Du bist nicht angemeldet.

>>> Herzlich Willkommen bei den W124-Freunden <<<
Du bist nicht angemeldet!
Sollte dies Dein erster Besuch bei uns sein, benutze bitte die Hilfe des Forums. Hier wird Dir die Bedienung ausführlich erklärt.
Um alle Funktionen des Forums uneingeschränkt nutzen zu können, mußt Du Dich Registrieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos!
Solltest Du bereits registiert sein, kannst Du Dich hier anmelden.
  • »Mercedes_Sternchen« ist weiblich
  • »Mercedes_Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Fahrzeugtyp: W124 200D

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Juli 2013, 18:36

HIMMEL

Hallo,
leider hab ich das mit der Suckfunktioniert noch nicht so ganz behirnd ... daher seit mir bitte nicht böse sollte es hier zu schon Threads geben.

Bei meinem Coupe löst sich der Stoff des Himmels, anfangs nur etwas mittlerweils fällt er schon komplett runter und das NERVT X( Nicht nur das es nervt, nein auch der Schaumstoff darunter löst sich auf und ich habe im ganzen Auto so "Wuzerln" die mich krank machen, da ich eh schon einen sehr ausgeprägten Putzfimmel habe macht es regelrecht krank :)

Könnte mir jemand von euch verraten wie ich den Himmel ausbauen kann? Ich habe kein Schiebedach ... da der original Stoff eh nicht wirklich schön ist habe ich vor schwarzes Leder (Kunstleder) drauf zu machen ...
Ist dieser Schaumstoff "wichtig" oder kann ich den runter kratzen, "anschleifen" und dann den neuen Stoff dran machen?
Habe im Netz geguckt ob ich Abmessungen finde aber leider nichts, daher habe ichheute mal ein Maßband mitgenommen von Fahrerzu Beifahrertüre ca. 117 cm, pro Seite ca. 10 cm dazu weil der Himmel ja nicht eben ist, müstse passen oder? Habe nähmlich schon ein schönes Kunstleder gefunden aber das ist nur 1,40 m breit :(

LG :gendergirl:
UNSA ANA FOHRT KAN JAPANER

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mercedes_Sternchen« (28. Juli 2013, 19:09)


uli124125

Foren Junkie

  • »uli124125« ist männlich
  • »uli124125« wurde gesperrt

Fahrzeugtyp: W124

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Juli 2013, 18:42

nimm anstatt kunstleder entweder echtes oder alcantara :D
ansosnten maßband nehmen ;)

3

Montag, 12. August 2013, 13:04

Himmel tauschen

Hallo Mercedes-Sternchen,

ich hatte das gleiche bei der W124 Limo. Den Himmel musst du raus nehmen um ihn gut bekleben zu können. Ich empfehle Alcantara bzw. Amaretta (beides über ebay). Amaretta kostet ca. 25 €/lfm und ist 1,50 breit. Am besten nimmst du 2 lfm. Kannst aber auch schaumkaschierten Himmelstoff nehmen, für ca. 9 €/lfm ebenfalls in ebay. Als Kleber empfehle ich 3M 8080 als Sprühkleber (zw. 17 und 20 €/Ds.). Hält super, sauber zu verarbeiten und ist hitzebeständig und nur 3 Min. Ablüftzeit. Hält aber dann unkorrigierbar!

Ausbau beim W124 Limo, denke beim Coupe wird es ähnlich sein):

