Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Körmit

Foren süchtig

  • »Körmit« ist männlich
  • »Körmit« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 32469 Petershagen

Fahrzeugtyp: 250 TD

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. November 2018, 18:13

Undichtes Automatikgetriebe

Moin
Ich hab mir gestern einen 300d mit Automatik angeschaut
Das Getriebe war vorne an der Verbindung zwischen Motor und Getriebeflansch undicht.
Kann man das relativ einfach beheben ?
Wieviel muss man dafür einplanen ?
mfg
Jonas

gromit1

Forenlegende

  • »gromit1« ist männlich

Fahrzeugtyp: 300 CE 24V, 300 TE 4Matic, 260 E

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. November 2018, 00:04

Hi Jonas,

wahrscheinlich ist der Semmering zwischen Motor und Getriebe undicht....


Getriebe muss raus... und keine Ahnung wie viel das Kosten soll.


Grüße

Claudio

  • »Hämorrhoidenschaukel« ist männlich

Wohnort: Allgäu

Fahrzeugtyp: S124 250TD BJ90 W202 C180 Bj95

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. November 2018, 00:15

Moin moin.
Im günstigsten Fall ist nur die Ablasschraube vom Drehmomentwandler nicht dicht. Neuen Kupferdichtring und anziehen - fertig.

Dann kann es noch der hintere Kurbelwellensimmering sein.
Motoröl ablassen, Auspuff/Kat vorne weg, Drehmomentwandler von der Schwungscheibe abschrauben, Getriebelager weg, Kardanwelle abschrauben und nach hinten schieben, Gähtrübe mit Drehmomentwandler raus und Schwungrad weg dann ist dort am Motorblock ein Flansch, in dem der Simmering eingepresst ist. Den ausbauen, neuen Simmering rein und mit Dichtmasse (dort wo auch davor eine war) den Flansch wieder rein.

Der vordere Simmering vom Automaten
Automatiköl ablassen, Drehmomentwandler von der Schwungscheibe abschrauben, Auspuff/Kat vorne weg, Getriebelager weg, Kardanwelle abschrauben und nach hinten schieben, Gähtrübe mit Drehmomentwandler raus. Wandler vom Getriebe abnehmen.
Den vorderen Deckel runter (da wo die Primärölpumpe dahinter ist), Primärpumpe vom Deckel runter, Simmering wechseln.

Profis haben einen Abzieher für Wellendichtringe, welcher einfach über eine Welle geschoben werden kann und den Dichtring im zusammengabauten Zustand ausziehen kann. Damit würdest Du dir das Öl ablassen sparen und das Öffnen des Getriebes.

Sparversion wäre zu schauen, was für Öl rauskommt (beim Diesel sehr einfach).
Schmutzig un eher dicker - Motoröl
Eher sauber und eher dünner - Automatiköl

Dann ca. 3% Dibutylmaleinat (Weichmacher) ins betreffende Öl und abwarten, ob es besser wird.
Im Automaten habe ich noch keine Langzeiterfahrung, ob der Weichmacher den Bremsbänder und Kupplungslamellen schadet.
Hatte es schon in 2 Fahrzeugen drin. Hier vielleicht mit 1,5% anfangen und eventuell noch mal 1% nachkippen.
LG
Stephan

Hutchinson123

Super Spammer

  • »Hutchinson123« ist männlich

Wohnort: bei Hamburg

Fahrzeugtyp: 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. November 2018, 06:31

Ich habe seit Anfang August und einigen tausend Kilometern 2% Apfelschorle im Automaten.
Seitdem sind die Schaltvorgänge saftiger geworden und auch der Rückwärtsgang ist nochmal deutlich strammer geworden.
Seit Anfang Juni habe ich vollsynthetisches ATF drin. Das brachte schonmal eine deutliche Verbesserung, Apfelschorle hat dann nochmal eine ordentliche Schippe draufgelegt.
Bis jetzt absolut noch keine Nachteile bemerkt :)
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Dezember 2018: Verschenke defektes Zweimassenschwungrad für 300 D OM603 zum Überholen plus fast neuen Kupplungssatz von LUK (5000 km). Bei Interesse PN.

mallnoch

Super User

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: W124 - 300E in Farbe 122, S124 - 230TE in Farbe 122, C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 280E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. November 2018, 09:42

Für den Automatik Getriebe ein und Ausbau kannst Du 600 Euro in einer Werkstatt rechnen.

