Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

schneemann

Super User

  • »schneemann« ist männlich

Wohnort: Dortmund

Fahrzeugtyp: 92er 230E, 91er 200D

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 15. Februar 2015, 17:10

ich denke die haben sich damals gedacht, dass die kleinen M102 nicht so viel hitze produzieren wie die größeren M103 oder gar M119. bei den dieseln waren immer die großen drin, da hier die geräuschdämmung im vordergrund stand.

ist ja auch nicht bei allen M102 der fall, denke da kommen verschiedene faktoren zusammen. vielleicht wurde meiner zu heiss in der sonne geparkt, oder bei heisser haube immer kalt gewaschen, was weiß ich... :D hab jedenfalls die risse drin. nach polieren fühlt man die mittlerweile nicht mehr, aber jeder den ich drauf hinweise sieht die dann auch.

Reihensechser

Junior Mitglied

  • »Reihensechser« ist männlich

Wohnort: Thun (Schwiiz)

Fahrzeugtyp: S124 300TE Mopf1

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 29. Juni 2016, 15:21

Motorhaubendammmatte erneuern

Tag Allerseits, der Thread is zwar schon älter aber ich dachte ich versorge ihn mal mit einem kurzen Bericht wie ich grade selbst sie Motorhauben-Dämmmatte erneuert habe.

An meinem 300TE war die alte Matte in eher schlechtem Zustand: sie war zwar noch grösstenteils vorhanden, sie hing jedoch lose und bröselig von der Motorhaube herab. Wenn man den Finger hinein gesteckt hat und etwas gekratzt hat zerviel sie sofort in kleine Flöckchen die dann den Mtorraum verzierten. Zum Schutz des noch sehr schön erhaltenen Lackzustands auf der Oberseite der Motorhaube und weil ich es mag wenn ein Motorraum sauber und ordentlich ist habe ich beschlossen die alte MAtte zu entfernen und durch eine neue zu ersetzten.

Benötigt werden folgende Utensilien:

  • Staubsauger mit Kunststoffdüse
  • altes Feinrpp-Unterhemd
  • Silikonentferner
  • Klebstoff (Pattex Kraftkleber Gel-Compact, 625g Dose zu ca. 16 Euro im Baumarkt)
  • Malerspachtel
  • Malerpinsel
  • Motorhaubendämmmatte von MB, Teile Nummer A124 680 00 25 (es gibt wohl nur noch die eine "grosse" Matte, kostet 76.23 Euro)