Als erstes müssen alle Säulenverkleidungen weg. Die der A-Säule musst du in deine Richtung ziehen, wenn du auf dem Sitz sitzt, die der C-Säule ebenso. Die B-Säulenverkleidung ist unten mit 2 Schrauben fixiert. Diese herausdrehen. Dann die Verkleidung über dem Gurt anfassen und zum Fahrzeuginnenraum ziehen. Am besten mit einem flachen Schraubendreher seitlich zw. Karosserie und Verkleidung rein gehen, denn über dem Gurthalter ist eine Metallklammer. Wenn man diese etwas nach oben drückt, läßt sich die Verkleidung leichter heraus nehmen. Keine Angst vor der Gurthöhenverstellung. Die Verkleidung ist nachher sehr gut wieder zu montieren. Wenn alle Säulenverkleidungen raus sind, Sonnenblenden abschrauben und den Spiegel abnehmen. Einfach nach hinten ziehen, fest, dann klickt er sich aus. Die Spiegelplatte unter dem Spiegel auch noch abschrauben. Dann das vordere Himmelteil nach vorne abziehen. Jetzt hängt nur noch der eigentliche Himmel oben. Diesen hängst du aus, indem du ihn nach hinten schiebst.

Nun beide Frontsitze soweit wie möglich runterfahren und in Liegeposition stellen. Den Himmel dann durch die vordere Türe heraus holen. Dabei kannst du den Himmel ganz leicht biegen, aber vorsicht, nicht zu arg. Es ist auch etwas kniffelig. Aber beim Coupe hast du ja keinen Scheibenrahmen und größere Türen. Da sollte es einfacher gehen.

Wenn du den Himmel draußen hast, das gesamte Schaumstoffzeugs entfernen. Das geht gut mir einer kleinen harten Bürste und Staubsauger. Mit anderen Gegenständen machst du nur den Himmel kaputt, also das Trägermaterial. Wichtig auch: Nicht auf dem Himmel abstützen oder draufknien, denn das verursacht Dellen. Letzte kleine Schaumstoffteile bekommst du mit Aceton weg. Gleichzeitig entfettest du damit den Untergrund. Das Trägermaterial muss ganz sauber und eben sein. Mit Himmelstoff kann man kleine Unebenheiten kaschieren, Alcantara sieht besser aus, aber verzeiht keine schlampige Vorbereitungen. So, dann den Stoff zuschneiden. lass ruhig 20 cm überstehen. Nun immer 30 - 40 cm weise Stoff und Trägermaterial mit Kleber einsprühen. Bei dem 3M-Kleber kannst du die Stärke des Strahls einstellen. Am besten ganz breit. 3 Minuten warten und dann den Stoff von der Mitte aus fest andrücken. Setze den Stoff vorne am Himmel an und arbeite dich nach hinten durch. Und immer schön von der Mitte andrücken. Am besten steht jemand hinter dir und hält den Stoff auf Spannung. Achtung und nicht auf den Himmel knien. In ca. 30 Minuten ist der Himmel bespannt. Dann drehst du den Himmel um, so dass die bespannte Seite nach unten liegt. Schneidest den überhängenden Stoff so weit ab, dass noch ca. 5 cm Rand stehen bleibt. Nun den Rand und den Himmel ebenfalls einsprühen und den Stoff umschlagen. Einbau in umgekehrter Reihenfolge.

Bei dem von mir bearbeiteten W124 lösten sich auch noch die Verkleidungen der A-,B- und C-Säulen. Diese habe ich gleich mit gemacht. Dann musst du aber mit 2,50 - 3 m Stoff rechnen und 4 - 5 Dosen Kleber. Ich benötigte für alles ca. 6 Stunden. Hatte aber zuvor nie einen W124 auseinander und hier im Forum leider auch nicht wirkliche Anleitungen gefunden. Knifflig wird es, wenn du das Himmelteil, wo die Sonnenblenden und die Leselampe untergebracht sind, kleben musst, da es geformt ist. Ich habe dafür 3 Versuche benötigt. Auch hier gilt von der Mitte aus anzufangen und dann von der Mitte aus sich nach links und rechst immer in 10 cm Schritten voran zu tasten. Auf alle Fälle hier das Bezugsmaterial sehr großzügig zuschneiden. Und nun viel Spass beid er Arbeit. Gruß Udo :)

Progger

Moderator

  • »Progger« ist männlich

Wohnort: bei S04

Fahrzeugtyp: 280 T

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. August 2013, 13:13

bin neugierig auf Bilder der bezogenen A-C-Säulen


5

Mittwoch, 14. August 2013, 09:24

Mich wundert, dass keine Reaktion vom Thread-Ersteller kommt. Ich kenne es aus anderen Foren, dass man dann mal wieder in seinen Thread rein schaut und wenigstens einen Kommentar abgibt oder sich bedankt.... Schließlich will man ja helfen und macht sich die Mühe hier einen Text zu verfassen und möglichst viele Informationen weiter zu geben. Naja, vielleicht ist Mercedes-Sternchen im Urlaub und hat kein WLan....

