Wohnort: Deutschland

Fahrzeugtyp: Rentnerdaimler

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. November 2019, 15:54

Kupplung kann man easy mit einer großen Spritze und durchsichtigem aufgeschobenem Schlauch entlüften.

Größte Spritze für Kleingeld in der Apotheke holen.

Bremsbehälter fast komplett mit der Spritze entleeren.

Dann Spritze komplett mit sauberer Bremsflüssigkeit füllen, Schlauch aufschieben und unter dem Auto Beifahrerseite von hinten den Schlauch auf den Entlüfternippel des Nehmers am Getriebe schieben (vorher Flüssigkeit bis zum Schlauchende schon vorschieben, damit keine Luft in den Nehmer gepumpt wird).

Und jetzt den Entlüfter öffnen und Spritzenladung komplett in den Nehmer drücken.
Nippel schließen, Schlauch abziehen und noch zwei mal wiederholen.

Am Schluss die olle Plörre aus dem Bremsbehälter absaugen und den Behälter frisch befüllen.

Viel Schreibkram, aber dauert eigentlich nur so 10 Minuten.

AndyR

Foren süchtig

  • »AndyR« ist männlich

Wohnort: Kreis Landsberg am Lech

Fahrzeugtyp: E220 Cabrio und E200 T

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. November 2019, 19:26


Oder einfach über die Bremse entlüften?
Dann muss ich ja kupplung Betätigen und gleichzeitig mit dem Bremspedal pumpen

Hallo Körmit,
das wird nach meiner Einschätzung nicht klappen, weil die Brems- und die Kupplungshydraulik zwar aus dem gleichen Voratsbehälter versorgt werden, es aber hinterhalb vom Hauptbremszylinder keine Verbindung zur Kupplung gibt. Zum manuellen Entlüften der Kupplung muss man am Kupplungspedal "pumpen".
Ich habe mir vor einiger Zeit für den Bremsflüssigkeitswechsel ein Manotec ERS-5 gekauft, das funktioniert prima.

Viele Grüße

Andy
Ich habe kein altes Auto, ich habe einen Klassiker!

Körmit

Foren süchtig

  • »Körmit« ist männlich

Wohnort: 32469 Petershagen

Fahrzeugtyp: 250 TD

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. November 2019, 21:33

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich werde die Methode von Dauerbenz ausprobieren.
So habe ich mir das Teil wenigstens nicht umsonst gekauft.
Viele Grüße
Jonas

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 17 500 | Besucher gestern: 16 578 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 49 719 926
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?