Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:37

Heute Mittag noch HURRA, der Krümmer ist da, schnell mal drüber geschaut, macht einen ordentlichen Eindruck.
Etwas später mit dem Einbau begonnen.
Motorseitig so weit alles gepasst, die neuen Gewindebolzen verbaut, dann die Dichtung, die Dichtung ist von ich von sehr guter Qualität.
Aber dann kamen sie, die Probleme.

Der nächste Schritt, beiden Rohre vom Kat anflanschen.
Die Kupfermuttern die dafür vor gesehen, es sind ja Vierkantmuttern, die sich im Krümmer dann selber halten, hielten teilweise nicht, der Hersteller hatte die Aussparung dafür zu groß gemacht.
ich hatte vor dem Krümmer einbau probeweise alle mal kurz eingesteckt, da sie aber etwas lose waren, habe ich sie wieder raus genommen, es sah eigentlich auch nicht schlecht aus, aber unter belastung kann es schnell etwas anders aussehen

Arbeit abgebrochen, KFZteile24 angerufen, das Problem geschildert, ich dachte mir, ok, schicken einen neuen Krümmer, und der Alte geht dann zurück ( nun ja, vielleicht etwas Amazon verwöhnt )
Als erstes wurde mir erst mal gesagt, der Krümmer ist verbaut, damit bin ich in der Gewährleistung, also keine Garantie.
Würde also heißen, ich muss den krümmer wieder abbauen, zur Begutachtung einschicken, und hoffen, das sie den Fehler anerkennen, dann würde ich einen neuen bekommen.
Hab gefragt, wie es aussieht, wenn ich parallel einen neuen Kaufe, dann würde mir das Geld von alten krümmer erstattet.
meine Frage, ist Krümmer auf Lager........nein. Und da bin ich dann doch etwas sauer geworden. beim ersten Krümmer stand schon (nur ) 1-2 Tage Lieferzeit, das selbe Spiel wieder?
1 1/2 Wochen warten, weil der Krümmer erst beim Hersteller bestellt werden muss?
Hab der Dame erklärt, dass es nicht in Ordnung ist mit 1-2 Tage Lieferzeit zu werben, und das Teil ist nicht mal im Lager.


Wenn man ein Schweissgerät hätte, könnte man wahrscheinlich 1,2 Punkte schweissen, und die Mutter dreht sich nicht mehr mit, hab ich aber leider nicht, kenne bei mir auch keinen.
Da bei mir die Saison Ende Oktober zu Ende geht, hatte ich gehofft, noch eine Runde drehen zu können, kann ich jetzt erst einmal vergessen.

Also, Teil wieder abbauen, Stifte wieder raus, alles zusammenpacken und wieder zurück schicken.
»p2m« hat folgende Bilder angehängt:
  • 24k.jpg
  • 25k.jpg
  • 23k.jpg
  • 26k.jpg
  • 30k.jpg
  • 31k.jpg
Gruß
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »p2m« (17. Oktober 2018, 19:43)


p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:42

Hab gerade den Gewährleistungsbogen zum ausfüllen von KFZTeile24 bekommen.

"WICHTIG!
Die Bearbeitung der Reklamation seitens der technischen Prüfstelle des Herstellers kann einen
Zeitraum von 4-6 Wochen in Anspruch nehmen. Sobald uns ein Prüfergebnis des Herstellers vorliegt,
werden wir Sie umgehend darüber informieren."

Da kann ich den nächsten Krümmer ja schon als Weihnachtsgeschenk deklarieren
Gruß
Andreas

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 20:32

Plan B,

Kupfer besorgen, und neue Muttern herstellen
Gruß
Andreas

mallnoch

Super Spammer

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: W124 - 300E in Farbe 122, S124 - 230TE in Farbe 122, C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 280E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 20:33

Ja rechne mal eher mit 3 Monaten, ist schon kurz vor Weihnachten.

Ich hab auch mal woanders ein Teil online bestellt.
Das haben die dann vergessen, hat 6 Monate gedauert bis ich meine 300 zurück hatte.
Zwischenzeitlich haben die das auch noch auf nicht meine Kreditkarte zurückgebucht.