Gruß

Udo

220coupe

Newbie

  • »220coupe« ist männlich

Wohnort: 28170 Madrid

Fahrzeugtyp: W124 220E

  • Nachricht senden

6

Montag, 7. April 2014, 15:13

Ausbau Himmel im QP (ohne Schiebedach)

Neuerdings weiss ich auch einiges über dieses Thema, werde also meine Erfahrungen schnell berichten ...

Am Samstag war der erste richtig schöne Frühlingstag. Nachmittags fuhr ich los, hatte die Fenster offen, alles war schön ... aber dann fiel mir leider bei etwa 80 km/h der Himmel auf den Kopf :woot: . Genau wie Asterix immer befürchtet hatte ...

Es hatte sich ohne Warnung die Stoffbekleidung von dem Deckel gelöst, und überall bröselten grausige pickige gelbe Fiezel herum. Hab also gestern im Forum gesucht, diesen Thread gefunden (vielen Dank an die früheren Poster für die Anweisungen! :thumbup: ) und mich dann frisch Mut an die Arbeit gemacht.

War leider nicht ganz so leicht wie erhofft, der Ausbau hat doch über 2 Stunden gebraucht (jetzt wo ich genau weiss wie, ginge es wahrscheinlich auch in 30 Minuten...) Auch hat mein 2 1/2 Jähriger Sohn fleissig "mitgeholfen", was nicht unbedingt zu flottesten Arbeitswiese beiträgt :D

Bei weitem am schwierigsten war der Ausbau der vorderen Verkleidung oben, und zwar wegen dem Rückspiegel ... der Krüppel wollte einfach nicht raus. Der ist ja anscheinend mit einer Federhalterung befestigt die nach links und rechts 2 Stifte klammert. War aber unmöglich zu lösen, nach längerer Anstrengung hat sich dann leider die Halterung gelockert so dass der Spiegel jetzt wackelt, also dahinter sind jetzt wahrscheinlich die Schrauben oder noch schlimmeres kaputt. Es stellt sich aber heraus, dass es (wenigstens bei dem QP) gar nicht nötig ist diese Verkleidung auszubauen :patsch: (A-Säulen schon gar nicht), da der Himmel wenn alles ab ist ohne weiteres die fehlenden 3 cm nach hinten geschoben werden kann!

Also, ich würde die Anleitungen für das QP folgenderweise gestalten:

Türgummis nach unten ziehen (gehen nachher problemlos wieder zurück), C-Säulen oben lockern (ausbauen braucht man nicht), indem man vorsichtig mit einem Schraubenzieher die vordere Kante zurückschiebt bis die 2 Haken ausrasten, hinteres Dachlicht ausbauen (von rechts, da ist die Schnappfeder), die 3 Handgriffe über der rechten Tür und den hinteren Fenstern abschrauben, Himmel etwas nach hinten schieben damit er hinten aushakt - fertig!

Rausholen geht beim QP auch leicht - einfach auf einer Seite beide Fenster runter und raus geht er.

