Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

16

Samstag, 5. Mai 2018, 13:29

Kontrolliere mal die Massekabel bzw Massebänder


mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

17

Samstag, 5. Mai 2018, 20:58

Das KPR hat verschiedene Aufgaben, es bestromt die Benzinpumpe, versorgt die Lambdasondenheizung mit Spannung (Klemme 87h), bedient das Kaltstartventil (Klemme 87v) in Abhängigkeit vom den Temperatursensoren (Klemme TF). Es stoppt auch die Benzinversorgung, wenn keine Drehzahlsignal vom ZSG kommt (Klemme TD oder 50?).

Lambdasignal kannst Du auch messen.

Poti müsste unbetätigt ca. 1,1-1,2 kOhm zwischen Pin1+2 haben.

  • »Petersilie99« ist männlich
  • »Petersilie99« ist der Autor dieses Themas

Fahrzeugtyp: W124 - 230E / W126 - 300SE

  • Nachricht senden

18

Freitag, 11. Mai 2018, 20:44

Hallo!
Was ich in den letzten Tagen getan habe:

Zunächst wollte ich den Motor ohne die Elektrik zum laufen bekommen. Da der Motor jedoch auch mit Steuergerät seit ein paar Tagen einfach sofort wieder aus geht war es mir jedoch nicht möglich ihn auf Betriebstemperatur zu bringen. Daher habe ich mich weiter auf die Fehlersuche in der Elektrik gemacht.

Die Masseanschlüsse sehen alle gut aus. Zumindest alle die ich finden konnte.

Nachdem es am Vortag geregnet hat habe ich nun im Stecker des Motorsteuergerätes Wasser entdeckt. Die Umgebung ist trocken also kann es nur über den Kabelstrang hineingelaufen sein. Wenn es aber nach diesem Regen da war wird es wohl auch schon zu einem anderen Zeitpunkt dort eingedrungen sein. Mein Verdacht war also ein Defekt am Steuergerät. Ich habe ein anderes gebrauchtes Steuergerät eingebaut und es ist kein Unterschied festzustellen.

Folgendes ist mir jetzt jedoch aufgefallen:

Wenn der Motor an geht und man die Stauscheibe ca. einen halben Millimeter nach unten drückt läuft er absolut perfekt. Ohne irgendwelche Probleme, man kann Gas Geben und so lang man die scheibe danach sofort wieder den halben Millimerter nach unten gedrückt hält fängt er sich auch einwandfrei.

Was genau mir das sagen soll weiß ich leider aus mangelnder Erfahrung nicht. Meine Theorie lautet: Der Motor zieht Falschluft und baut daher nicht genug Unterdruck auf um die Klappe so weit herunterzuziehen wie er sollte. Dadurch bekommt der Motor falsche Werte bzw. spritzt zu wenig Benzin für die Menge an Luft ein und geht aus.

Da ich im Motorraum absolut keine Falschluftquelle finden kann bleibt nun nur noch die Modulierdruckdose am Getriebe. Der Schlauch ist aber drauf und sieht gut aus.

Stauscheibe zu weit oben -> Zu wenig Unterdruck -> Falschluft


Ist das so korrekt?

Und ganz grundsätzlich: Was für eine Größenordnung müsste denn so eine Falschluftquelle haben? Reicht es wenn eine der kleinen Leitungen etwas rissig ist?

Leider steht das Auto bei einer Werkstatt die 30 Minuten von hier entfernt ist, daher zieht sich das Ganze etwas.

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

19

Samstag, 12. Mai 2018, 03:07

Ich hatte mal das Problem mit Falschluft, unter dem LMM war die Gummiwanne undicht, ein relativ großer Spalt, kalt ließ sich der Motor noch starten und lief auch, wenn die anreicherung bei warmen Motor weg war, fing der an zu sägen bis zum Ausgehen und sprang gar nicht mehr an.
Vielleicht hilft Dir diese Beschreibung weiter.

An Deiner Stelle würde ich den LMM komplett abbauen, wenn Du das noch nicht getan hast, ist die einzige Methode, mit Sicherheit da was auszuschließen.

Wie groß ist denn der Spalt an der Stauscheibe ohne Hilfestellung bzw. mit Hilfestellung, wenn der dann läuft? Vielleicht ist der LMM ja simpel nur total verstellt, Co-Schraube oder Nulllage der Wippe? Nulllage kann man auch prüfen, ist in der WIS beschrieben und sicher auch im Netz zu finden, wenn nicht, schicke ich Dir gern die PDF.

Laut dieser Anleitung soll die Stauscheibe im Leerlauf ca. 5mm ausgelenkt werden.

