Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »frank_mboldi« ist männlich
  • »frank_mboldi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg Pf

Fahrzeugtyp: E 220 Coupe

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Januar 2017, 10:25

Rostvorsorge

Hallo zusammen,
ich habe mir ja im letzten Jahr nach langer Suche ein Coupe wieder zugelegt.
Mopf2, das die letzten 19 Jahre keinen Winter gesehen hat.
Ich selbst fahre mit dem auch nicht im Winter.

Nun möchte ich im Frühjahr bzw. Sommer mal mit der Rostvorsorge
anfangen.

Da denke ich an Folgendes.
Die Hohlraumkonservierung nacharbeiten lassen mit Mike Sanders Fett,
Ggf. Noch den Unterboden und 4 Wagenheberaufnahmen, oder lieber
Achsteile?

Ich habe hier schon er paar Berichte gelesen. Da gibt es ja unterschiedliche
Erfahrungen mit diversen Konservierungsmitteln.

Ich wollte einfach nur Wissen ob man erstmal mit der Hohlraumkonservierung
das wichtiges erledigt hat und dann weiteres nachgelagert durchführen kann.
Ein Jahr später wie Bleche unter den Saccobrettern usw.

Wie habt ihr mit Eurer Vorsorge angefangen?

Gruss Frank

Mbs124

Mitglied

  • »Mbs124« ist männlich

Wohnort: Nürtingen

Fahrzeugtyp: S124, C124

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Januar 2017, 12:40

Hallo
Anfangen würde ich mit einer Bestandsaufnahme des Unterbodens. Gibt es Roststellen, wie sieht der originale U-Schutz aus (wenn der sich stellenweise auflöst, ablöst oder unterwandert ist (muss nicht Rost sein, reicht Feuchtigkeit)) sich darum kümmern. Wenn man es gaaanz toll machen will -> Eisstrahlen, ist allerdings teuer. Wenn du jemand kennst der ein Endoskop hat damit mal in die Hohlräume reinschauen (mir reicht für den überblick mein Aldi Teil für paar €).
Erst dann würde ich Konservieren-> mit Sanders Fett am Auto den Unterboden zu bearbeiten macht deutlich noch weniger Spaß wie ohne.
Dann einmal Hohlräume komplett, ich würde die Bereiche um die Achsen, die A-Säule (Kotflügel demontieren) und Radläufe (von innen) auch gleich machen. Sacco's, unter/hinter den Stoßstangen usw. Kann man problemlos später noch machen.

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Januar 2017, 13:43

Frank, nimm doch bitte mal die Suche zur Hilfe. Es gibt einige Threads zum Thema


  • »frank_mboldi« ist männlich
  • »frank_mboldi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg Pf

Fahrzeugtyp: E 220 Coupe

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. Februar 2017, 10:19

Rostvorsorge

Hallo zusammen,

ich habe diese Woche im Internet diese Produkt gefunden.

Das lautet rostdelete , kennt das jemand und schon Erfahrungen damit gemacht?

Gruss Frank

mbl240

Forenlegende

  • »mbl240« ist männlich

Wohnort: Lenzkirch

Fahrzeugtyp: E500

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Februar 2017, 11:12

Ohne Fleiß kein Preis.

Wie oben geschrieben: zuerst die Bestandsaufnahme im teilzerlegten Zustand, dann wahrscheinlich Metall bearbeiten, danach die zugänglichen Stellen versiegeln und zum Schluss dann die Hohlräume.

Bei meinem ging das ca. 6 Monate.

Hier gibt es ein paar schöne Photos wie es aussehen kann:
Handgerührter E280 in 172

mfg
mb

MB250D

Newbie

  • »MB250D« ist männlich

Fahrzeugtyp: Heizölferrari 250D, Wartburg 353W

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Februar 2017, 13:17

Hallo, Mike Sanders in die Hohlräume, Fluidfilm dünn aufs blanke Blech, dann frischen U-Schutz und danach ein dickeres Wachs von Fluidfilm über das Ganze drüberpflastern, auch ruhig auf Gummis, da passiert nichts!
Sehr empfehlenswert, aber in den alten Bundesländern etweder unbekannt oder verpönt: Graphitöl. Kriecht in jede Ritze, besser als jedes Wachs. Am besten geeignet für Türen, aber bitte nicht direkt auf Gummiteile sprühen.
Wurde im Osten früher literweise mit Druckluft und Sonde verpflastert, macht mit Staub eine super Schutzschicht!
Nachteilig ist die Sauerei, aber man muss es nicht am ganzen Auto verteilen. Es empfiehlt sich an Karosserieteilen mit vielen Falzen (Türen), da es wie gesagt bestens kriecht und zugleich eine Schmierwirkung hat.
LG

  • »frank_mboldi« ist männlich
  • »frank_mboldi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg Pf

Fahrzeugtyp: E 220 Coupe

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. Februar 2017, 19:38

Rostvorsorge

Hallo zusammen,
habe heute mal an zugänglichen Stellen
geprüft. Bis jetzt war nichts besonderes
dabei. Sobald der angemeldet ist geht's
auf eine Hebebühne.
Bin mal gespannt dann.
Gruß Frank

Mbs124

Mitglied

  • »Mbs124« ist männlich

Wohnort: Nürtingen

Fahrzeugtyp: S124, C124

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Februar 2017, 22:02

Glückwunsch zur ergebnisslosen Suche :D

  • »frank_mboldi« ist männlich
  • »frank_mboldi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg Pf

Fahrzeugtyp: E 220 Coupe

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. April 2018, 11:15

Rostvorsorge

Hallo zusammen,

letzten war ich beim Oldtimer und Yountimer Tag beim AH S&G, dort konnte ich einen Zustandbericht vom
TÜV über mein Coupe erhalten.

Da ich im Herbst ja schonwieder zum TÜV muss. Ja mein Coupe habe ich dann schon
2 Jahre, wie schnell nur die Zeit vergeht.

Eigentlich nichts schlimmes. Nur ich habe an der Fahrertüre unter der Türdichtung
Rostansatz gesehen, auf 5 cm länge. Das wird nun beseitigt.

Dann am Unterboden so oberflächiger Rostansatz (über dem Auspufftopf, bei der Benzinpumpe und Hinterachsdiff.) , bis jetzt noch nichts schlimmes
aber wenn man hier länger wartet wird es bestimmt nicht besser?
Der TÜV Mitarbeiter meinte, Zustand wie ein 5 Jahre altes Fahrzeug, diese haben aus sowas.

Ich bin das bissel vorsichtig und war ich bei meiner Werkstatt und lass das jetzt machen inkl. Hohlraumversiegelung,
dann habe ich hoffentlich lange ruhe.

Eine Rostvorsorge hatte ich eh in diesem Jahr eingeplant.

Ansonsten gab es zum Glück nichts schlimmes was den TÜV beeinträchtigen könnte

Gruss Frank

  • »frank_mboldi« ist männlich
  • »frank_mboldi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg Pf

Fahrzeugtyp: E 220 Coupe

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:04

Rostvorsorge

Hallo zusammen,

so nun habe ich mein Coupe wieder.

Es hat eine Rostvorsorge erhalten.
Wie Rostansatz am Unterboden entfernen, Hohlraumkonservierung
mit Hohlraumwachs.

Jetzt hoffe ich, das die nächsten Jahre ruhe ist.
Das Auto wird ja im Winter eh nicht gefahren.

Gruss Frank

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 25 060 | Besucher gestern: 27 457 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 33 033 784
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?