Der Tip mit der Drahtbürste ist genial :thumbsup: - damit habe ich in 10 Minuten den Himmel sauber gekriegt. Meine Stoffbekleidung ist eigentlich noch tip top, aber ich glaube es ist wahrscheinlich einfacher neues Material zu verarbeiten als das alte nochmals genauso hinzukriegen. Auch könnte man ja statt dem faden hellgrau Stoff dunkelblaues Alcantara oder was ähnliches nehmen :rolleyes:

Über Klebearbeiten und Einbau sag ich dann Bescheid! Einstweilen fahre ich halt mit Blechhimmel ;)

Gruss

Peter
1960 220S Heckflosse
1984 230E W123
1987 300E W124
1994 E280 W124
1982 280SE W126
1993 C180 W202
Aktuell: 1993 220CE C124 & 1997 SL320 R129

220coupe

Newbie

  • »220coupe« ist männlich

Wohnort: 28170 Madrid

Fahrzeugtyp: W124 220E

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. April 2014, 14:34

Inzischen weiss ich mehr - der Bericht kann weitergehen!

Habe mich für eine schöne dunkelblaue Stoffbekleidung entschieden, und zwar nicht spezifisch Autozubehör sondern einfach ein dickerer Stoff, so ähnlich wie Kord aber nicht ganz so grob. Ist natürlich nicht original, aber dafür angenehm im Kontakt und passt auch von der Farbe sehr gut rein.

2 Dosen Sprühkleber beim Baumarkt erstanden. 3M ist hier in Spanien anscheinend schwierig zu bekommen, daher ist es nicht der oben zitierte 3M 8080, stand aber drauf dass er hitzebeständig wäre und das Bild auf der Dose zeigt ein Autointerieur. Genügend teuer war er auch :rolleyes: Müsste passen, dachte ich.

Arbeitsvorgang: Stoff mit etwa 20cm Überstand zugeschnitten. Von hinten her immer jeweils 20-30cm Kleber auftragen, kurz trocknen lassen, zusammendrücken - fertig. Der ganze Vorgang war in einer halben Stunde erledigt. Danach den Überstand geklebt und die nötigen Löcher für das hintere Leselicht und die Griffe am Dachrand reingeschnitten. Sah sehr schön aus, Einbau vom Himmel ging auch rasch. Grosse Freude, aber leider nicht sehr lange, denn beim nächsten sonnigen Tag mit 25 Grad löste sich der ganze Stoff und hing wieder runter - also doch nicht hitzebeständig :cursing: .

Fazit Sprühkleber: Arbeitsvorgang 10/10, Wirkungsgrad 1/10.

Habe dann bei ein paar Spezialisten nachgefragt und rausgekriegt dass die hierzulande alle einfach eine grosse Dose Kontaktkleber nehmen und den grosszügig mit dem Pinsel auftragen. Also nochmals zum Baumarkt, 2 Liter Kleber eingekauft und zurück an die Arbeit. Mit dem Pinsel gehts bedeutend langsamer, auch weil man jedes mal vor dem Zusammenfügen der Oberflächen etwa 30 Minuten trocknen lassen muss. Auch waren ja schon Löcher drin, also musste ich vorsichtiger und in kleineren Schritten arbeiten um alles wieder genau gleich hinzukriegen. Das Endresultat ist aber gut. Den Stoff kann man jetzt nur noch mit ziemlicher Gewalt vom Himmeldeckel lösen. Habe alles wieder eingebaut und Daumen gehalten. Bis jetzt ist es gut - es sitzt!

Fazit Zweikomponentenkleber: Arbeitsvorgang 5/10, Wirkungsgrad 10/10 (jedenfalls bis jetzt - ganz glaube ich es erst wenn er den spanischen Sommer durchhält!)
1960 220S Heckflosse
1984 230E W123
1987 300E W124
1994 E280 W124
1982 280SE W126
1993 C180 W202
Aktuell: 1993 220CE C124 & 1997 SL320 R129

mbl240

Super Spammer

  • »mbl240« ist männlich

Wohnort: Lenzkirch

Fahrzeugtyp: E500

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. Juli 2017, 11:28

Ich versuche mich auch gerade daran, den Himmel bei einem W mit Schiebedach auszubauen aber leider klappt es nicht. Der Himmel ist zwar etwas verschiebbar aber im Bereich hinter dem Schiebdach ist er noch fest; muss ich dort noch irgendwas abschrauben o.ä. ?

