Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Jannic

Newbie

  • »Jannic« ist männlich
  • »Jannic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landau/Pfalz

Fahrzeugtyp: Opel Kadett C, 190D, W124 300D

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Mai 2018, 20:05

OM603.912 Kühlwassertemperatur

Hallo,



habe mir diese Woche einen 86er W124 300D Schalter angeschaut, auf der
Probefahrt fiel mir auf, dass die Temperatur nach schätzungsweise 6km
auf den Strich zwischen 80 und 120 Grad ging, wenn ich das richtig
einschätze, sollten das 90-95 Grad sein. Habe mir erstmal weniger
Gedanken darüber gemacht und ein paar Bekannte, die die Autos besser
kennen als ich, gefragt. Nun macht mir das ganze doch Sorgen, da ich das
Auto sonst echt gerne kaufen würde, aber Angst vor einem größeren
Problem habe (Kopfdichtungsschaden oder sogar Kopfschaden). Nach
Rücksprache mit dem Verkäufer hat dieser nochmals eine ausgiebige
Probefahrt gemacht und mir mitgeteilt, dass die Temperatur bei zügigem
fahren sogar auf 100 Grad steigt, dann aber wieder auf 90...80 Grad
abfällt. Er hat wohl versucht den Viscolüfter bei 100 Grad anzuhalten,
was leicht ging. Ist das normal bzw. ein Zeichen dafür, dass es "nur"
der Visco ist?



Besorge mir nun einen CO2 Lecktester um Abgase im Kühlwasser zu
erkennen, bin aber nicht sicher, wie sicher diese Methode funktioniert.
Das Auto steht auch leider nicht ums Eck, um mal eben hinzufahren und zu
probieren.

Was meint Ihr dazu bzw. was würdet Ihr machen?

MirkoMunich

Forenlegende

  • »MirkoMunich« ist männlich

Wohnort: München

Fahrzeugtyp: 300 TDT

  • Nachricht senden

Jannic

Newbie

  • »Jannic« ist männlich
  • »Jannic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landau/Pfalz

Fahrzeugtyp: Opel Kadett C, 190D, W124 300D

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Juli 2018, 09:52

Kurz zum aktuellen Stand:

Habe Thermostat, Viscokupplung, Kühlwasser, Wapu erneuert sowie die Riemenscheibe der Wapu gegen die kleinere Variante für mehr Förderleistung getauscht. Konnte mit dem Auto noch nicht fahren, da es nicht angemeldet ist, aber im Stand wird er nicht mal so warm, dass das Thermostat öffnet :cursing:

Hutchinson123

Super Spammer

  • »Hutchinson123« ist männlich

Wohnort: bei Hamburg

Fahrzeugtyp: 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:15

Moin,

ich halte das kleinere Pumpenrad für zu krass. Im Originaltrimm und wenn alles in Ordnung ist, dann hat der 300D keine Temperaturprobleme.
Besonders wenn ein Schaltgetriebe angeflanscht ist. Nicht, dass er jetzt gar nicht mehr vernünftig warm wird.
Ich würde es beobachten und ggf. das große Rad wieder verbauen.

Wo hast du die Viskokupplung gekauft?

Intaktker Kühler/Thermostat, Wapu und Visko sollten dicke ausreichen. Mein alter handgerissener 300D ging nur bei Autobahntempi 150 km/h und schneller auf über 80 Grad.
Bei Drosselung des Tempos ging die Temperatur sofort wieder runter.
Habe das Kühlsystem (bis auf die Flüssigkeit) ind 100.000 km/3 Jahren nicht einmal angerührt.
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

Jannic

Newbie

  • »Jannic« ist männlich
  • »Jannic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landau/Pfalz

Fahrzeugtyp: Opel Kadett C, 190D, W124 300D

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Juli 2018, 13:24

Könnte sein, dass Du recht hast, ich muss es ausprobieren. Mir ging es vor allem darum, im Anhängerbetrieb genug Kühlreserven zu haben. Wenn er nun wirklich nicht mehr warm wird, tausche ich die Riemenscheibe natürlich wieder gegen die Originale. Die Teile hatte ich alle bei Monopoel (monopoel.de) bestellt.

Hutchinson123

Super Spammer

  • »Hutchinson123« ist männlich

Wohnort: bei Hamburg

Fahrzeugtyp: 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. Juli 2018, 18:59

Im Normalfall habe ich Recht ;)
Selbst im Hochsommer im innerstädtischen Stop & Go hing meine Anzeige immer schön bei 80 Grad. Anhängerbetrieb hatte ich nicht, daher kann ich das nicht beurteilen.
Generell sind die Sauger OMs aber nicht für Temperaturprobleme bekannt.

Die kleinen Riemenscheibe dürfte auch zu Lasten der Wapu Haltbarkeit gehen.
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

8

Donnerstag, 5. Juli 2018, 20:37

Hallo,

habt Ihr Beide eigentlich Klima - eventuell Werksnachrüstung - und Automatikgetriebe?