Für die eigene Gesundheit ausserdem noch:
  • Einmalhandschuhe
  • Staubschutzmaske
  • Schutzbrille
Vorweg: Es gibt scheinbar nur noch die "grosse" Dämmmatte mit der Alufolie im Bereich der hinteren Zylinder. Teilenummer laute A124 680 00 25. Bei einer Dämmmatte hielt ich es aus mehreren Gründen für Sinnvoll auf ein Original-Teil zurückzugreifen: korrekter Hitzeschutz des Decklacks auf der MH, eventuell bessere Geräuschdämmung, optimale Originool-Optik. Also her mit der Matte. Der Teileonkel bei MB gab mir vorweg gleich folgenden Hinweis: der Original-Kontaktklebstoff den sie in der Niederlassung verwnden kosten pro 500g-Gebinde 25 Euro und mit 500g kommt man nur gaaaanz knapp hin. 600g wären besser. Alternativ solle ich mir im Baumarkt eine Dose Pattex Kontactklebstoff kaufen, der ist hitzebeständig genug (und schlussendlich riecht und sieht er exact so aus wie das Zeug was MB auf die Matte schmiert). Gesagt getan! Eine 625g Dose Pattex Kontaktklebstoff (s. Bild) für ca. 16 Euro, billigen Malerspachtel und Pinsel (aus den Regalen direkt an den Kassen, werden anch Gebrauch direkt entsorgt) Kaffee und ne Nussschnecke beim Baumarkt mit den drei orangefarbenen Buchstaben erworben und ab zum Benzle.
Dort angekommen erst mal alle Utensilien im Kofferraum aufgebaut und mit Kaffee und Nussschnecke gestärkt.Dann gings los: Haube in Werkstattstellung. Mit einem Industriesauger die alte Matte abgesaugt. Da diese sehr bröselig war ging das hervorragend. Anschliessend mit Silikonentferner und Feinripp die losen Reste ebgewischt und dann erst mal gründlichst die Versteifungsrippen der Motorhaube und den Motorraum ausgesaugt um möglichst viel vom alten Dreck (und Laub) zu entfernen. Dann Matte vorsichtig ausgepackt und mal "trocken" in Position gebracht - passt wie angegossen! Die Folie in der die Matte eingepackt war eignet sich prima zum Abdecken des hinteren Motorraumbereichs! Matte wieder runter gerissen und Klebstoff zur Hand genommen. Er ist geleeartig, Konsistenz wie Nutella und lässt sich gut mit Spachtel oder Pinsel auftragen. Hab beides ausprobiert, Pinsel ging aber besser. Auf der Dose steht: beidseitig auf sauberem, fettfreiem Untergrund auftragen, 10-15 Minuten ablüften lassen, dann fügen. Wichtig ist also einerseits das zügig gearbeitet wird und andererseits das die benetzten Bereiche auf Motorhaube und Matte (einigermassen) übereinstimmen. Auf den beigefügten Bildern seht ihr wo ich überall Klebstoff verteilt habe. Wichtig sind die Ränder und die Bereiche um die Längs-Versteifungen. In der Haubenmitte habe ich mehrere Kreise gepinselt. Erste Seite ist nach knapp 5 Minuten fertig (schon ein drittel der Ablüftzeit des Klebstoffs), knapp die Hälfte des Klebstoffs ist bereits verteilt, getropft hat nichts! Dann Folie auf den Boden gelegt, Matte verkehrt rum drauf und versucht die Klebestellen spiegelverkehrt aufzutragen. Die Matte schluckt etwas mehr Klebstoff als die Haube. Am Ende war die Dose tatsächlich leer. Wieder knapp 5 Minuten rum - bald hat der Klebstoff an der Haube die maximale Ablüftzeit von 15 Minuten erreicht und es muss gefügt werden. Also Folie samt Matte wieder auf dem Motorraum positioniert, noch 5 Minuten gewartet und dann erst mal inks so angesetzt das die linke Seite oben längs und quer gut ausgerichtet ist. Dann habe ich die linke Seite in Längsrichtung von oben anch unten ganz leicht angedrückt und mich dann nach Rechts rüber gearbeitet. Die Matte war leicht schief und ich musste nachkorrigieren was aber gut ging da nur leicht angedrückt. Zügig war dann alles in Position und ich habe begonnen die Matte von der Mitte nach aussen hin fest anzudrücken. Dadurch kann man schön der Wölbung der Motorhaube folgen und die Matte liegt schön flächig an. Im Bereich der Längsversteifungnen besonders gründlich arbeiten. Da die Folie in der die Matte verpackt war nicht schmutzig geworden ist habe ich diese dann zusammengeknüllt und als flexibles "Werkzeug" zum Andrücken der Matte verwendet.
Fazit: Für die Investition von ca. 100 Euro und einer Stunde Zeit kann man diese Arbeit problemlos selbst durchführen. Ob es nun geräuschmässig viel bringt oder den Klarlack vor Rissen schützt kann ich noch nicht sagen, der Wagen ist noch nicht fahrbereit. Die MB-Ingenieure werden sich aber wohl was dabei gedacht haben als sie die Matte entwickelt und damals eingeklebt hatten. Bisweilen erfreue ich mich aber an der nun wieder schönen und originalen Optik wenn ich die Haube aufreisse ;)
Haut rein. Gruss, Juri

PS: Ich habe die Aktion im Freien durchgezogen.
Gesundheitstechnisch ist das sicher der Garage vorzuziehen da der
Klebstoff ziemlich streng riecht. Augen beim Arbeiten über Kopf schützen ist immer gut... Mundschutz habe ich beim Entfernen der alten Matte getragen um nicht so viel von dem alten Mist einzuatmen.
»Reihensechser« hat folgende Bilder angehängt:
  • Abgesaugte Haube.jpg
  • Matte.jpg
  • Teilenummer.jpg
  • Utensilien.jpg
  • Klebstoff.jpg
  • Vorbereitung Auftragen Klebstoff.jpg
  • Klebstoff Motorhaube.jpg
  • Klebstoff Matte.jpg
  • Herrlich.jpg