Da könnte ich sich als Privatmann lohnen einen Motorkran zu kaufen und Motor samt Getriebe in einem Block aus dem Auto auszubauen.
Dann kommst Du prima an alle stellen dran und kannst noch ein paar mehr Teile ersetzen die im Alter einfach Hartplastik sind.
Dafür braucht man allerdings etwas Platz.

Schöne Grüße,
Marcel
W124 Fan, Standort Bremen
Anleitungen ohne Gewähr.

Körmit

Foren süchtig

  • »Körmit« ist männlich
  • »Körmit« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 32469 Petershagen

Fahrzeugtyp: 250 TD

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. November 2018, 20:10

Danke für eure Beiträge :thumbup:
Weil der Wagen noch andere Probleme hat ,habe ich vom kauf abgesehen..
Stattdessen habe ich einen 250er vor der Umweltprämie bzw vor dem Schlachten bewahrt.
mfg
Jonas

mosquito

Newbie

  • »mosquito« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124 - 230E

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 15:48

Servus zusammen,

auch wenn das Thema für Jonas schon durch ist, reihe ich mich mal ein:

Habe direkt an der Wanne Undichtigkeiten festgestellt, zumindest verliert er genau dort. Getriebeölstand ist völlig im Rahmen, bin bisher aber auch nur etwa 2tkm gefahren. Der Wandler selbst schwitzt etwas. Mir scheint, als wäre es die Dichtung, vielleicht zu fest angezogen, was meint ihr?
»mosquito« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20181205_133541.jpg
  • 20181205_133728.jpg
  • 20181205_133742.jpg
  • 20181205_133832.jpg
  • 20181205_133556.jpg
Viele Grüße

Tobi

Hutchinson123

Super Spammer

  • »Hutchinson123« ist männlich

Wohnort: bei Hamburg

Fahrzeugtyp: 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 19:24

Hallo Namensvetter :)

Wie lange ist denn der letzte Wechsel her?

Du könntest zumindest die Befestigungsschrauben der Ölwanne vorsichtig nachziehen. Oder aber rundum etwas lösen und dann nach Schema wieder vorsichtig anziehen.
Achtung: Die Schrauben kriegen nur 8 oder 10 NM (weiß ich nicht mehr genau).
Am Wandler noch etwas weniger meine ich...

Ansonsten würde ich ggf. einfach den Ölwechsel etwas vorziehen, neue Dichtung und Kupferringe plus nen Schuss Apfelschorle oder Lecwec und gucken was passiert.
So sehr schlimm sieht es ja nicht aus.
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Dezember 2018: Verschenke defektes Zweimassenschwungrad für 300 D OM603 zum Überholen plus fast neuen Kupplungssatz von LUK (5000 km). Bei Interesse PN.

p2m

Foren süchtig

  • »p2m« ist männlich

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20:13

vielleicht hilft das weiter
»p2m« hat folgendes Bild angehängt:
  • Drehmomente Getriebe.jpg
Gruß
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »p2m« (5. Dezember 2018, 20:19)


mosquito

Newbie

  • »mosquito« ist männlich

Fahrzeugtyp: W124 - 230E

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:17

Hi Tobi ;)
Wie lange ist denn der letzte Wechsel her?

Das muss lt. Vorbesitzer im Frühjahr gewesen sein, hat also auf jeden Fall noch Guthaben.

Danke Euch, ich werde es demnächst mal ausprobieren und erst einmal die Schrauben überprüfen. Mich wundert nur, dass es rechts auftritt, links ist es eigentlich recht trocken. Werde auf jeden Fall in paar Wochen Rückmeldung geben. Hoffe es hält sich in Grenzen.
Viele Grüße

Tobi

kirk67

Foren süchtig

  • »kirk67« ist männlich

Wohnort: Ballweiler

Fahrzeugtyp: W124 260E und W210 E50 AMG

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:34

auf dem 4 bild sieht man die öltropfen hängen,würde das nicht solange aufschieben,sieht aus als wäre sie zu fest angeknallt worden.

flyingarn

Foren süchtig

  • »flyingarn« ist männlich

Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Fahrzeugtyp: 300 D + W201 Azzurro

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 13:08

Hallo, das sieht wirklich so aus als wäre es nur die Dichtung der Ölwanne.

Liebe Grüße

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 23 089 | Besucher gestern: 50 520 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 38 666 767
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?