Entfernt habe ich die C-Säulenverkleidung, 3 Fond-Lichter, die Türgummis und die Griffe über den Türen, desweiteren noch zwei seitliche Edelstahlleisten des Schiebedaches.

mfg
mb

9

Sonntag, 30. Juli 2017, 01:58

Moin W 124 Freunde, moin mbl240, mit so Kleinwagen gebe ich mich ja nicht ab :) , aber erstmal ein Bild vom T-Modell Himmel :



Den Schiebedachausschnitt kann Fra/man ja gut erkennen. Also Türgriffe ab, vorn die Bekleidung demontieren und das Schiebedach ausbauen; so habe ich es gemacht. Dann an den Türeinstiegen den Dachhimmel an beiden Seiten gelöst und am hinteren Ende vom Schiebedachausschnitt den Dachhimmel aus der Schiebedachkassette herausgepfriemelt.
An der Schiebedachkassette wird der Dachhimmel mit ein paar Haken gehalten. Am Schiebedachausschnitt ist der Dachhimmel li/re unter den Leisten befestigt; auch sind da kleinere Drahtbügel als Haken am Dach zur Befestigung des Dachhimmels vorgesehen.

Mit freundlichen Grüßen KK



ist der Stern vorn demontiert,fährt es sich recht ungeniert

mbl240

Super Spammer

  • »mbl240« ist männlich

Wohnort: Lenzkirch

Fahrzeugtyp: E500

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 30. Juli 2017, 09:08

Danke für die Antwort. Nach langem Gefummel habe ich es inzwischen geschafft.....wenn man den gelösten Himmel nach vorne statt nach hinten schiebt geht es ganz einfach..... :ugly:

mfg
mb

  • »Ringadingdong« ist männlich

Wohnort: Aachen

Fahrzeugtyp: 230CE

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 30. Juli 2017, 23:05

Schon mal vielen Dank für die Anleitung, noch ne Arbeit, die mittelfristig auf mich zukommt. Meiner fängt an, sich über der Fahrertür abzusenken. :)

Am liebsten würd ich den Originalstoff weiterverwenden, aber darunter seh ich schon den Schaumstoff derbröseln. Kann man den Stoff und den Schaumstoff voneinander trennen, und was macht man dann darunter?

mbl240

Super Spammer

  • »mbl240« ist männlich

Wohnort: Lenzkirch

Fahrzeugtyp: E500

  • Nachricht senden

12

Montag, 31. Juli 2017, 21:03

Diese Arbeit ist nicht so richtig spassig. Der Schaumstoff zersetzt sich und bildet jede menge kleiner, klebriger Brösel die man mit dem Staubsauger nicht so richtig aufnehmen kann und organische Lösungsmittel halfen bei mir auch nicht.

Ich habe den Himmel komplett ausgebaut und dann den Bezugstoff vom Formteil gelöst, konnte man ganz leicht abziehen. Beide Teile dann grob von Hand entbröselt und die restlichen Brösel in der Badewanne mit einer relativ festen Bürste mit Wasser und Seife abgeschrubbt, dass ging erstaunlich gut.

Meine Sattlerin meinte, dass das Neubeziehen nicht so einfach ist, zumindest kann der zersetzte Stoff nicht mehr verwendet werden. Den gebrauchten Stoff auf Schaumgummi kleben führt zu Steifigkeiten wenn stellenweise zu viel Kleber in den Schaumgummi einsickert und wenn man nur den Stoff auf das Formteil klebt sieht man nachher dessen Textur was auch nicht gut ist. Zudem ist die Temperaturbeständigkeit auch ein Thema.

