Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »unclearthur« ist männlich
  • »unclearthur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeugtyp: w124 - E230

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. April 2018, 11:42

Überraschend kein Bremsdruck....

Hallo,
haben meinen E 230 Bj.87 jetzt 3 Wochen. Er fährt sich gut, nun tauchen aber erste Probleme auf. Gestern hat er mir einen Mordsschreck verpasst! Ich bin bei trockenem warmen Wetter 20 km Autobahn gefahren und habe dann vor meiner Abfahrt abbremsen wollen. Aber das Bremspedal ließ sich bis fast nach ganz unten durchtreten und die Bremswirkung war nicht da.
Ich habe dann instinktiv nochmals draufgetreten und gemerkt, daß sich wieder Druck auf dem Pedal aufbaut. Nach 2-3 mal "pumpen" fühlte es sich normal an. Das Auto habe ich dann abgestellt und bin los zu meinem Termin. Nach 4h war ich fertig, bin zurück zum Auto und habe den Bremsflüssigkeitsstand geprüft und ob es irgendwo unter/an dem Wagen tropft. Es ist nichts zu sehen. Da der Wagen jährlich bei Mercedes war, denke ich eigentlich nicht, daß die Flüssigkeit zu alt ist? Bin dann vorsichtig auf dem Parkplatz ein paar Runden gefahren, das Auto bremste wieder normal. Ich bin jetzt stark verunsichert und frage mich was da los war? Bis dahin bremste der Wagen normal. Gibt es mögl. einen Zusammenhang damit, daß er leicht nach rechts zieht beim fahren?
"Bilder einer Ehe" ---> Galerie

kaidaimomo

Foren süchtig

  • »kaidaimomo« ist männlich

Wohnort: D

Fahrzeugtyp: 190D,300D,300TD

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. April 2018, 12:06

Moin, es könnte ein bremskolben fest sein, kannst ja mal gucken ob ein rad beim fahren heiß wird. Auf der Autobahn wird dann wohl die Bremsflüssigkeit gekocht haben.
Gruß kai

  • »unclearthur« ist männlich
  • »unclearthur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeugtyp: w124 - E230

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. April 2018, 13:08

Danke.
das lass ich dann bei MB machen, oder? Die Bremsanlage ist sicherheitsrelevant und ich brauch Vertrauen in den Wagen. Wie aufwendig ist das und mit welchen Kosten kann ich bei MB rechnen?
"Bilder einer Ehe" ---> Galerie

kaidaimomo

Foren süchtig

  • »kaidaimomo« ist männlich

Wohnort: D

Fahrzeugtyp: 190D,300D,300TD

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. April 2018, 14:07

Das kann jede freie Werkstatt, meistens können die dir auch nen überholten Sattel besorgen, der Sattel wird so um 100 kosten.
Was Arbeitszeit inkl BF Wechsel kostet kann ich dir nicht sagen, dürfte aber in einer Stunde erledigt sein.

Leiche69

Newbie

  • »Leiche69« ist männlich

Wohnort: 59425 Unna

Fahrzeugtyp: W124 250D

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. April 2018, 14:15

Deine Unsicherheit ist für mich gut Nachfühlbar, mir ist auch lieber etwas ist kaputt
und bleibt es auch.
Jetzt fährt man und wartet darauf das es wieder passiert.

Das abfühlen der Felgenmitte um unterschiedliche Temperaturen festzustellen ist ein guter Tipp.
Ein Hauptbremszylinder kann auch defekt sein ohne Undicht zu werden.

Ein Vorteil der 124er ist, eigentlich kannst du zu jeder Werkstatt mit gutem Ruf fahren.
Ich würde Preise vergleichen, wenn der Fehler feststeht.
-----------------------------------------------------------------------


Aktueller Fahrzeugbestand:
69er Kapitän Bestatter zum schrauben
76er Diplomat Taxi aktueller Daily
03er Astra Coupe Tuningopfer in Tochterhänden
89er MB W124 250D Schwiegervaterbenz in Pflege genommen.

