Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

121

Sonntag, 26. August 2018, 13:56

ein kleines Update von mir:
ich war beim Rolo und wir haben alles was man messen kann geprüft, kontrolliert und dabei hat der vierpolige Sensor auf einer Seite unplausible Werte geliefert.
falls ich das richtig im Kopf habe hätte der Widerstand bei 50° 850 Ohm anzeigen müssen, hat aber nur 400 Ohm angezeigt. Als guter Teileweitwerfer hab ich den Sensor bei MB neu gekauft. Schlanke 43,85€ haben die dafür aufgerufen.

Bei der "Untersuchung" haben aber wir auch festgestellt das unterhalb der Wasserpumpe sich etwas Kühlwasser sammelt. Bei meinen Recherchen wegen dem Temp-Prob hab ich einen Thread aus dem R129 Forum gefunden, wo das gleiche Problem zu finden war. Dort hat der User dann den Riemen runtergenommen und die Wa-Pu von Hand bewegt. Nachdem wir das dann auch bei der 2 Jahren alten Pumpe gemacht ahben, stand der erste Fehler fest: die Wa-Pu Riemenscheibe konnte man leicht anheben bzw. die Welle hat gewackelt. Ergo: eine neue Wa-Pu. allerdings nicht von MB für unfreundliche 343€ sondern eine SKF für 100€. Dann die Pumpe getauscht und aha, eine Veränderung zu hören und im Ausgleichbehälter zu sehen.

Allerdings: die Karre hat nach der Autobahnfahrt immer noch Wasser aus dem Ausgleichsbehälter gedrückt.

Tja und dann kommt es wie es kommen muss: Weitersuchen.... bis mir ein Bild hier im Forum auffiel...
machen wir es kurz: der Überlaufbehälter der mittels Schlauch am Ausgleichsbehälter angeschlossen ist, fehlte komplett.. einfach nicht da und der Schlauch am Ausgleichsbehälter führte ins Leere bzw das Kühlwasser auf die Strasse.
Nu ist der verbaut und ich hab Ruhe


schererwe

Foren süchtig

  • »schererwe« ist männlich

Wohnort: 50126 Bergheim

Fahrzeugtyp: W 124 - 230 CE; W 202 - C 200 T; Ford Fusion 1.6

  • Nachricht senden

122

Sonntag, 26. August 2018, 20:38

Temperatuproblem

Hallo Dieter,
na super ! :thumbsup:
NRW-Treffen ist gesichert (Werkstattwagen)! :D

Gruß
Werner

mallnoch

Super Spammer

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: W124 - 300E in Farbe 122, S124 - 230TE in Farbe 122, C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 280E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

123

Montag, 27. August 2018, 07:22

Allerdings: die Karre hat nach der Autobahnfahrt immer noch Wasser aus dem Ausgleichsbehälter gedrückt.

Nu ist der verbaut und ich hab Ruhe

Du hast das Problem nicht gelöst, nur verschoben.
Weil der Schlauch plötzlich dran ist siehst Du einfach nur nicht das er noch immer das Kühlwasser raus drückt.
Nun drückt es das Wasser in dem Überlaufbehälter.
Warum soll dieser Schlauch plötzlich den Wasserverlust stoppen?
Wenn der ca 2 Liter fassende Behälter voll ist läuft dir das Wasser wieder auf die Straße, bzw den Schweller runter und sifft dir da den Schweller voll.
W124 Fan, Standort Bremen
Anleitungen ohne Gewähr.