MfG Diesel

Hutchinson123

Super Spammer

  • »Hutchinson123« ist männlich

Wohnort: bei Hamburg

Fahrzeugtyp: 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. Juli 2018, 23:29

Der TE hat Handschaltung.
Ich hatte Handschaltung ohne Klima und jetzt Automatik ohne Klima. Der Automatikwagen ist gem. den Erwartungen nicht ganz so temperaturstabil.
Habe den aber erst einen Monat und kann den Zustand des Kühlsystems daher noch nicht so recht beurteilen.
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 300TD, MB trac 1400 turbo

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. Juli 2018, 09:27

Servus,

wenn die OM´s Klima haben, dann werden die generell schneller wärmer,
zusätzlich mit Automatigetriebe sowieso.

Oftmals ist auch eine Spülung des kompletten Systems lohnenswert, je nachdem wie alt die
Brühe da drin ist... (und wie oft gewechselt wurde).



Gruß Peter


BIETE DIFFERENTIALE NEU, verschiedene Übersetzungen,

Jannic

Newbie

  • »Jannic« ist männlich
  • »Jannic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landau/Pfalz

Fahrzeugtyp: Opel Kadett C, 190D, W124 300D

  • Nachricht senden

11

Freitag, 6. Juli 2018, 10:12

Habe weder Klima noch Automatik ;)

Hutchinson123

Super Spammer

  • »Hutchinson123« ist männlich

Wohnort: bei Hamburg

Fahrzeugtyp: 300 D Mopf 1 - EZ 08/92, Rauchsilber/Dattel

  • Nachricht senden

12

Freitag, 6. Juli 2018, 11:37

Die von Peter angesprochenen Spülung des Kühlsystems ist auch ratsam.

Wird der Kühler gleichmäßig flächig warm?
Bei dem ex 200D eines Kumpels war das nicht der Fall. Leider haben die Vorbesitzer wohl selten bis nie die Kühlflüssigkeit gewechselt.
Duoventil klemmte ebenfalls.

Nach 45 Min Fahrt mit Liqui Moly Kühlerreiniger und Heizung auf volle Pulle kam da eine Brühe raus - das kann man sich nicht vorstellen.
Also alle 4-5 Jahre Kühlflüssigkeit neu ist sehr wichtig.

Leider wurde kurz danach der Heizungswärmetauscher undicht. Der Kühler wurde aber wieder gleichmäßig warm und die Heizleistung war auch komplett zurückgekehrt.
Aber es nützt ja nix. Lieber einmal ordentlich als dauerhaft mit einem Kühlsystem rumeiern, dass nur noch von Ablagerungen zusammengehalten wird.
Gruß

Tobi

--------------------------------------------------------------
Verbrauch meines 300 D (Automatik):

MirkoMunich

Forenlegende

  • »MirkoMunich« ist männlich

Wohnort: München

Fahrzeugtyp: 300 TDT

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. Juli 2018, 20:07

Entkalken ist auch nicht schlecht, wenn man nicht weiss, was der Vorbesitzer gemacht hat.

cerberus

Super Spammer

  • »cerberus« ist männlich

Wohnort: Wetzlar

Fahrzeugtyp: A 124

  • Nachricht senden

14

Montag, 9. Juli 2018, 17:09

Hi,

alle Maßnahmen wie Kühler spülen etc. bergen gewaltige Gefahren bzgl. Undichtigkeiten.
Ich persönlich fasse ein funktionierendes System nur äußerst ungern an. ( Never change a running system ) 8)
LG

Cerberus

Nichts ist so beständig wie der Wandel ( Heraklit von Ephesus )

Jannic

Newbie

  • »Jannic« ist männlich
  • »Jannic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landau/Pfalz

Fahrzeugtyp: Opel Kadett C, 190D, W124 300D

  • Nachricht senden

15

Montag, 17. September 2018, 13:51

Kühlwasserverlust

Ich nehme mal diesen Thread hier, wollte keinen neuen aufmachen...

Nachdem ich dem Motor eine neue Kopfdichtung gegönnt habe, da am 3. Zylinder Öl davon gelaufen ist, habe ich nun noch das Problem, dass ich Kühlwasser verliere. Alle paar Tage muss ich einen guten Schluck nachfüllen. Konnte keine Undichtigkeiten feststellen, Wapu ist neu, Kühler sieht nicht alt aus, dass er es verbrennt schließe ich aus. Es riecht nirgends nach Kühlwasser. Gibt es bekannte Stellen, an denen er gerne Wasser verliert? Vor dem ZKD Wechsel war das nicht so. Was seltsam ist: Wenn der Motor warm ist, sinkt der Kühlwasserstand im Ausgleichsbehälter etwas, so richtig Druck hat er auch nicht. Kühlwassertemp. geht auf ca. 85-90 Grad, bei Vollgas schnell runter auf ca. 80 Grad., da habe ich aber die neue Viscokupplung in Verdacht, sollte mit dem Wasserverlust aber nichts zu tun haben. Riemenscheibe habe ich übrigens wieder die Originale verbaut.

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 2 580 | Besucher gestern: 43 882 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 36 256 058
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?