Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.

Heinrich

Foren Star

  • »Heinrich« ist männlich
  • »Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:30

Rumliegen net gerade, aber der 230er hat ja die gleiche drin. Der wird ja zur Zeit nicht gebraucht. Kann ich das ÜSR ausschließen?
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Heinrich

Foren Star

  • »Heinrich« ist männlich
  • »Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 10. Oktober 2017, 15:59

Mit der anderen Zündspule dasselbe Spiel.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Heinrich

Foren Star

  • »Heinrich« ist männlich
  • »Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 10. Oktober 2017, 17:48

Entweder das Zündsteuergerät schaltet nun den Primärstrom nicht mehr ein und aus (Ursache noch unbekannt)
oder aber die Zündspule schlägt durch.

Welche Ursachen kämen beim ZSG in Frage, bzw. kann ich davon ausgehen daß es defekt ist?
Eine fundierte Diagnose in einer Werkstatt ist bei der Eingrenzung des fehlers vermutlich aber
günstiger (außer du erwischt dsa richtige Teil).


Da hast du sicherlich recht. Leider wird beim Vergaser nur noch abgewunken, obwohl es bei der Zündanlage keine gravierenden Unterschiede zu den M102 mit KE gibt. Und Teileweitwurf kann ich selber, möchte ich aber nicht. Wobei ein gebrauchtes ZSG kostet ja net die Welt... :)

Edit: was spricht eigentlich dagegen wenn ich mal das ZSG vom 230er einbaue? EZL ist doch EZL. Sicher sind da andere Kennlinien hinterlegt, aber falls es am ZSG liegt müsste der doch zünden.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heinrich« (10. Oktober 2017, 18:47)


Heinrich

Foren Star

  • »Heinrich« ist männlich
  • »Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

34

Samstag, 14. Oktober 2017, 20:39

Morsche, ZSG und Zündspule wurden in einem anderen 200er getestet. Der Motor sprang einwandfrei an. Auch der Test mit der Prüfkerze war erfolgreich. Was kann ich noch prüfen? Kann ich den Positionsgeber/Kurbelwelle ausschließen?
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

  • »Dirk-Buxtehude« ist männlich

Wohnort: Buxtehude

Fahrzeugtyp: 120.021 200E

  • Nachricht senden

35

Samstag, 14. Oktober 2017, 21:18

Hallo Heinrich,

mal ne Frage, hast Du überprüft ob da Benzin auch am Vergaser ankommt ?
Könnte ja sein das die Mechanische Benzinpumpe defekt ist.

Heinrich

Foren Star

  • »Heinrich« ist männlich
  • »Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

36

Samstag, 14. Oktober 2017, 21:46

Ja, Pumpe fördert. Sprit oder Bremsenreiniger direkt in den Vergaser bringt nicht den leisesten Pups. Und die Prüfkerze funkt bei meinem nicht.
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heinrich« (14. Oktober 2017, 21:48)


mawi2006

Super Spammer

  • »mawi2006« ist männlich

Wohnort: 10369 - Berlin

Fahrzeugtyp: W124 260E Bj. 90 / C124 300CE Bj. 92

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 15. Oktober 2017, 01:11

Kurbelkwellensensor kannst Du zumindestens am Stecker, der im ZSG steckt auf Widerstand messen, soll irgenwas 800-1000 Ohm haben, wenn ich nicht irre.

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 15. Oktober 2017, 10:33

Moin Heinrich,
ich kann mich an ein ähnliches Problem mit meinem 230er erinnern. Der wollte ums Verrecken nicht starten. Letzendlich war der Fühler der im Luftfilter steckt defekt. Allerdings weiß ich nicht ob dein Wagen den Fühler auch hat, beim 200er hab ich noch nie unter die Haube geschaut


Heinrich

Foren Star

  • »Heinrich« ist männlich
  • »Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 15. Oktober 2017, 20:37

Kurbelwellensensor hat passenden Widerstandswert. Nein, Dieter den Tempfühler am Lufikasten hat der net, Aber schon komisch das dein 230er wegen dem net angesprungen ist.
Ich bin immer noch am hadern mit dem Positionsgeber. Was ist wenn er Werte liefert, diese aber vom ZSG nicht verarbeitet werden können. Aber warum funkts dann überhaupt, wenn auch nachweislich zu schwach?
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heinrich« (15. Oktober 2017, 20:43)


Matze_65

Foren Experte

  • »Matze_65« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: 230 TE T 250 D Sonderaufbau

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 15. Oktober 2017, 22:02

Zündkabel hast du sicher schon quergetauscht. Hab ich jetzt hier auf die schnelle net gelesen.
Hab nauf jeden Fall hier noch mein altes Züngeraffel liegen. Kannst du zum probieren haben, zum fahren taugt das natürlich net mehr.