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

124

Montag, 27. August 2018, 10:04

MB hat den Überlaufbehälte nur den 6-Zylindern spendiert, weil die mehr mit Hitze zu kämpfen haben, beim 4-Zylinder geht der Schlauch eben ins Freie.
Der Überlaufbehäkter soll das Wasser bei Überdruck auffangen und beim abkühlen kommt es durch den Unterdruck wieder zurück, so meine Wissensstand. Also nix mit Überlauf voll und dann...

mallnoch

Super Spammer

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: W124 - 300E in Farbe 122, S124 - 230TE in Farbe 122, C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 280E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

125

Montag, 27. August 2018, 10:27

Echt der 6 Zylinder saugt sich das Wasser wieder ein, durch den Deckel vom Ausgleichsbehälter wo die Feder die Gummidichtung zu drückt.
Durch die Gummidichtung die bei Unterdruck im Behälter abdichtet.
Nach der Gummidichtung Richtung Umwelt kommt erst der Überlaufschlauch.
Der Überlaufbehälter da ist der Schlauch auch nur oben aufgesteckt.
Ich habe da kein Röhrchen bis in den Grund von diesem Behälter gesehen.
»mallnoch« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_1100 (Copy).JPG
W124 Fan, Standort Bremen
Anleitungen ohne Gewähr.

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

126

Montag, 27. August 2018, 11:11

Du hast das Problem nicht gelöst, nur verschoben.

Marcel, das sehe ich anders....
Bei hoher Aussentemperatur ist die Kühlleistung der einströmenden Luft ja geringer als bei niedrigen Temperaturen und somit steigt der Druck im System. Dieser Druck ist dann weitaus höher als der "Normalfall". Irgendwann öffnet sich die Überdrucksicherung im Deckel zum Druckabbau, damit das System nicht platzt.

Hast du nur den Schlauch rumliegen, kannst du das mit einer Gartenspritze vergleichen. Man pumpt die auf und das Wasser spritzt raus bis der Druck abgebaut ist.
So verhält es sich mit dem Ausgleichsbehälter der nur den Schlauch dran hat. Das passiert auch während der Fahrt was man ja nicht mitbekommt. Die Folge ist ein ständiger schleichender Kühlwasserverlust mit steigender Motortemperatur und Luft im System.

MB ist nach meinen Informationen beigegangen und hat dieses Problem bei den 6 und 8 Endern gelöst in dem die dem Ausgleichsbehälter den Überlaufbehälter "nachgeschaltet" haben um dort zum Einen den schleichenden Kühlwasserverlust und zum Anderen dieses kontinuierliche Rausdrücken von Kühlwasser zu stoppen. Im Behälter baut sich der Druck wieder ab (vergleichbar mit dem Befüllen eines Aquariums mittels Schlauch unterhalb der Wasseroberfläche). Der Behälter ist genauso aufgebaut! Befüllung von unten, Druckabbau oben durch den Schnorchel.

Im Umkehrschluss verhält sich das System lt MB dann so, das sich das Kühlwasser nach Abkühlung wohl wieder ins System "reinzieht". Die von dir genannten 2 Liter des Überlaufbehälters sind wohl so berechnet das die maximale Ausdehnung des Kühlwassers damit abgedeckt ist.

So die Information die ich erhalten habe.

Ungeachtet dessen:

Wir haben gestern unsere Probefahrt gemacht und die Temperatur bleibt/reagiert so wie man sich es wünscht bzw es gedacht ist.
Mir persönlich reicht das erst einmal, auch weil mir die Erklärung von MB einleuchtet und nachvollziehbar ist. Vielleicht hilft es ja jemanden der das gleiche Problem hat.


Ob die o.g. Lösung der Weisheit letzter Schluss ist, weiß ich nicht.. muss ich auch nicht.
Mawi2006: du warst schneller :thumbsup: .....aber dem 8-Ender auch.. deswegen war ich gestern so kühn und hab das drüben gepostet
Edit:
ich habe da kein Röhrchen bis in den Grund von diesem Behälter gesehen.
Das ist rechts am Behälter eingearbeitet, die senkrechte Linie.. schau im Board beim Fusimator klick


Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

127

Montag, 3. September 2018, 16:14

Du hast das Problem nicht gelöst, nur verschoben.
Problem ist gelöst, beim NRW-Treffen inkl Bergauf und ab fahren ....alles im grünen Bereich.


Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 28 941 | Besucher gestern: 39 936 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 37 713 434
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?