Ich kann dir mein m111 Krümmer noch immer Verkaufen.

Ich würde die Muttern von einer 2. Person festhalten lassen.
Dann bekommst den bestimmt montiert.
W124 Fan, Standort Bremen
Anleitungen ohne Gewähr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mallnoch« (17. Oktober 2018, 20:35)


p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 20:45

ich habe ehrlich keine Lust, den krümmer wieder ab zu bauen.

ich werd mal sehen, ob ich was finde, welche Legierung diese Kupfermuttern haben, oder ob es nur Wald und Wiesen Kupfer ist und mir die Teile selber herstellen.
Eigentlich ist es ein Witz wegen solch einem Cent Teil, der ganze Aufwand.

Thema 2. Person, klar kann man auch machen, aber spätestens, wenn du das Teil irgendwann abbauen willst, wird es schon schwiriger. Darum will ich es eigentlich einigermaßen ordentlich machen

gerade fest gestellt, sind gar keine Kupfermuttern, sondern Metall mit Kupferüberzug, da Magnetisch.
Gruß
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »p2m« (17. Oktober 2018, 20:50)


Dauerbenz

Forenlegende

  • »Dauerbenz« ist männlich

Wohnort: Deutschland

Fahrzeugtyp: Rentnerdaimler

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 20:51

Lass den Umtausch. Der nächste Krümmer wird identisch sein!

Die Muttern von Daimler sind nicht mehr die selben. Meine waren auch etwas kleiner, so dass zwei durchdrehten.

Steck einfach von oben einen großen Schlitzschraubenzieher zwischen die Mutter und die Krümmerfläche und lass den Schrauber von jemandem festhalten während du von unten festziehst!

Gängige Vorgehensweise!!!

LG

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 20:53

hier noch 2 Fotos nach dem Auspacken
»p2m« hat folgende Bilder angehängt:
  • 27k.jpg
  • 28k.jpg
Gruß
Andreas

23

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 11:22

Spielt doch keine Rolle ob sich die Muttern mitdrehen, hol dir nen Zweiten der dagegebhält. Beim Schrauben auf alten Autos muss man eben auch kreativ sein (obwohl das wirklich das kleine 1x1 ist in diesem Fall)

Ratschlag fürs Nächste mal:
Hol dir einen ordentlichen gebrauchten und vergiss das Nachbau Zeug das ist bei weitem nicht mehr die Qualität wie damals ein orig. Mercedes Krümmer gehabt hat! Kupfermuttern und Stehbolzen von MB holen, alles andere is Unfug.

Lg Mark

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 12:16

Kreativität ist kein Thema, aber wenn man alles zusammen neu kauft, sollte es wohl auch passen.
Klar werde ich es am Ende so machen, das die Mutter anderweitig gehalten wird.

Bei anderen Dingen die man kauft erwartet man doch auch, dass es funktioniert, und fängt nicht irgendwo an rum zu lösten oder zu feilen, damit es passt.

Hab heute den Hersteller angeschrieben, dass er bitte mal prüfen soll, ob es bei ihm Probleme in der Fertigung gibt.
Damit nicht andere auch noch das selbe Problem haben.
Er hat sich bedankt für die Info.
Gruß
Andreas

Dauerbenz

Forenlegende

  • »Dauerbenz« ist männlich

Wohnort: Deutschland

Fahrzeugtyp: Rentnerdaimler

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 12:34

Und nochmal.....die Krümmermuttern von DB sind inzwischen anders ;)

26

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 12:57

Und nochmal.....die Krümmermuttern von DB sind inzwischen anders ;)
Inwiefern?

Dauerbenz

Forenlegende

  • »Dauerbenz« ist männlich

Wohnort: Deutschland

Fahrzeugtyp: Rentnerdaimler

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 13:10

Ersatzteilnummern wurden ersetzt und die aktuellen Muttern sind halt etwas kleiner.....habe inzwischen einige Krümmer mit neuen Muttern bestückt.....halte eine neue einfach mal an eine alte unbeschädigte ....dann merkst du den kleinen Unterschied....der reicht dann aber oft schon aus, dass die Dinger auch an orig. Krümmern mitdrehen.