200_TE

Forenlegende

  • »200_TE« ist männlich

Fahrzeugtyp: 200TE Mopf1

  • Nachricht senden

18

Samstag, 2. Juli 2016, 13:33

Vielen Dank für die kleine Doku und Mühe die Du dir gemacht hast! Und apropos, die kleine Matte gibt es noch s. hier: Dammmätten für Motorhaube groß & klein

19

Samstag, 2. Juli 2016, 15:39

Moin Reih€nsechser, auch von mit einen herzlichen Dank für Deine Doku. Ich muß bei beiden auch noch die Dämmten ersetzen, komischerweise ist beim " Dicken " auch nur ein Abdruck von ´ner kleinen Matte noch zu erkennen, na ja , bei 8 Vorbesitzern, da weiß ich nicht so recht was an dem " Dicken " noch alles so Original ist.
Mit freundlichen Grüßen Kombikisten



ist der Stern vorn demontiert,fährt es sich recht ungeniert

Guido260TE

Foren Guru

  • »Guido260TE« ist männlich

Wohnort: 46509 Xanten - Marienbaum / NRW

Fahrzeugtyp: 300CE + 300TE + 300SL ( R129 ) + Citroen ID19 ( in Restauration )

  • Nachricht senden

20

Samstag, 2. Juli 2016, 19:51

Hallo, jetzt hast du dir soviel Arbeit gemacht und ich befürchte das hält nicht lange.
Ich habe selbstklebende Matten mit der gleichen Oberfläche wie die originale in wesendlich besserer Qualität hier angeboten zu einem geringeren Preis .
Nur mit dem silbernen Teller auf der Matte kann ich nicht dienen, der bringt allerdings auch nichts.

Mehr als anbieten kann ich nicht und wer meine Matte verbaut hat ist bisher immer zufrieden gewesen.

Gruß

Guido

Torstinator

Mitglied

  • »Torstinator« ist männlich

Wohnort: Frankfurt/M.

Fahrzeugtyp: MB W124, VW 181, VW Typ11

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 3. Juli 2016, 00:41

Wenn die Oberfläche die gleiche ist, wie die originale, wie erklärt sich dann die bessere Qualität?

Nicht falsch verstehen. Ich möchte keine Zweifel streuen, mich würde es nur interessieren, weil ich auch eine Dämmmatte brauche.

Guido260TE

Foren Guru

  • »Guido260TE« ist männlich

Wohnort: 46509 Xanten - Marienbaum / NRW

Fahrzeugtyp: 300CE + 300TE + 300SL ( R129 ) + Citroen ID19 ( in Restauration )

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 3. Juli 2016, 07:24

Hallo,
ich habe die Matten in der Dealerecke angeboten und beschrieben.
Siehe hier : Dämmattenangebot

Ich habe gestern erst wieder eine Matte in einen R129 geklebt und bin immer wieder begeistert wie stark die Klebekraft der Matte ist .

Gruß

Guido

Reihensechser

Junior Mitglied

  • »Reihensechser« ist männlich

Wohnort: Thun (Schwiiz)

Fahrzeugtyp: S124 300TE Mopf1

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 3. Juli 2016, 13:32

Moin Moin. Garade auf Dienstreise, daher nur begrenzt Zeit was zu schreiben.

Deinen Thread mit der Fasermatte die Du anbietest habe ich leider zu spät entdeckt, sonst hätte ich meinen Montagebericht dort gepostet. Für meinen W108 habe ich mir selbst eine Matte aus diesem Faserzeug geschnitten da ich es als "Meterware" von der Haspel kaufen konnte. Der hatte im Original auch so eine ähnliche Dämmwolle drin. Für das Zuschneiden habe ich mir im Teppichladen so ein Elektromesser ausgeiehen, damit ging es gut. Einfach aus zwei grossen Bahnen braunem Packpapier eine Schablone der Motorhaube anfertigen und übertragen.