  • »unclearthur« ist männlich
  • »unclearthur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeugtyp: w124 - E230

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. April 2018, 19:59

76 er Diplomat Taxi...wie geil ist das denn!
Ja, danke für den Tipp, habe gefühlt, daß es am linken Hinterrad wärmer ist Ich werde mal Preise einholen. Bei der Vorgeschichte des Wagens (viel Kurzstrecke in den letzten Jahren) und seinem Alter (30) war klar, daß noch x Euronen reingesteckt werden müssen.
Freie Werkstätten und Schrauber scheinen aber alle gut zu sein..alle die ich frage, finden ihren Schrauber super.
"Bilder einer Ehe" ---> Galerie

kaidaimomo

Foren süchtig

  • »kaidaimomo« ist männlich

Wohnort: D

Fahrzeugtyp: 190D,300D,300TD

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. April 2018, 20:11

Hmm, ich hätte mein Geld auf vorne rechts gesetzt wegen dem ziehen nach rechts.
Ich hab aber schon paar hintere Sättel überholt und die Kolben waren fast alle stark angegriffen.

Leiche69

Newbie

  • »Leiche69« ist männlich

Wohnort: 59425 Unna

Fahrzeugtyp: W124 250D

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. April 2018, 20:19


Freie Werkstätten und Schrauber scheinen aber alle gut zu sein..alle die ich frage, finden ihren Schrauber super.


Es gibt schlimmeres, glaube ich. ;)

Das du etwas Auffälliges gefunden hast, ist ja auch nicht schlecht.
-----------------------------------------------------------------------


Aktueller Fahrzeugbestand:
69er Kapitän Bestatter zum schrauben
76er Diplomat Taxi aktueller Daily
03er Astra Coupe Tuningopfer in Tochterhänden
89er MB W124 250D Schwiegervaterbenz in Pflege genommen.

  • »unclearthur« ist männlich
  • »unclearthur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeugtyp: w124 - E230

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. April 2018, 21:42


Hmm, ich hätte mein Geld auf vorne rechts gesetzt wegen dem ziehen nach rechts.
Ich hab aber schon paar hintere Sättel überholt und die Kolben waren fast alle stark angegriffen.


Es war nur etwas wärmer, vielleicht Einbildung. Habe mir nicht getraut eine lange Strecke im Strassenverkehr zu fahren. Wenn das ziehen nach rechts auf das Rad vorne rechts hindeutet, werde ich das so weitergeben. Dann wären 2 Sachen geklärt.
"Bilder einer Ehe" ---> Galerie

  • »unclearthur« ist männlich
  • »unclearthur« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeugtyp: w124 - E230

  • Nachricht senden

10

Freitag, 20. April 2018, 01:08

Ursache und Abhilfe

Die Ursache wurde gefunden. Beide Hinterradbremsen waren fest. Rechts mehr als links. Bremskolben der Bremssättel defekt. Es mussten zwei neue Bremssättel eingebaut werden. Scheiben und Beläge sind noch okay. Dazu kam neue Bremsflüssigkeit. Spurstangen, Traggelenke und Achsvermessung wurden auch gemacht.Abgenutztes Schaltgestänge, Versiegelung kleinerer Roststellen folgt demnächst. Jo, das war das......
"Bilder einer Ehe" ---> Galerie

Leiche69

Newbie

  • »Leiche69« ist männlich

Wohnort: 59425 Unna

Fahrzeugtyp: W124 250D

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. April 2018, 23:06

:thumbsup:
-----------------------------------------------------------------------


Aktueller Fahrzeugbestand:
69er Kapitän Bestatter zum schrauben
76er Diplomat Taxi aktueller Daily
03er Astra Coupe Tuningopfer in Tochterhänden
89er MB W124 250D Schwiegervaterbenz in Pflege genommen.

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 40 689 | Besucher gestern: 48 401 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 38 540 278
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?