Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

monty2000

Mitglied

  • »monty2000« ist männlich
  • »monty2000« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 30900 Wedemark

Fahrzeugtyp: w124 200 E; 200 TE

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. August 2018, 20:38

Qualität von Zubehörschwellern

Moin, hat schon jemand Erfahrung mit der Passgenauigkeit von Schwellern aus dem Zubehör gesammelt. Ich habe erstmal das hier gefunden:

https://www.ebay.de/itm/Einstiegsblech-S…+schweller.TRS0

Benötige aber eigentlich nur die Endspitzen vorne ab der A-Säule. Da sieht es bei mir so aus. Die andere Seite ist nur unwesentlich besser.
»monty2000« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0862.1.jpg

Dauerbenz

Forenlegende

  • »Dauerbenz« wird heute 50 Jahre alt
  • »Dauerbenz« ist männlich

Wohnort: Deutschland

Fahrzeugtyp: Rentnerdaimler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. August 2018, 20:53

Passgenauigkeit von Schwellern aus dem Zubehör
Pashvahl sind akzeptabel. Perfekt sind sie nicht, aber brauchbar.

nur die Endspitzen vorne ab der A-Säule
die kann man eigentlich gut selbst formen. Lediglich die Sicke braucht etwas Gefühl und die "Plastikmutter" für den Plasteinnenkotflügel muss man halt einsetzen.

Benzograph

Mitglied

  • »Benzograph« ist männlich

Wohnort: München

Fahrzeugtyp: E420

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. August 2018, 22:30

Moin,

ich hatte bei meiner 420er Limo rechts einen Zubehörschweller von Van Wezel einbauen lassen (Originalteil war NML).

Laut Werkstatt gab es keine Auffälligkeiten bei Paßgenauigkeit und Schweißbarkeit.

Es fehlen beim Van Wezel allerdings auf der Innenseite die Querstege.

Die wurden einfach aus dem alten Schweller herausgetrennt und im neuen Schweller wiederverwertet, da sie sich quasi im Neuzustand befanden.

Verrottet war nur das Außenblech.

Gruß
Kay
»Benzograph« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schweller Zubehör 1.jpg
  • Schweller Zubehör 2.jpg
  • Schweller Original.jpg

monty2000

Mitglied

  • »monty2000« ist männlich
  • »monty2000« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 30900 Wedemark

Fahrzeugtyp: w124 200 E; 200 TE

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. August 2018, 06:07

Ok, dann schaue ich mir das mal an. Bei Pashville hatte ich bisher nur einen rechten Schweller gefunden. Muss ich wohl mal nachfragen. Unterschiede dürfte es doch nur bei Limo und Coupe geben? Sonst müssten die über die Baujahre doch alle gleich sein.

5

Donnerstag, 9. August 2018, 07:18


nur die Endspitzen vorne ab der A-Säule
die kann man eigentlich gut selbst formen. Lediglich die Sicke braucht etwas Gefühl und die "Plastikmutter" für den Plasteinnenkotflügel muss man halt einsetzen.


Das habe ich mir vor kurzem gegeben. Ich hatte vorsichtshalber schonmal einen Pashval-Schweller gekauft und beiseite gelegt. Wenn ist das Endspitzenblech schon bis zur A-Säule gerostet hat, ist es ein bisschen haarig, da kaum noch Restblech da ist oder das übrige Blech schon superdünn ist. Kostet Nerven beim Schweißen. :D Deswegen lieber einen ganzen Schweller für den "Notfall" einplanen. Die Zubehörschweller sind für den vorderen Teil in Ordnung.

monty2000

Mitglied

  • »monty2000« ist männlich
  • »monty2000« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 30900 Wedemark

Fahrzeugtyp: w124 200 E; 200 TE

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. August 2018, 18:04

Jupp. Passprobleme vermute ich vor allem dann, wenn der ganze Schweller verwendet werden muss. Selber anfertigen schien mir irgendwie auch zu komplex. Der örtliche Händler hatte die Schweller vorrätig, dann sind es die geworden. Preis war ok durch die Prozente. Der Rest vom Schweller wird dann beiseite gelegt.

MartinN

Foren Experte

  • »MartinN« ist männlich

Wohnort: Uffhofen

Fahrzeugtyp: 190D Bj. 87 / 190E 2.0 Bj. 93 / 190E 2.3-16 Bj. 86 / 230E Bj. 85

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. August 2018, 23:01

Hallo zusammen,
also ich hatte auch die Van Wenzel, hat nur die Wagenheberaufnahmen rausflexen müssen. Die Ausgeflexten Teile hab ich in Owatrol getaucht und als das trocken war ist es angeschweißt worden, anschließend hab ich an den Schweißnahten nochmal mit Owatrol eingepinselt. Von innen hab ich das (wie das ganze Auto) mit Hohlraumwachs zulaufen lassen. Außen ist dann der Rest vom Lacker gemacht worden.
Also wie gesagt, ich fand die Van Wenzel Teile auch nich schlecht
LG
Martin
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem



monty2000

Mitglied

  • »monty2000« ist männlich
  • »monty2000« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 30900 Wedemark

Fahrzeugtyp: w124 200 E; 200 TE

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. August 2018, 12:04

Die hier erworbenen Zubehörschweller sind auch von dem Hersteller van Wezel. Verwendet wurden ja nur die Endspitzen vorne an der A-Säule. Die haben 1 A gepasst. Dies mal als Rückmeldung. Kosten waren ca. 75.- € je Schweller. Da ist man eigentlich sorgenfrei.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 28 836 | Besucher gestern: 39 936 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 37 713 329
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?