Falls noch nicht verlinkt: http://archiv.mb124.de/index.php?title=%…quellen_am_M103

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mawi2006« (12. Mai 2018, 03:14)


  • »MB Cruiser CE« ist männlich

Wohnort: Böblingen

Fahrzeugtyp: W 124 CE 300

  • Nachricht senden

20

Samstag, 12. Mai 2018, 12:21

interessant wie Ihr hier so lange am Motor austestet was alles geht, als erstes das LMM Gedönse ausbauen neue Kappe ( Gummiwanne unten) kaufen, kostet ja fast nix, bis auf 2 Std. Arbeit für Ausbau und Fehlerquellen Eliminierung, ( Schläuche ,Uunterdruck ect. kostet um die 30 Euro ) und auch beachten daß die gleichen Schrauben und Muttern auch wieder da montiert werden wo die hingehören, da Schrauben bis auf die eine und andere unterschiedlich lang sind, / Einstellbock für die Gemisch CO Schraube gleich mit erneuern, ist von innen am LMM verschraubt, Gehäuse mit Waschbenzin fluten und richtig mal auswaschen dabei kann man auch gleich alle Leitungen ausblasen, bzw. austauschen, Kaltstartventil Leerlaufsteller, Dichtungen, Drosselklappe reinigen, Benzinleitungen mal prüfen, ausblasen, anständig zusammenbauen.
Beim KLR 2 Umbau, auch mal die Druckleitungen für KWG Entlüftung mal anguggen, wenn da was ab ist ,am Zylinderkopf oder am den Plastik T Stück läuft der Motor auch wie Scheisshaus und geht beim Fahren auch aus.

Danach würde ich mal das Getriebe bissle genauer anguggen.
Automat :
Ist irgendwo ein Unterdruckschlauch geknickt, die Tachowelle fertig ist, einfach mal das Öl ablassen vom Wandler und Automat selbst.
Wenn da einer was rumgewerekelt hat gehts auch ned richtig, Tachowellenatrieb anschauen!!!
Ölwechsel wirkt manchmal Wunder,
Wagen auf Hebebühne setzen und dann mal Leerlauf laufen lassen, und unter Last alle Gänge durchschalten, ohne Gas laufen lassen, Powertrain von vorne bis Hinterachse prüfen

Hängt ja alles zusammen am M 103 mit Automat.
Oder da ist irgendwann mal was gemacht worden was bis jetzt keiner gesehen hat und defekt ist.
Es kann auch sein, daß die beiden Anschlüsse vorne für den Steller und Regler am LMM ( beide 3 Polig ) vertauscht sind, kann auch beim Prüfen bzw. zusammenbau passiern wenn man die nicht vorher kennzeichnet.

Also viel Glück bei der Suche...wenn ihr fündig werden einfach mal Rückmeldung
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lieber haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben !!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »MB Cruiser CE« (12. Mai 2018, 12:32)


  • »Petersilie99« ist männlich
  • »Petersilie99« ist der Autor dieses Themas

Fahrzeugtyp: W124 - 230E / W126 - 300SE

  • Nachricht senden

21

Samstag, 12. Mai 2018, 12:48

Die Unterdruckschläuche und das Gummiunterteil habe ich gleich am Anfang neu gemacht um eine Falschluftquelle auszuschließen. Wirklich undicht war dort nichts, das wäre ja auch zu schön gewesen. Die Drosselklappe und die Stauscheibe habe ich mit Drosselklappenreiniger gereinigt. Benzindruck ist da, auch wenn der Sprit in der Leitung eines Zylinders etwas dunkel war. Aber das wird eine andere Baustelle sein.

Den Leerlaufsteller habe ich ausgebaut, ausgespült und am Netzteil geprüft, regelt einwandfrei. Das Kaltstartventil wird für mein Problem nicht verantwortlich sein.

Das Problem ist im Moment dass ich den Wagen nicht so einfach auf die Hebebühne bekomme. Er steht zwar bei meiner Werkstatt, ist aber zugeparkt und lässt sich aus eigener Kraft keinen Millimeter bewegen. Schieben lässt er sich auch auch kaum. Wenn ich den nicht bald zum laufen kriege bekomme ich noch Ärger :wacko:

Am Dienstag gehe ich rüber und sprühe den Motor nochmal ab und suche zum hundertsten Mal nach Flaschluft. Ich drucke mir die Anleitung zum Einstellen der Stauscheibe aus und messe dort mal. Vielleicht hat der Verkäufer ja für die Probefahrt an einem Schräubchen gedreht. Aber sie dann nach dem Verkauf wieder zurückzudrehen wäre ja auch seltsam ?(

Vielen Dank für eure Tipps - da fühle ich mich ein bisschen weniger hilflos! :D

mawi2006

Super User

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

22

Samstag, 12. Mai 2018, 20:21

Was ist denn ohne MSG, Starten lässt der sich ja unter Zuhilfenahme von Bremsenreiniger bestimmt? Dauert ja auch nicht lange bei den aktuellen Temperaturen, bis er warm genug ist.