Sie wird mir einen Stoff bestellen welcher dem Originalen sehr ähnlich ist und welcher bereits maschinell auf Schaumgummi geklebt wurde, diesen wird sie dann mit "K-Kleber einbauen.


mfg
mb

mbl240

Super Spammer

  • »mbl240« ist männlich

Wohnort: Lenzkirch

Fahrzeugtyp: E500

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. August 2017, 20:09

Edit: "K-Kleber ist natürlich 2K-Kleber

Beim Ausbau habe ich ein paar aber leider nicht alle Teile der Innenverkleidung photographiert welche abgebaut werden müssen; ich hoffe dies hilft wenn jemand mal die Teile ausbauen möchte. Zudem beziehen sich meine Erfahrungen nur auf den Himmel als Formteil, zu dem verspannten Segelhimmel weiß ich nichts.


Fondleuchten


Beim "Drücken" wird die Metallklammer (links unten im Bild) gebogen und gibt damit die gegenüber liegenden Haltenasen frei, dann kann die Leuchte abgehoben werden.



C-Säulenverkleidung


Beim "Drücken" werden die drei Haltenasen freigegeben, diese dann vom Blech der C-Säule abheben und das Bauteil leicht nach vorne ziehen, die einzelne Blechhalterung hat hier keinen Widerstand.



Himmel als Ganzes, unten ist der zerbröselte Schaumgummi (gelb) zu erkennen, ekelhaftes Zeug. Mit Wasser geht es aber gut weg.


Detail der Leiste, welche den Himmel mittig fixiert; die Löserichtung ist in Fahrtrichtung.



Wer sich nach dem Neupreis erkundigen mag: anbei die MB-Nummer.




Bei der Gelegenheit möchte ich noch zum besten geben, dass dies eines der wenigen Foren ist in welchem das Anhängen von Bildern wirklich kinderleicht, idiotensicher und langlebig ist. "Gefällt mir".



mfg
mb

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mbl240« (7. August 2017, 20:14)


14

Dienstag, 8. August 2017, 00:56

Moin W 124 Freunde, moin mbl240, :respect2 saubere Doku. Vielen Dank für Deine bildhafte Darstellung :unterauto .
Mit freundlichen Grüßen KK



ist der Stern vorn demontiert,fährt es sich recht ungeniert

mbl240

Super Spammer

  • »mbl240« ist männlich

Wohnort: Lenzkirch

Fahrzeugtyp: E500

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. August 2017, 19:48

Ein paar Bilder habe ich noch.

Fondleuchte, diese ist etwas fummelig und ich habe sie herrausgewaltet, sie geht aber noch. Ich denke, man sollte normalerweise die gezeigte Verriegelung mit einem dünnen Schraubenzieher betätigen, dann sollte man sie abnehmen können. Das "Drücken-Heben" Vorgehen geht hier nicht weil beim "Heben" die Kabel im Weg wären.




Die B-Säulenverkleidung hat unten zwei Schrauben, wenn diese entfernt sind dann ist nur noch die obere Metallklammer im Eingriff, einfaches Ziehen löst diese.



An den Griffen das Kunstleder anheben, dann kommen die Schrauben zum Vorschein.



Die A-Säulenverkleidung wird mit einer Klammer gehalten, einfach mit den Fingern zwischen Blech und Verkleidung hineindrücken und die Klammer springt auf.



Zusätzlich gibt es noch zwei Metallnasen welche in Taschen greifen, in Richtung des Innenraumes kann man sie leicht hinausziehen.



Das Deckeninfogerät (wie auch immer es heissen mag) zur BFS schieben und abheben; hierbei werden wiederrum die gezeigten Metallklammern gebogen und geben das Gerät dann frei (Danke an Ziya für den Tipp).



Die Schraube der Sonnenblendenhalter sind verdeckt mit einer Lasche welche ein Filmscharnier hat. Mit einem kleinen Imbus kann man diese Lasche leicht öffnen.


mfg
mb

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Besucher heute: 28 277 | Besucher gestern: 30 722 | Besucher Tagesrekord: 76 740 | Besucher gesamt: 27 235 615
Gezählt seit: 1. November 2010, 18:37

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link
www.w124-freunde.com ...das Mercedes-Benz Forum rund um den W124


Benutzername: Kennwort:

Registrieren Kennwort vergessen?