In eine ganz andere Richtung gedacht.
Geht dein Vordrosselsteller noch? Ohne den springt meiner ja auch net an.
Passt natürlich net zu dem schwachen Zündfunke ;(
Isch meschd nemmer aam sei, unn wenn mer aaner e Millijoon biede deed.

Gruß
der Matze

fritten-pete

Moderator

  • »fritten-pete« ist männlich

Wohnort: DON

Fahrzeugtyp: 500E, 250D, 190E 2,3-16ECE

  • Nachricht senden

41

Montag, 16. Oktober 2017, 07:24

Servus,

Wenn kein Funke da ist, dann nicht nach dem Vergaser schauen...

Drehzahlfühler mal auf Spannung messen, Messgerät auf Wechselspannung einstellen.
Wenn der Funke da ist, aber nur schwach, dann arbeitet der Induktivgeber.

Schaltgerät und Spule gut, dann bleibt nur Kappe, Finger und Zündkabel.



Gruß Peter


BIETE DIFFERENTIALE NEU, verschiedene Übersetzungen,

Heinrich

Foren Star

  • »Heinrich« ist männlich
  • »Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

42

Gestern, 19:23

Morsche, heute hatte ich mal wieder Zeit um mich um das Kärrnche zu kümmern. Ich wollte noch einige Messungen machen und habe das ZSG und die Zündspule wieder eingebaut. Dann Schließwinkelmessgerät angeschlossen, ich wollte den Schließwinkel bei Anlasserdrehzahl messen. Danach Spannung vom Positionsgeber usw. Also gestartet, Batterie schwach von der letzten Orgelorgie (ich hätte Organist werden sollen). Aber bei der fast letzten Drehung des Anlassers ein Lebenszeichen - kurz gezündet, aber nicht angesprungen. Das hat er die letzten zwei Wochen nie gemacht. Also, frohen Mutes die Batterie eine Stunde ans Ladegerät angeschlossen. Batterie bei weitem nicht voll. Und jetzt kommt's. Das Kärrnche ist angesprungen! Bin dann mal 10 Kilometer gefahren, alles normal. Springt wieder ganz normal an. Und das, obwohl ich keinerlei Bauteile gewechselt habe. Doch, Kappe und Läufer. Aber damit ist er auch net angesprungen.

Und jetzt? Nicht das ich mich ärgern würde, aber ich hab' da schon ein mulmiges Gefühl.
Ich werde alle Messergebnisse hier posten, vielleicht fällt euch ja etwas auf.
Vielen Dank erstmal an alle! :thumbsup: Mein besonderer Dank an Matze, der mir erlaubt hat an seinem 200er zu experimentieren, und mich mit Rat und Tat unterstützt hat.

Edit: Ich hatte ja das ZSG draußen. Die Wärmeleitpaste inklusive Folie ist unverletzt geblieben. Trotzdem erneuern?
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Matze_65

Foren Experte

  • »Matze_65« ist männlich

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: 230 TE T 250 D Sonderaufbau

  • Nachricht senden

43

Gestern, 21:28


... der mir erlaubt hat an seinem 200er zu experimentieren, und mich mit Rat und Tat unterstützt hat.


Gerne. Dafür ist so ein Forum ja auch da. Sich kennen lernen, sich helfen, gegenseitig Unterstützen und Spaß haben. :nummer1:
Wenn sich dann noch so eine Gelegenheit wie am Samstag bietet, ist dass das Sahnehäubchen auf dem Forum.

Samstag :)
Isch meschd nemmer aam sei, unn wenn mer aaner e Millijoon biede deed.

Gruß
der Matze

harry.

Foren Profi

  • »harry.« ist männlich

Wohnort: Am Rand der Eifel ( Düren )

Fahrzeugtyp: z.Z. Cabrio Sommerauto .

  • Nachricht senden

44

Gestern, 21:35

ich hätte Organist werden sollen


Hey Heinrich.

Besser Organist als Onanist !

Heinrich,bei deinem ganzen Leid, sorry,aber das musste jetzt einfach mal raus !

Gruß Harry.
> 13 Jahre Harry´s Cabrio <



Nur Dummköpfe wissen auf jede Frage eine Antwort.
( Voltaire )

Heinrich

Foren Star

  • »Heinrich« ist männlich
  • »Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mittelhessen

Fahrzeugtyp: W124 200 10/89. 230T 3/89.

  • Nachricht senden

45

Gestern, 21:56

Besser Organist als Onanist !

Im Moment garnix. Hab' seit Wochen nen 'Golferarm', obwohl ich gar kein Golf spiele. Außerdem dicke Knie, also mit Basspedalen auf der Orgel auch nix... :D
Gruß
Heinrich

"Die unbequemste Art des Fortbewegens ist das Insichgehen" (Karl Rahner)

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 8 386 | Besucher gestern: 27 456 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 25 517 056
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?