Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. Dezember 2018, 17:31

Sicherung fliegt ständig...

Mahlzeit zusammen...,

seit ein paar Wochen habe ich das Problem, wenn es denn eines ist, das die Sicherung für die elektrischen Fenster vorne in unregelmäßigen Abständen fliegt!

Bei ersten Mal dachte ich, wird wohl die alte Sicherung sein! Die schon seit fast 27 Jahren drinhängt! In dem Zusammenhang dann gleich mal alle getauscht, bevor man noch irgendwo wegen ner alten Sicherung liegen bleibt!
Die zweite Sicherung für die Fenster hat nicht ganz ne Woche gehalten. War ne billige...!
Dann kam ne richtige Sicherung aus dem Fachhandel rein! Die hat nun gut 2 Monate gehalten und ist jetzt auch wieder durch...

Wie gehe ich das Problem am Besten an? Ich bin nicht so der Elektriker. Ich kann zwar einen Schalter und auch eine Birne wechseln aber keinen Schaltplan richtig lesen! Den hätte ich zwar da aber nützt mir halt nicht so viel... ;( Voltmeter hätte ich auch... :S

Wenn da ein paar brauchbare Tipps kommen, wäre ich dankbar... :rolleyes:
Grüße von unter der Burg, Stephan

AndyR

Foren süchtig

  • »AndyR« ist männlich

Wohnort: Kreis Landsberg am Lech

Fahrzeugtyp: E220 Cabrio und E200 T

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Dezember 2018, 19:34

Hallo Stephan,
bei meinem Kombi war der Fensterheber auf der Beifahrerseite einmal so schwergängig, dass das Fernster nicht mehr nach unten gefahren ist. Seitdem ich den Hebermechanismus gründlich gereinigt und geschmiert habe, funktioniert er wieder einwandfrei.
Vielleicht ist der Hebermechanismus Deines Autos, z. B. durch altes verharztes Fett, auch schwergängig, so dass der Motor zu viel Strom zieht und die Sicherung fliegt? Bei den aktuell kälteren Temperaturen könnte das schon sein.
Viele Grüße
Andy
Ich habe kein altes Auto, ich habe einen Klassiker!

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 00:21

Genau, gehen die Fenster denn zügig rauf und runter?

Ansonsten wäre die nächste Geschichte, die Kabelage am Türscharnier könnte irgendwo scheuern und eine Kurzschluss verursachen.

Jo

Administrator

  • »Jo« ist männlich

Wohnort: 52224 - Stolberg

Fahrzeugtyp: w124

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 07:02

Es kann auch sein, das die Nieten vom der Scheere gelöst haben oder abgerissen sind und der komplette Fensterheber nur noch an 1-2 Befestigungspunkte hängt. Dann verkanntet der ab und zu mal und dann fliegt die Sicherung. Das hatte ich diesen Sommer an der Fahrertüre. Da hilft dann nur Verkleidung ab, neue Sicherung rein und Fensterheber betätigen, dann mal genau schauen wie sich der Fensterheber verhält.

  • »Kowalski72« ist männlich

Wohnort: im schönen Rheinhessen

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:11

Hallo Stephan,

wichtig wäre zu wissen, wann " fliegt " denn die Sicherung.

Beim betätigen der Fensterheber, oder einfach so. Bei meinem Landy war es so, dass die Kabel die zur Tür gehen, also zwischen A-Säule und Türe durchgescheuert waren und sich deshalb solch ein Fehler eingestellt hat. Also quasi ohne Betätigung der Fensterheber.

Grüße

Markus

6

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 17:44

so, mal nen Zwischenergebniss:

ich kann an der Funktion nichts erkennen... Mit anderen Worten: wenn die Sicherung drin ist, funktionieren beide Seiten gleich. Einfach zügig runter und wieder rauf. Kein Ruckeln oder so etwas in der Art.

Als nächstes werde ich mal die Türpappen abnehmen und die Halterungen kontrollieren..., evtl ist da wirklich was im Argen so wie Jo das beschreibt...
Grüße von unter der Burg, Stephan

7

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 10:58

Nachdem es gestern schon dunkel war als die neue Sicherung drin war, hab ich jetzt das nochmal getestet...

Links:
absolut Verzögerungsfrei, runter und wieder rauf

Rechts:
hört sich im Gegensatz zu links so an als würde sich der Motor minimal schwerer tun und die Scheibe scheint eine Endposition oben am Fensterrahmen zu finden. Ich tu mich gerade schwer das beschreiben: die Scheibe fährt hoch, kein Ruckeln oder so! Gleichmäßig! Jedoch: wenn sie schon oben ist, hab ich den Eindruck als würde die Scheibe unten um ca 1 mm in Richtung Türschloß (oder B-Säule) gedrückt. Also minimal in der Endposition 'gedreht', besser gewinkelt...

Also, rechts die Pappe runter und nachsehen! Evtl. hat Jo mit seiner Vermutung von gelösten oder abben Befestigungsnieten ja recht... Darauf deutet für mich jedenfalls die 'Positionsfindung' der Scheibe hin.
Grüße von unter der Burg, Stephan

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:05

Da könnte das Kunststoffgleitstück geplatzt sein


mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 21:14

Nunja, wenn meine Heber oben sind und ich den Schalter aufwärts betätige, laufen die Motoren aber auch an, wenn ich mich nicht irre. Ich glaube fast, die schalten nach Last ab.

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 12 437 | Besucher gestern: 56 328 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 38 940 859
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?