Bleibt der vielleicht an beim Einlegen einer Fahrstufe, wenn der Stecker am Leerlaufsteller gezogen wird? Dann hätte der kalt etwas zu wenig Drehzahl, aber warm etwas zu viel im Leerlauf.

mallnoch

Super Spammer

  • »mallnoch« ist männlich

Wohnort: 28329 - Bremen

Fahrzeugtyp: W124 - 300E in Farbe 122, S124 - 230TE in Farbe 122, C124 - 300 in Farbe 735, W124 - 280E in Farbe 199, S124 - 230TE in Farbe 172

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 13. Mai 2018, 08:46

Ähm, die Gummi Teile wurden erneuert.
Hoffentlich alle gummi Leitungen.
2 nach dem lmm und ganz wichtig der kleine zwischen Kopf und Ansaugbrücke. Dieser kleine hat ein mega Einfluß bei Falschluft

Dann muss die ke eingestellt werden mit der Leerlauf Schraube.

Vorher hat er Falschluft gezogen und war sicher dafür eingestellt.
Dann läuft er nun ohne Falschluft zu fett.
Wie ich es von Martin gelernt habe die Einstellung per Strom Messung am ehs machen. Dann brauchst du kein Abgas Gerät.
Warm muss der Motor dann sogar ohne Stecker am Leerlauf Regler und am Ende sogar ohne Stecker am ehs laufen.
Wenn nicht hast du noch immer ein Mechanisches Problem.
Schöne Grüße Marcel
W124 Fan, Standort Bremen
Anleitungen ohne Gewähr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mallnoch« (13. Mai 2018, 08:49)


  • »Petersilie99« ist männlich
  • »Petersilie99« ist der Autor dieses Themas

Fahrzeugtyp: W124 - 230E / W126 - 300SE

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 12. Juni 2018, 20:02

Ich möchte ein kurzes Update geben, da solche Threads ja in der Regel im Sand verlaufen.

Leider habe ich viel zu spät die Verteilerkappe mit Finger, die Zündkabel und die Zündkerzen gewechselt. Diese Teile waren für viele Symptome verantwortlich.
Der Motor läuft nun ohne Steuergerät absolut perfekt, wahrscheinlich auch weil ich die ausgetrockneten Schläuche gewechselt habe.

Man darf aber nicht vergessen dass sowohl das LMM-Poti als auch die Lambdasonde definitiv defekt waren.

Ich gehe davon aus dass der Verkäufer für die Probefahrt einfach das Steuergerät ausgesteckt hat. Er hat eine halbe Ewigkeit gebraucht um den Wagen anzubekommen und der Motor lief mit der Zeit immer besser bis bei Betriebstemperatur alles einigermaßen in Ordnung war. Kein einziges Mal ausgegangen!

Das Tastverhältnis zeigt mittlerweile nur noch Unsinn an. Das muss ich mir noch näher anschauen, denn der Motor geht mit Steuergerät immernoch ständig aus.


Ich hatte ja erwähnt dass das Kombiinstrument teilweise nicht funktioniert.
1. Der Tacho ist immer wieder ausgefallen weil diverse Elkos (Elektrolytkondensatoren) komplett hinüber waren. Die habe ich getauscht, nun funktioniert er wieder.

2. Am Drehzahlmesser waren 2 Widerstände, eine Diode und 4 Elkos defekt. Leider konnte ich den Sollwert einer der Widerstände nicht ermitteln, daher konnte ich den Drehzahlmesser nicht reparieren. Ist sowieso einer von einem 8-Zylinder, also wurde wohl eine defekte Einheit durch eine defekte UND falsche Einheit ersetzt.

  • »Petersilie99« ist männlich
  • »Petersilie99« ist der Autor dieses Themas

Fahrzeugtyp: W124 - 230E / W126 - 300SE

  • Nachricht senden

25

Freitag, 15. Juni 2018, 10:25

Ich habe das LMM-Poti nochmal nachjustiert - jetzt läuft er! :crazy:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 37 487 | Besucher gestern: 39 406 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 36 102 002
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?