Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

1

Montag, 4. November 2019, 16:07

Leerlaufsteller Spannung zu niedrig / Tastverhältnis

Hallo, an meinem 200e M102 liegt beim Leerlaufsteller eine Spannung von 6V an, woran liegt es das diese zu niedrig ist.
Drehzahl geht vor allem kalt bis 600umin und absterben.
Tastverhältnis liegt bei 47,5% ,ich habe die Lambda Sonde abgesteckt ohne Veränderung sprich wieder 47,5%.

Danke

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »karl1234« (4. November 2019, 17:00)


2

Montag, 4. November 2019, 18:28

Die Lambdasonde regelt, der Leerlaufsteller reagiert gar nicht auf Stecker abziehen oder mikros halter betätigen.
Die Leerlauf Drehzahl ist total niedrig und er geht bei jedem Halt aus. Warm ist es besser aber trotzdem mies.
Was könnte es sonst noch sein?

3

Montag, 4. November 2019, 18:57

Übertrag aus anderem Thread

Hallo, ich habe genau die gleiche Problematik. Tastverhältnis steht genau bei 47,5% egal was ich mache. Die Lambdasonde regelt aber. Beim Leerlaufsteller tut sich gar nichts ,weder bei abgezogenem Stecker oder bei betätigen des Mikroschalters. Wie kann man den testen?

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. November 2019, 15:09

Die Spannung am Leerlaufsteller kann man nur richtig messen, wenn der Stecker abgezogen ist, dann sollte an einem der Pins gegen Masse Batteriespannung zu messen sein, der andere Pin bekommt vom MSG (Motorsteuergerät) eine getaktete Masse, womit der Leerlaufsteller dann auch geregelt wird.

Wie hast Du die Lambdasonde gemessen, direkt am Stecker der Sonde was mit eingeklemmt als Messleitung? Oder woher weißt Du, dass die Sonde korrekt misst?

Um sicher zu gehen, dass überhaupt eine Regelung vom MSG erfolgt. kann man den Strom zum EHS messen.

Achja, zunächst einmal könnten Deine Symptome auf ein defektes ÜSR deuten, da mal die SIcherung überprüfen.

5

Dienstag, 5. November 2019, 16:21

Das ÜSR ist vor einem Jahr neu reingekommen, Sicherung habe ich kontrolliert, passt. Lambdasonde ist auch ca ein Jahr alt ,habe es mit Litze gegen Karroseriemasse getestet. Leerlaufsteller Mikroschalter funktioniert auch, geht ausgelöst auf Durchgang. Leerlaufsteller hatte ich Spannung von der Leitung gemessen zu Masse, kam auf 6 Volt. Die Spannung variiert aber!?
Aufmachen tut der Leerlaufsteller doch erst bei 12V?
Ich war vorhin bei der ASU zum zweiten Mal durchgefallen, wegen zu hoher Leerlaufdrehzahl. Wenn ich den Wagen normal im Straßenverkehr bewege komme ich auf 900 umin wenn er warm ist kalt läuft er immer bei 600-700. Bei der ASU lief er nach Vollgas 1200 und ging auch nicht mehr runter.
Falschluft habe ich mal gecheckt, Bremsenreiniger an Unterdruckschläuche etc pp.
Der Wagen hat vom Vorbesitzer einen Kaltlaufregler, evtl. liegt da der Fehler.

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 300TD, MB trac 1100 turbo

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. November 2019, 18:02

Servus Karl,

der Leerlaufsteller hat zwei Anschlüsse.
An einem liegen dauerhaft 12V an und der andere wird vom MSG auf Masse getaktet.
Die Taktung kannst du nur mitm Oszi sehen.


Gruß Peter


KE-Überprüfungen, Motordiagnosen, Reparaturen, M119 Komplettüberholung

7

Dienstag, 5. November 2019, 18:39

Eben habe ich zwischen Pin 1 und Pin 3 am Luftmengenmesser poti bei Zündung aus Widerstandswert von 1,9kohm gemessen.
Werte vom EHS sind wie im WIS stehen.

8

Dienstag, 5. November 2019, 18:42

Servus Karl,

der Leerlaufsteller hat zwei Anschlüsse.
An einem liegen dauerhaft 12V an und der andere wird vom MSG auf Masse getaktet.
Die Taktung kannst du nur mitm Oszi sehen.


Gruß Peter
Wieso liegen bei mir nur 6Volt an?

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. November 2019, 21:49

Noch einmal ganz genau gefragt, wie und wo hast Du 6 Volt gemessen? Klar muss die Spannung varieren, das ist ja schließlich die Regelung durchs MSG. Wenn da 1ms 12V und 1ms 0V anliegen, misst ein normales Multimeter eben das Mittel, was 6V ergibt. Ist das Selbe wie beim Tastverhältnis messen.