Deshalb wird auch ein anderer Krümmer nicht mit Sicherheit das Problem lösen.

Wie es aber jede Werkstatt und jeder Schrauber seit Ewigkeiten löst, wurde ja inzwischen verraten ;)

Dauerbenz

Forenlegende

  • »Dauerbenz« ist männlich

Wohnort: Deutschland

Fahrzeugtyp: Rentnerdaimler

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 14:34

Inwiefern?
Hi Mark,

habe eine alte mal aufgehoben, weil ich es erst nicht glauben wollte, dass die neuen Muttern durchdrehten obwohl die alten bombenfest waren.

Hier mal Neu gegen alt




sind anders, vor allem der Presssitz ist minimal breiter, gerippt und leicht konisch bei den alten.....bei den neuen leider glatt und fällt eigentl. so in die Bohrung am Krümmer hinein :thumbdown:





LG Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dauerbenz« (18. Oktober 2018, 15:01)


29

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 15:39

Inwiefern?
Hi Mark,

habe eine alte mal aufgehoben, weil ich es erst nicht glauben wollte, dass die neuen Muttern durchdrehten obwohl die alten bombenfest waren.

Hier mal Neu gegen alt

index.php?page=Attachment&attachmentID=53593


sind anders, vor allem der Presssitz ist minimal breiter, gerippt und leicht konisch bei den alten.....bei den neuen leider glatt und fällt eigentl. so in die Bohrung am Krümmer hinein :thumbdown:


index.php?page=Attachment&attachmentID=53592


LG Bernd
Hi Bernd, achso du meinst die Vierkantmuttern an der Verbindung, ich hab die Muttern der Stehbolzen gemeint aber danke für die Bilder!

p2m

Mitglied

  • »p2m« ist männlich
  • »p2m« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FFB

Fahrzeugtyp: 200TE

  • Nachricht senden

30

Gestern, 20:22

So, heute war Endspurt angesagt.
Ein 2. Mann war nicht verfügbar, also, hab ich Passstifte mir gesucht, die in Aussparung zwischen Mutter und Krümmer passen, hab diese mit Sekundenkleber fixiert, und die Mutter drehte sich nicht mehr mit.
( leider kein Foto gemacht ). War eher ein Versuch, hat aber funktioniert.
Als endlich alle Schrauben für den Flansch fest waren, wurde die Halterung für den Kat am Getriebe wieder befestigt.
Als nächstes wollte ich die Lambdasonde wieder einbauen, dazu musste aber Adaptermutter aus dem alten Krümmer ausgebaut werden, ging recht gut, dann die Lambdasonde eingebaut, angeschlossen und der erste Start. Hörte sich ganz anders an. Dan die Hitzeabdeckung für den Krümmer drauf geschraubt, das Blech um die Befestigungslöcher war schon teilweise ausgebrochen, da hatte ich mir auch dieses Teil neu geholt, mit den passenden Schrauben ( diese sind jetzt Innensechskant, hatte vorher Sechskantschrauben ).
Das Lambdasondenkabel ordentlich verlegt, Unterboden angeschraubt, fertig für erste Probefahrt.
Und die hat mir gefallen.
Was mich nun interessieren würde, ob der Spritverbrauch sich durch den Austausch des Krümmer reduziert. Leider ist Ende Oktober die Saison zu ende, das werde ich wohl erst nächstes Jahr raus bekommen.
Endergebnis, auch wenn der Austausch mit ärger verbunden war, es hat sich gelohnt.

Danke an alle für die rege Diskussion und Tipps.
»p2m« hat folgende Bilder angehängt:
  • 32k.jpg
  • 33k.jpg
  • 34k.jpg
Gruß
Andreas

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 5 098 | Besucher gestern: 47 962 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 36 306 538
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?