Ich kann leider noch nichts zur Haltbarkeit sagen da mein T sicher nicht vor Oktober zur ersten Ausfahrt rollt. Die Alte Matte hat immerhin rund 216000km gehalten, davon in den letzten Jahren sicher auch viel Stadtbetrieb. Von daher bin ich erst mal unbesorgt. Unabhängig vom Dämmmaterial selbst denke ich das die Klebekraft am Stärksten durch die Art der verwendeten Klebstoffe, die Materialverträglichkeit auf bedien Seiten und natürlich die korrekte Verarbeitung auf sauberem Untergrund abhängt. Beim Arbeiten habe ich mich an die Angaben von MB und dem Klebstoffhersteller gehalten, ich hoffe das war ausreichend. Die Haftkraft von Klebefolie wie sie vermutlich auf Deinen Matten zum Einsatz kommen auf ebenen Flächen schätze ich sehr gut ein. Aus dem Bauch würde ich aber vermuten, dass in den Bereiche um die Längsversteifungen und auch in Bereichen an denen eine Rauhe Oberfläche auf Grund von z.B. alten Dämmmattenresten vorhanden ist, besser mit pastösem Klebstoff zu arbeiten ist. Dieser kann vermutlich noch mehr die Unebenheiten ausgleichen und somit noch mehr Haftfläche schaffen. Im Punkto Haltbarkeit habe ich ehrlich gesagt ohnehin weniger Angst vor Ablösung oder frühzeitiger Zersetzung als vor den lieben Marderlein die bekanntlich nicht nur gern Kabel zerbeissen sondern auch mühsam eingeklebte Matten verunstalten.

Zu der Alufolie auf der Matte: Ich vermute das diese nicht zur Wärme- oder Geräuschdämmung dient sondern vielmehr die Hitzestrahlung vom hinteren Abgaskrümmer reflektieren soll denn sie sitzt genau in dem Bereich darüber. Das leuchtet mir irgendwie ein denn das ist bestimmt das heisseste Teil im Betrieb. Ob die jetzt aber das Zünglein an der Waage ist...keine Ahnung.

So, muss wieder auf Maloche. Schönen Sonntag Männer...

PS: Der Kopf kommt demnächst ab, ich werde wieder einen Bericht mit Bildern posten. Nen grösseren Posten Ersatzteile hab ich schon bestellt. Ich weiss das einige hier vom Teile-Weitwurf abraten aber der Leerlauf war so unruhig das ein neues üsr (das alte hab ich aufgemacht, drei kalte Lötstellen und Korrosion der Leiterbahnen) und neue Einspritzdüsen gleich mitbestellt habe. Zündgeschirr kommt ebenfalls neu, da ist wohl noch das erste drin. Neue Motorlager sind vermutlich auch fällig, kriege nicht mal mehr den Finger dazwischen...ich hoffe die Wellneskur und neue ZKD (die alte leckt am Zylinder 5+6, und Oel im Kühlwasser) gehts ihm wieder gut. Weiss einer wo man sich so ein Gerät zum Vernieten der Steuerkettenglieder ausleihen kann?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reihensechser« (3. Juli 2016, 13:36)


  • »mercedes_w202« ist männlich

Wohnort: 47559-Kranenburg

Fahrzeugtyp: S124 E300 TDT

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 3. Juli 2016, 22:01


:D

Klaus-AC

Foren süchtig

  • »Klaus-AC« ist männlich

Wohnort: 52072 Aachen

Fahrzeugtyp: C124 - E220

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 15. April 2018, 19:18

Ich hole gerade mal diesen Thread hoch, da ich noch eine Frage zum Thema habe: ist die Motorhaubendämmmatte für das Coupé identisch mit der für Limousine und Kombi?

Es grüßt und dankt - Der Klaus

harry.

Foren Profi

  • »harry.« ist männlich

Wohnort: Am Rand der Eifel ( Düren )

Fahrzeugtyp: Ab 1.11. Coupe ( Winterauto ).

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 15. April 2018, 20:10

Hey Klaus.

Meines Wissens nach sind die 124er ( Außer 500 ter ) Karosserie mäßig bis zur Windschutzscheibe alle gleich !

Gruß Harry .
> 14 Jahre Harry´s Cabrio <



Nur Dummköpfe wissen auf jede Frage eine Antwort.
( Voltaire )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »harry.« (15. April 2018, 20:12)


Klaus-AC

Foren süchtig

  • »Klaus-AC« ist männlich

Wohnort: 52072 Aachen

Fahrzeugtyp: C124 - E220

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 15. April 2018, 21:15

Perfekt! - DANKE!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 6 173 | Besucher gestern: 24 225 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 30 987 736
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?