Was willst Du mit dem Wert zwischen Pin 1+3 am Poti? Wenn misst man da zwischen Pin 1+2, und am Besten die Spannung, wenn er im Leerlauf läuft, da sollten 0,7-0,75 Volt anliegen.

Wenn aber Dein Tastverhältnis aussagt, dass die Lambdasonde defekt ist, dann würde ich die Messung an der Sonde nochmal verifizieren. Welches Baujahr ist das überhaupt? Die Messung des Tastverhältnis hat bei frühen W124 noch nciht funktioniert.

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. November 2019, 21:50

Noch einmal ganz genau gefragt, wie und wo hast Du 6 Volt gemessen? Klar muss die Spannung varieren, das ist ja schließlich die Regelung durchs MSG. Wenn da 1ms 12V und 1ms 0V anliegen, misst ein normales Multimeter eben das Mittel, was 6V ergibt. Ist das Selbe wie beim Tastverhältnis messen.

Was willst Du mit dem Wert zwischen Pin 1+3 am Poti? Wenn misst man da zwischen Pin 1+2, und am Besten die Spannung, wenn er im Leerlauf läuft, da sollten 0,7-0,75 Volt anliegen.

Wenn aber Dein Tastverhältnis aussagt, dass die Lambdasonde defekt ist, dann würde ich die Messung an der Sonde nochmal verifizieren. Das Signal pendelt warm zwisch 100 und 800 mV? Welches Baujahr ist das überhaupt? Die Messung des Tastverhältnis hat bei frühen W124 noch nciht funktioniert.

11

Freitag, 8. November 2019, 15:24

Spannung liegt in dem Berreich von 0,7 Volt am Poti, Pin 1 und 2. Ich bin echt am Verzweifeln,wenn ich den Wagen im Straßenverkehr bewege liege ich immer um 800 umin, in der Garage im Stand dreht er hoch bis 1500. Abgesprüht habe ich überall mit Bremsenreiniger ,kein ansteigen der Drehzahl.
So bekomme ich keine ASU
Tastverhältnis liegt jetzt bei 79%...

12

Freitag, 8. November 2019, 16:39

Der Leerlaufsteller hat 8V am Kabel anliegen bei Zündung an ,Motor aus.
10V bei laufendem Motor ,aber keine Spannung bei angeschlossenem Zustand, auch keine ma Anzeige.
Bei 12V öffnet er ,bei ausgebautem Zustand.

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

13

Samstag, 9. November 2019, 03:31

Jetzt hör doch mal auf mit dem Leerlaufsteller rumzumachen, der tut einfach, was ihm das MSG erzählt. Also ist irgendwas anderes im Argen, eventuell schaltet der Mikrotaster Schubabschaltung nicht zuverlässig oder der Leerlaufschalter an der Drosselklappe. Hat der GAsbowdenzug etwas Spiel? Der darf nicht unbetätig straff am Gestänge hängen. Alle Federn am Gestänge und Drosselklappe vorhanden und eingehangen? Drosselklappe gereinigt?

Tastverhältnis sagt immer noch Ansaugtemperaturfühler defekt.

14

Samstag, 9. November 2019, 12:09

Jetzt hör doch mal auf mit dem Leerlaufsteller rumzumachen, der tut einfach, was ihm das MSG erzählt. Also ist irgendwas anderes im Argen, eventuell schaltet der Mikrotaster Schubabschaltung nicht zuverlässig oder der Leerlaufschalter an der Drosselklappe. Hat der GAsbowdenzug etwas Spiel? Der darf nicht unbetätig straff am Gestänge hängen. Alle Federn am Gestänge und Drosselklappe vorhanden und eingehangen? Drosselklappe gereinigt?

Tastverhältnis sagt immer noch Ansaugtemperaturfühler
Der Drosselklappenschalter hat bei Vollgasanschlag keinen Widerstand allerdings bei Leerlaufanschlag entweder gar keinen Wert oder bei klopfen auf den Schalter immer unterschiedliche Widerstand Werte. Federn sind alle intakt und Drosselklappe macht auch immer zu.

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. November 2019, 00:49

Der Leerlaufkontakt ist aber, wie der Name schon sagt, wichtig für das MSG, damit es weiß, dass es den Leerlauf regeln muss.
Also brauchst Du wohl einen neuen/gebrauchten Drosselklappenschalter.. Vielleicht kannst Du den aber noch retten, indem Du den mit Kontaktspray behandelst?

Woher weißt Du, dass die Drosselklappe richtig schließt? Die siehst Du doch gar nicht.

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 12 131 | Besucher gestern: 34 021 | Besucher Tagesrekord: 136 955 | Besucher gesamt: 49 628 716
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?